Keine Steuererklärung trotz Schätzung?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Liegt dem Betroffenen schließlich ein Schätzbescheid (Steuerschätzungsbescheid) vor, ist dieser dennoch dazu angehalten, den Einkommenssteuerbescheid nachzureichen. Kommt er dem nicht nach, so vermutet das Finanzamt eine Steuerhinterziehung und leitet die dementsprechenden Maßnahmen ein.

Die verspätete Abgabe kann hohe Kosten nach sich ziehen, die, je nach individuellem Fall, bis zu eine Millionen Euro für Unternehmen betragen können.

Soweit muss es nicht kommen. Viel effektiver ist da die Androhung und später die Festsetzung eines Zwangsgeldes. Und noch eines. Und noch eines.

Die Finanzämter machen derzeit auch fleißig Gebrauch davon.

4
@GrafRotz

Dann mögen aber bitte nun die Würmer kommen und erstmal die Magdalenenstraße 25 und die Bredtschneiderstraße 5 verschlingen.

0

Was möchtest Du wissen?