Kennt jemand die Firma Endeavour Energie?

4 Antworten

guck doch mal bei den Experten für grüne Geldanlagen nach, http://www.ecoreporter.de was die zu diesem Anbieter sagen. Ich würde ehrlich sagen: Hände weg - Riesenfinanzierungsvolumen und keine Leistungsbilanz bisher. Solche Zinsen kriegst Du auch gut bei bekannteren und als solider bewerteten Unternehmen in dieser Branche, wie Green City Energy, Juwi oder UDI

Die Wirtschaftsauskunfteiabfrage ergab folgendes:

  1. gegründet August 2012

  2. noch keine Bilanz veröffentlicht.

  3. höchstkredit 2.500,- Euro

  4. Note 2,8

habe mir mal die Beteiligungsofferte angesehen. Da wäre ich sehr vorsichtig.

Es ist die Beteiligung als partiarisches Darlehn. also keine festverzinsung, sondern wenn der Geschäftsgang schlecht ist, brauchen die nicht zu zahlen.

Der Geschäftsführer Sven Püttjer ist gerade mal 20 Jahre alt. In welchem Fach hat der denn Berufserfahrung?

in meinen Augen eine ganz heiße Sache.

1

Naja, ein Junges Unternehmen muss man Fördern. egal ob Groß Konzern oder kleines Unternehmen, baden kann man mit alles Investment. Gut 2500€ setze ich ein. vielleicht habe ich Glück : D

0
67
@endklaus

Wenn das Risiko überschaubar ist, dann gerne. aber die 2.500,- sollte nciht mehr als 10-15 % des Vermögens sein.

Es gibt aber vergleichbare Angebote aus dem Bereich des Mittelstandes wo Leute hinter stehen, die schon gezeigt haben, dass sie wissen was sie tun.

z. B. interessante Anlagen in Produktion hochreiner Algen.

0
43
@endklaus

Sven, an deiner Stelle würde ich das vielleicht auch reinschreiben ;)

0
1

Note 2,8? nach welche Skala?

0
67
@endklaus

Bestnote 1 bis 6,0 als schlechtestes. Aussage von creditsafe.

0

DCF und Excel: gibt es so eine Funktion in der dt. Version?

ich berechne discounted cash flows immer von Hand, um den Wert einer Firma in den Zukunft zu berechnen.

Kennt jemand Excel sehr gut und weiss, ob es in der dt. Version eine Funktion dafür gibt? Ich bin bisher noch nicht fündig geworden.

Danke für die Hilfe!

...zur Frage

Wie würdest Du momentan 240.000€ anlegen, mittelfristig bis 10 Jahre und "relativ" sicher?

Ich bin momentan überfragt und weiss nicht weiter. Habe diese Woche mein vollständiges Aktiendepot liquidiert. Bin genervt von den ewigen Schwankungen. Kaum habe ich mal 10% Gewinn kommt die nächste Korrektur und es werden 10% Verlust draus. Das habe ich jetzt die letzten Jahre schon desöfteren erlebt und dazu habe ich keine Lust. Momentan bin ich etwas im Plus, daher meine Entscheidung erst einmal auszusteigen, damit ich nicht schon wieder ins Minus falle und ewig versuche die Verlsute wieder gut zu machen. Hab morgen ein Beratungsgespräch bei der Deutschen Bank. Aber ganz so interessiert scheinen die von dem Betrag nicht zu sein. Ich bekam nur zögerlich einen Termin. Finde ich schon etwas arrogant, aber mal sehen was die mir anbieten können. Habe auch schon bei der VR Bank angeklopft. Der Filialleiter hat unseren Termin wieder abgesagt, da er sich mit Wertpapiere nicht gut genug auskennt. Nun will er eine Expertin schicken. Auf den Termin warte ich schon 4 Tage. Komisch, daß die auch nicht sonderlich interessiert sind. Kein Wunder daß die Zweisgtellen nach und nach zumachen, wenn ich es mit Schnarchnasen zu tun habe, die für den Betrag keinen Finger mehr rühren wollen. Da frage ich mich, ob es nicht doch besser ist das ganze wieder selbst in die Hand zu nehmen. Habe schon eine Eigentumswohnung in meiner Nähe entdeckt für 159.000€. Leider etwas klein mit 58qm. Aber eine Rendite über 4,9% angeblich. Leider auch schängerechnet. Die berechnen die Rendite über den Kaufpreis. Ich meine ich muß noch die Kaufnebenkosten berücksichtigen und zudem die Rücklagen, dann komme ich auf eine ganz andere Rendite. Aber was solls, So rechnen nicht alle und somit ist die Immobilie schon wieder reserviert. Daher muss ich weiter suchen. Vielleicht habt ihr ja noch eine Idee für mich. Vielen Dank im Voraus.

...zur Frage

Wohnungskauf durch Schulden finanzieren oder besser durch Eigenkapital?

Ich habe vor eine Wohnung zu kaufen. Die kostet mich incl. Kaufnebenkosten 200.000€. Derzeit habe ich 50.000€ Eigenkapital, die ich dafür verwenden werde. Die restlichen 150.000€ müßte ich kurzfristig finanzieren. Warum kurzfristig? Weil ich in den nächsten 12 Monaten fällige Gelder und LV habe die zur Auszahlung kommen und somit die 150.000€ abgelöst werden können. Somit müßte ich nur 12 Monate finanzieren. Die Frage ist nur, da es sich um eine Kapitalanlage handelt, also die Wohnung vermietet wird, lohnt es sich überhaupt das Darlehen nach 12 Monaten abzulösen, oder sollte ich das Darlehen über 10 Jahre laufen lassen und die fällige Gelder anderweitig anlegen? Derzeit ist die Finanzierung mit ca. 1,6% sehr günstig. Bedauerlicherweise gibt es kaum noch Zinsen auf dem Markt, so daß das Geld nur mit höherem Risiko angelegt werden kann, um eine höhere Rendite zu erwirtschaften. Also was tun?

...zur Frage

Immobilien als Kapitalanlage. Welche Bücher für Einsteiger sind zu empfehlen und was sollte man grundsätzlich als "Anfänger" beachten?

Mir schwebt als EInstieg der Kauf einer kleinen ETW als Kapitalanlage vor (möglichst wenig Einsatz von Eigenkapital, Langfristanlage). Allerdings fehlt Erfahrung auf diesem Gebiet.

...zur Frage

Wieviel kostet eine Wärmepumpe - Erfahrungen gesucht?

Kann mir jemand sagen, wieviel kostet eine Wärmepumpe?

Bis jetzt habe ich da nicht wirklich viele konkrete Zahlen herausfinden können. Wäre aber schön zu wissen wieviel da die unterschiedlichen Varianten kosten. Ich muss dann ja schließlich auch eine auswählen. Ob Erdwärme, Luft oder Wasser, wäre mir da eigentlich fast egal, würde zuerst gerne mal wissen wie viele Kosten da auf einen zukommen.

Hat jemand vielleicht eine Wärmepumpe und kann kurz seine Erfahrungen schildern?

Warum habt ihr euch für euren jeweiligen Typen von Wärmepumpe entschieden?

...zur Frage

Lohnt sich der Kauf von Wohnungen (auf Kredit) als Kapitalanlage (Vermietung) noch und in welchen Regionen Süddeutschlands ist das Preis-Leistungsverhältnis ok?

Hintergrund der Frage ist das mittlerweile recht hohe Kaufpreisniveau in vielen Regionen, vor allem in Süddeutschland. Wer kann Rat geben? Ich finde das Niveau unter Anwendung der einfachen Maklerformel mit Werten von 25 aufwärts vielerorts sehr teuer. Wo finden sich noch die Perlen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?