Keinen gegengezeichneten Mietvertrag, aber Schlüsseln und Übergabeprotokoll?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du hast die Schlüssel, etc. zur Wohnung bekommen und es wurde eine Übergabe gemacht. Das ist schlüssig als ein Vertragsschluss anzusehen.

Ausnahme: Wenn der Makler keine Vertretungsmacht hat. Der Vermieter könnte sich hier auf den Standpunkt stellen, dass der Makler eigenmächtig gehandelt hat. Dann könnte der Mietvertrag wackeln.

Du solltest nochmal beim Makler nachhaken. Sage ihm, dass Du den unterschriebenen Mietvertrag brauchst, fürs Jobcenter und so.

Vermutlich wirst Du den Vertrag dann schnell bekommen. Diese Großvermieter sind meistens mit ihrer Bürokratie etwas langsam, vor allem wenn alle im Urlaub oder in den Weihnachtsferien sind. ..

Ein Mietvertrag existiert hier. Die Willenserklärung ist durch den erfolgten Übergabetermin ja eindeutig dokumentiert.

Trotzdem wirst du für das Jobcenter vermutlich den schriftlichen Vertrag benötigen.

OK danke. Den schriftlichen Vertrag hatte ich damals gescannnt. Jedoch ist es von keinen unterschrieben.

0

Ich habe schon oft gemietet und vermietet, aber ohne Geld war noch nie was sicher. Kaution und 1 Monatsmiete plus eventuell Maklerhonorar. Und der Name vom Vermieter hatte ich immer. Ich würde vermuten dass der Vermieter einen anderen Interessenten hat.

Was möchtest Du wissen?