KFW70-Darlehen - wird das über die finanzierende Bank beantragt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nein, nicht notwendigerweise!

Ich würde Dir empfehlen, auf den entsprechenden Seiten der KfW.de nachzusehen. Dort findest sehr viel Informationsmaterial zum Programm 151 & Co, auch wie es im einzelnen geht.

Wie Du den übrigen Antworten entnehmen kannst, sprechen noch viele von der Antragstellung bei der Hausbank. Die KfW spricht hingegen seit letztem Jahr lieber etwas allgemeiner von ihren Finanzierungspartnern. Dazu gehören: Geschäftsbanken, Sparkassen, Genossenschaftsbanken, Direktbanken, Bausparkassen und Versicherungen. Du kannst sogar der KfW die Auswahl des Finanzierungspartners überlassen; vielleicht für Dich eine interessante Alternative.

Du musst mal selber abchecken, wer von diesen Partnern für Dich am besten in Frage kommt. Wenn Du eine ergänzende Finanzierung brauchst, dann bedenke bitte, dass z. B. einige der Finanzierungspartner weitere Eigen-/Provisionsinteressen verfolgen können, aber nicht müssen, z. B. die Vermittlung eines Bausparvertrages mit Vorschaltdarlehn oder den Abschluss einer Risiko- oder Kapitallebensversicherung.

Ja, leider kann man KfW-Darlehen nur über die Hausbank beantragen. Das finde ich supernervig, weil man keinen Anprechpartner bei der KfW hat und alles, insbesondere Fragen, über die finanzierende Bank regeln muss.

KFW Darlehen kann man immer nur über die Hausbank beantragen.

Hallo ja !

normalerweise berät eine gute Bank über die Möglichen Programme und schliesst die "Lücke" der Gesamtfinanzierung.

Ärgerlich für Dich ! Die Kfw hat das 70er Programm letzte Woche um 0,4 % angehoben !

Mal schauen was deine Spaßkasse sagt !

Was möchtest Du wissen?