Kennt jemand die ifmc-group?

Support

Liebe Community,

kurz eine Erklärung dafür, dass hier einige Beiträge zum vorliegenden Fall gelöscht wurden: Wir sind der Meinung, dass auf finanzfragefrage.net auch kritische Stimmen zulässig sein müssen. So lange sie sachlich sind und den rechtlichen Rahmen nicht sprengen. Schmähkritik oder falsche Tatsachenbehauptungen müssen wir aber aus rechtlichen Gründen entfernen.

Vielen Dank für Euer Verständnis!

Schöne Grüße

Jürgen vom finanzfrage.net-Support

4 Antworten

Ich bin seit kurzem Kunde bei der IFMC und ich bin sehr zufrieden. Ich würde mir wünschen dass es mehr solche Unternehmen gibt, die so gut arbeiten und das halten was Sie versprechen. Übrigens habe ich auch die IFMC meinen Freunden empfohlen auch die haben das selbe erlebt. Die machen übrigens interessante Fachvorträge da bin ich unverbindlich und kostenlos von einem Bekannten dazu eingeladen worden und da hat mich niemanden zu etwas gedrängt, das fand ich echt super. Ich habe mich dann beraten lassen und bin gerne Kunde geworden. Und noch ines ich jetzt mehr im geldbeutel als vorher. Es gibt doch die IFMC GmbH und jetzt auch die IFMC Hausbau.

Ich weis nicht wer da schlechte Erfarungen gemacht hat und warum es da bei jemanden schief gelaufen ist.

Ich habe von einen Bekannten der bei der Firma IFMC Kunde war, erfahren das die IFMC solche Konzepte anbietet. Bin jetzt seit 1,5 Jahren selber Kunde dort, habe es zwei Freunden empfohlen die sich dann auch für eine Immobilie entschieden haben. Also wir sind alle mehr als zufrieden, ich würde meinen dass es nichts Vergleichbares auf den Markt gibt. Ich persönlich möchte der IFMC Danken, dass sie mir die Chance ermöglicht haben etwas Richtiges für meine Rente zu tun.

Ich habe nur gutes gehört , Herr Weiger und Herr Timo J. gute leuete und ich kann die leute vertrauen .

Eure Meinung zu Deutsche Finance Group und deren Fonds?

Hallo,

eigentlich sieht meine finanzielle Situation für mein Alter (28J.) nicht so schlecht aus, wichtig ist mir halt auch der Vermögensaufbau.

So sieht derzeit mein mtl. Anlagekonzept aus:

Immobilien:

  • 800€ Tilgungsrate in selbstgenutzte Wohnung (abbezahlt in 8J. ohne Sondertilgung)

Altersvorsorge:

  • 40€ in steuerfreie LV
  • 162€ in fondsgebundene Riesterrente
  • 90€ in private RV

Investition über Finanzberater:

  • 200€ in geschlossener Unternehmensbeteiligung bis 2031 (sieht sehr gut aus)
  • 400€ in diverse Fondssparpläne

Eigentinvestitionen:

  • 500€ in Fondssparpläne und ETFs
  • 400€ auf Tagesgeld

Mit dem Finanzberater bin ich zwar zufrieden, wollte ihm aber nicht gleich mein ganzes Vermögen anvertrauen (daher die komische Splittung).

Nun hat mir mein Finanzberater eine besondere Investition vorgeschlagen, die wäre:

AGP Fund III der Deutsche Finance Group (Link: http://deutsche-finance.de/335/de/investitionsstrategien/advisor-global-partners-fund-iii.html)

Dabei handelt es sich um einen geschlossenen Immo-Fonds auf 10J. angelegt. Mögliche Summen lägen bei 15.000€ bis 25.000€, d.h. Einmalbetrag+mtl. Rate. Das Konzept hört sich nicht schlecht an und natürlich werben sie kräftig dafür, nur verunsichert mich insbesondere der Punkt "geschlossen". Andererseits haben die Vorgänger z.T. über 10% p.a. nach Steuern+Gebühr erwirtschaftet. Auch der AGP III steht nach aktuellen Zahlen bei ~8-9% p.a. nach Kosten.

Vorteile sehe ich darin, dass der Fonds ähnlich einer Unternehmensbeteiligung unabh. von der Börse agiert. Doch habe ich schon sehr viel Negatives über geschlossene Fonds gehört.

Meint ihr ich sollte von dem lieber die Finger weglassen?

Ich muss mich bis zum 24.11. entscheiden, weil dann der Fonds schließt.

...zur Frage

Habe 04/2012 mehrere Immobilien geschenkt bekommen, möchte eine davon verkaufen - Schenkungssteuer?

Durch die Schenkung 04/2012 fallen bestimmt schon Steuern an von denen wir keine Ahnung habe. Nun hätten wir einen Käufer für eine Wohnung, die wir auch gerne verkaufen wollen um damit den Kauf einer anderen Wohnung zu finanzieren. Die Wohnung war seit 1965 in Familienbesitz und seit Oktober steht die Wohnung nun leer. Was kommt da auf uns zu, wenn wir die Wohnung kaufen.

Wir wären für eine schnelle Antwort sehr dankbar. Fühlen uns leider zur Zeit von unserem Notar nicht richtig beraten und unser Steuerberater hat auch seit Juni nichts unternommen, so dass wir auch noch eine Mahnung vom Finanzamt auf dem Tisch haben.

Waren bisher immer der Meinung, dass wir uns auf Notar und Steuerberater verlassen können, aber dies scheint nicht immer zuzutreffen.

...zur Frage

Haus verschenken??

Wir wollen unserer Tochter unser Haus überschreiben(schenken).Der Wert das Hauses zur Zeit ca.220000€.Schuldenfrei. Nun haben Tochter und Schwiegersohn je zur Hälfte eine Eigentumswohnung gekauft,in diese sollen wir mietfrei einziehen. Natürlich wollen wir für diese Aktion keine Unsummen (Notar,Steuern,etc.)ausgeben. Jetzt haben wir erfahren das wir an unseren Schwiegersohn Steuern zahlen müssen,da nur unsere Tochter das Haus bekommen soll.Dem Schwiegersohn aber die Hälfte der Wohnung gehört,wir Nutzen davon hätten. Wir haben uns auch schon beraten lassen,aber vielleicht hat jemand schon ähnliches erlebt. Wir könnten der Tochter auch nur 90% und dem Schwiegersohn 10% verschenken.Wie sieht es dann aus mit Steuern usw.? Oder der Schwiegersohn verzichtet auf Grundbucheintragung für Wohnung und unsere Tochter überläßt ihm nach einer gewissen Frist 50% des geschenkten Hauses. Wie sieht es mit Altenlast aus?? Was ganz Neues haben wir gerade erst gestern Abend gehört,kennen uns aber nicht damit aus. Sehr kompliziert,aber trotzdem schon mal danke. pepe60

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?