Kennt jemand eine Bank für Ausländer, die im Ausland wohnen?

4 Antworten

Dein Problem hat nichts mit Deiner Staatsbürgerschaft und schon überhaupt nichts damit zu tun, daß Du "Mischling"bist, sondern damit, daß Du keinen Wohnsitz in Deutschland hast.

Wenn Du dann auch noch glaubst, bei einer Online-Bank ein Konto zum Nulltarif bekommen zu können, kann das nicht zu einem Erfolg führen. Du fällst Du durch jedes Raster. Das ist Mehraufwand der sich für die Banken einfach nicht lohnt.

Wenn überhaupt, dann könnte Dir nur eine Filialbank, eine Sparkasse oder Volks- Raiffeisenbank Dir helfen. Persönliche Vorsprache dringend erforderlich.

Erst einmal vielen Dank für deine Antwort. Nun, es hat schon mit meiner Staatsbürgerschaft zu tun, denn meine Freundin, die auch hier in Algerien wohnt und deutsche Staatsbürgerin ist, und bei den gleichen Firmen wie ich arbeitet, ein Bankkonto eröffnen konnte. Es war bei der ComDirekt und zwar durch ein VideoID. Als ich die Bank vor ein paar Monaten angeschrieben hatte und auch ein Konto eröffnen wollte, sagte man mir, dass es nicht ginge, da ich nicht eine deutsche Staatsbürgerschaft habe.

0

Guckst du hier:

https://www.auswandern-handbuch.de/girokonto-ohne-wohnsitz-deutschland/

Die aufgeführten Banken machen das aber auch nur, wenn der Wohnsitz in bestimmten Ländern ist (siehe Liste unter dem Link).

Unabhängig davon lässt sich das Problem aber leichter lösen, und zwar über eine der gängigen Kreditkarten (Visa, Mastercard, American Express). Nachteil ist hier, dass sowohl beim Nutzen an einem Automaten für Bargeld als auch beim direkten damit zahlen Gebühren anfallen können (beim direkten zahlen, wenn das Heimatkonto der Karte nicht in Euro ist).

Ich hatte mich bei der Comdirect-Bank für eine in der Schweiz ansässige Person danach erkundigt, ob man dort ein Girokonto eröffnen kann. Das würde verneint. Die Infos im Link stimmen also nicht.

0
@Privatier59

Der Link ist ebenso richtig wie Deine Erfahrung. Es bleibt letztendlich der Bank selbst überlassen, ob sie das Konto eröffnet oder nicht.

Hier ein Link auf eine andere Seite:

https://www.kontofinder.de/ratgeber/girokonto-fuer-auslaender

Im Abschnitt "Ein deutsches Girokonto im Ausland eröffnen" ist es auch nochmals dargestellt, dass es Einzelentscheidungen sein können..

0

Zumindest noch ein Hinweis:

Versuche eine algerische Bank zu finden, die eine Repräsentation in einem EU-Land hat. Bei oberflächlicher Suche habe ich keine finden können, aber möglicherweise gibt es eine in Frankreich.

Erst einmal vielen Dank für deine Antwort. Ich habe hier ein Devisenkonto auf einer Bank, aber das Problem ist, dass ich mein Gehalt nur einmal im Jahr in Euros ausbezahlt bekommen kann. Ich hatte, nachdem ich im Mai dieses Jahre mein Gehalt ausbezahlt bekommen hatte, noch einmal im Juni angefordert. Einen Monat später habe ich eine Mail von meinem Arbeitgeber bekommen, dass mein Guthaben zurück geschickt wurde mit - 30 Euros, die mir natürlich keiner ersetzen wird. Als ich in der Bank nachgefragt habe, hat man mir erklärt, dass, wenn eine physische Person, d.h. irgendjemand, mir Geld schickt, ist es erlaubt, aber solange es ein Arbeitgeber mit GmbH ist, wird es automatisch zurück geschickt. Und einfach das Konto meiner z.B. Tante einzugeben, und es mir dann schicken lassen, geht nicht, weil es unter so einem dummen Gesetzt über Geldwäsche usw...fallen würde.

0

Schenkungsteuer - Wohnung Anteil Übergabe?

Guten Tag,

in 2016 haben mein Ex-Verlobter und ich eine Wohnung gekauft. Der Preis der Wohnung war €307.000, und wir haben einen Kredit von €246.000 genommen. Ich und meine Familie haben die meisten Renovierungsarbeiten vorbereitet und gemacht, Baumaterialien gesucht und mithilfe meines Vaters gebracht, Baufirma von meinem Land organisiert usw.

Alle Baumaterialien, Renovierungsarbeiten, Möbeln usw. wurde finanziell vom Großvater von meinem Ex-Verlobten gesponsert als eine Unterstützung für die neue, junge Familie.

Leider Anfang dieses Jahres trennten wir uns ein paar Monaten bevor heiraten.

Ich habe einen Anteil von 18% an der Wohnung und 50% auf Kredit. Warum 18%, weiß ich bis heute nicht, wahrscheinlich wegen der finanzielle Hilfe von seiner Familie. Es war nicht möglich 18% des Kredits zu haben, aber ich wollte trotzdem meinen Ex unterstützen und beisteuern, da wir geplant hatten, bald zu heiraten. Deswegen, ich habe das nicht als falschen/unsicheren Schritt gesehen (unglücklicherweise für jetzt!)).

Ich möchte die ganze Situation bald wie möglich beenden und auf meinen Ex-Verlobten meinen Anteil von 18% übertragen. Er würde mir die 18% des geschätzten aktuellen Wertes der Wohnung abzüglich des verbleibenden Kredits auszahlen.

D.h. € 329.025,00 (geschätzte aktuelle Wert inkl. Anschaffungskosten) - € 239.992,11 (jetzige Kredit Saldo) ​​= € 89.032,89 x 18% = € 16.025,92 (Summe welche würde mein Ex mir auszahlen).

Bank sagte schon, es kein Problem ist, dass mein Ex-Verlobter den gesamten Kredit übernehmen wird.

Ich bin eine Ausländerin, kam nur wegen meinen Ex-Verlobten hierher nach unsere Verlobung, da es nicht geklappt hat, werde ich wahrscheinlich Deutschland in 1 Jahr verlassen. Ich möchte jedoch nicht mit dem Gefühl leben, dass in einigen Jahren etwas vom Finanzamt kommt und sie werden mich aus Deutschland verfolgen. Und dann wahrscheinlich noch einige Schulden kommen könnten. Mein Ziels ist das alles, jetzt klar, günstig und sicher abschließen mit wenig wie möglich Kosten, weil ich habe schon viel zu viel verloren.

Welche Steuern und wie viel kann in dieser Situation gelten?

Wer muss dafür bezahlen?

Gilt die Schenkungssteuer hier? Und wenn ja, wie viel wäre es und wer sollte diese bezahlen?

Ich habe ein bisschen analisiert diese Situation mit verschieden Szenarios. Wenn 20.000€ Freibetrag ist, dann meine 18% (€ 16.025,92) wäre kein Problem für Schenkungssteuer.

Aber wenn ich meinen 18% -Anteil auf meinen Ex übertragen wird und gleichzeitig aus dem Kredit genommen werden, wird Kredit=Schulden Übertragung als Einkommen für mich ausgelegt?

Zu bessere Verständnis:

Gründstücksübertragung = € 329.025,00 (geschätzte aktuelle Wert inkl. Anschaffungskosten) x 18% = €59.224,5

Mein aktuell Teil des Darlehensbetrag 50% = €239.992,11 x 50% = €119.996,06

Ist es überhaupt möglich, dass eine

Schenkungsteuer = €119.996,06 – 20.000 (Freibetrag)) - €59.224,5 = €40.771,56 x 30% = €12.231,47

?

Ich wäre sehr dankbar für Ihre Beratung!

Vielen Dank im Voraus!

S.

...zur Frage

Geld von fremder Person am Schalter bekommen

Brauche unbedingt euren Rat!

Der Text ist ein wenig länger, weil mein Problem bisschen kompliziert ist: War bis vor einer Woche für ein Jahr in den USA und habe in meinen letzten 2 Wochen dort meine Debit Karte von citibank (= Kreditkarte, aber mehr wie eine Gutscheinkarte, habe immer Geld von meinem Arbeitgeber da drauf bekommen, hatte kein Konto) verloren.

Wollte dann persönlich mit meinem Reisepass am Schalter der citibank mein ganzes restliches Geld abheben. Es waren ca. 1550$ drauf. Ich habe dann aber 1900$ bekommen, dachte mir vllt. habe ich noch Urlaubsgeld und eine Prämie am Ende bekommen etc.

4 Tage später müsste ich noch mal die letzten Raten überwiesen bekommen haben und bin dann in einer anderen Stadt zu einer citibank Filiale und wollte dasselbe machen. Die meinten dann zu mir, dass man kein Geld mit einem Reisepass von einer Debit Karte abheben kann. Ich hatte aber noch den Beleg vom letzten Mal. Nach 3 Stunden kam dann heraus, dass die Bankangestellte 4 Tage zuvor nicht meinen Nachnamen sondern meine Nationalität als Nachnamen eingegeben hat (=Deutsch) und ich so das Konto eines Mannes aus Israel leergeräumt hatte.

Die Frau meinte dann ich muss nichts zurückzahlen etc. bis plötzlich Polizei vor der Tür stand und die Bankmanagerin mir gesagt hat, es wäre nicht mein Geld und warum ich das nicht gemerkt hätte und ob ich alles schon ausgegeben hätte. Ich hatte alles schon ausgegeben, weil das Reisen durch die USA nicht billig ist. Ich musste es anscheinend doch zurück zahlen und die haben wärenddessen unbemerkt Kopien von meinem Reisepass gemacht. Ich habe denen dann gesagt, dass es ihr Fehler war und dass ich es von Deutschland aus überweise. Sie sagten mir, dass sie mir per E-Mail eine Telefonnummer schicken, um die Kontodaten zu bekommen. Habe sie nun einfach per E-Mail bekommen...

So jetzt zu meiner Frage: Muss ich das Geld denn überhaupt zurüchzahlen oder ist das ein Bankfehler? Dagegen ist sie doch sowieso versichert oder? Bin ja jetzt sowieso wieder in Deutschland. kann da was passieren, wenn ich es nicht zurückzahle? Ich hatte es ja nicht bemerkt und das Geld war ausgegeben. Die Debit Karte habe ich nun wieder und da es kein Konto ist können die da auch nicht ran.

Vielen Dank schonmal für eure Hilfe mfg jakob

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?