KfW verlangt Verwaltungspauschale für Kreditantrag. Ist das rechtens?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das ist die Provision für den Vermittler - also die Bank, bei der du den KfW-Studienkredit beantragt hast und wo du regelmäßig deine Studiennachweise abgibst (was ja Pflicht ist). Für den entstandenen Aufwand des Vertriebspartners erhält dieser eine Provision - denn die KfW hat selbst keine Filialen. Sie ist auf diese Vertriebspartner angewiesen und muss diese logischerweise auch bezahlen. Und die Bezahlung übernimmst gewissermaßen du als Kreditnehmer.

Das solltest du als "Ökonom" sogar verstehen oder? Banken sind schließlich keine Wohlfahrten.

Kann nur ein Sonderfall sein, hab ich so noch nicht gehört. Wie lautet denn die Stellungnahme der Bank zu Preis und Leistung.

oekonom 31.01.2013, 16:46

"Kosten

Bei Vertragsabschluss fällt einmalig die Aufwandsentschädigung für den Vertriebspartner in Höhe von 238 Euro an. Diesen Betrag zahlen Sie zusammen mit dem Kredit zurück. Weitere Kosten entstehen für Sie nicht."

0
Niklaus 31.01.2013, 18:56
@oekonom

Das ist keine Verwaltungspauschale sondern ein Provision für die Vermittlung. Wo ist das Problem?

2
volksbanker 31.01.2013, 21:00
@Niklaus

Exakt so ist es.

Wieder typisch Studenten - vom Alltag und einfachen Dingen null Plan.

1

Was möchtest Du wissen?