Kennt jemand die Schnigge-Bank - die bieten ganz günstige Zinssätze bei Baudarlehen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

schnigge.de ist eine Wertpapierhandelsbank und vergibt gar keine Kredite. Auf deren Homepage steht unter dem Punkt "Baufinanzierung" auch deutlich: "Unsere erfahrenen Finanzierungsspezialisten sondieren für Sie den Markt und ermitteln aus zahlreichen regionalen, nationalen und internationalen Bankpartnern das beste Angebot". Es ist also ein ganz normaler Vermittler, wie jeder andere unabhängige Finanzierungsmakler auch. Auch die Saxo-Bank ist nur eine Investmentbank und vergibt keine Baufi-Kredite.

Erfahrungen nciht. Arbeiten mit der dänischen Saxo.

ist doch egal, wen Sie dir günstiges Geld geben.

Debeka Konstant Darlehen - Wie bewertet Ihr dieses Angebot?

Hallo! Ich habe heute von der Debeka ein Finanzierungsangebot zwecks Umschuldung erhalten. Meiner Meinung nach ein sehr gutes Angebot, jedoch bin ich wegen schlechter Erfahrungen mit meiner bisherigen Bank noch ein wenig zögerlich und würde gerne einige Meinungen dazu hören. Es handelt sich also um ein Konstant Darlehen über die Gesamtsumme von 123.000,- €. Der Anfangstilgungssatz liegt bei 4,39% und der Zinssatz beträgt ( bezogen auf ein Annuitätendarlehen bei gleicher Laufzeit und monatlicher Belastung) 3,36% p.a./effektiver Jahreszins 3,41%. Die Gesamtlaufzeit beträgt 18 Jahre und 8 Monate( bis zur vollständigen Tilgung) bei einer konstant bleibenden monatl. Rate von 739,64€. Ich weiß, dass es auch niedrigere Zinssätze gibt, aber da beträgt die Laufzeit dann auch nur 10 Jahre. Nach 10 Jahren habe ich aber noch nicht vollständig getilgt und wer weiß schon, wie es dann um die Zinssätze steht... Des weiteren kann ich nach 6 Jahren kostenlose Sondertilgungen bis 100% leisten. Hört sich doch gut an, oder? Oder erkennt Ihr doch noch irgendeinen Haken?? Würde mich über Antworten freuen!

...zur Frage

Ich muß das Bauspardarlehen von Wüstenrot nicht nehmen, besser jetzt günstigen Zinssatz reservieren?

Ich bin ja nicht verpflichtet das Bauspardarlehen von Wüstenrot zu nehmen, ich könnte auch den Zinsbonus (orientiert sich an der Höhe der Umlaufrendite) nehmen und mir jetzt - da die Bauzinsen so niedrig sind - einen günstigen Zinssatz reservieren lassen. Der normale Zinssatz bei dem Bausparer wäre 3,95 %, die Sondervariante 2,50 % (siehe vorige Frage, das kapiere ich nicht so recht). Momentan soll es ja für 2 % Baukredite geben, da hätte ich dann fast 2 % eingespart, kann die in die Tilgung stecken (oder einfach niedrige Raten zahlen) und auf das bis 2016 angesparte Kapitel (muß bis 03/16 ansparen, Beginn war 03/2006, Bausparsumme 68.000 Euro) bekäme ich noch diesen Zinsbonus, das klingt doch eigentlich gut. Oder was meint Ihr? Könnte ich JETZT schon - also 2 1/2 Jahre vorher - den Kredit reservieren lassen? Und was kostet das, rentiert sich das Ganze dann noch? Was ratet Ihr mir? Ich hätte große Lust das Darlehen nicht von der Wüstenrot Bausparkasse zu nehmen, weil die mich verärgert haben, die lassen mich aus Vorausdarlehen nimmer raus und ich zahle Monat für Monat Zinsen für das Darlehen und spare nebenbei den Bausparvertrag an und zahle so - jetzt check ich das langsam erst - viel zu lange ab, wäre schneller wenn ich mtl. tilgen würde und dann immer weniger Zinsen anfallen und die Tilgung langsam steigt. Daher wäre mir ganz recht, das Darlehen dann bei einer anderen Bank zu bekommen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?