Keine Schule was soll ich machen?

Corona/Covid-19 Hinweis

… mehr anzeigen

3 Antworten

Du hast allenfalls Deine Vollzeit-schulpflicht erfüllt, bist aber noch verpflichtet, eine berufliche Schule zu besuchen. M.E. gibt es für solche schwierigen Fälle auch spezielle Klassen. Das würde ich mal bei der Schulbehörde nachfragen. Bzw. sollten Deine Eltern sich um so etwas kümmern.

Kontakt Schulamt Mannheim:

https://www.google.com/url?sa=t&source=web&rct=j&url=http://www.schulamt-mannheim.de/&ved=2ahUKEwiSvKbdw-_qAhUsIcUKHXjuB0oQ_BcwBHoECBAQBQ&usg=AOvVaw0npSlLm1Q62OOv3kSx_9ZL

Zur Schulpflicht:

https://www.google.com/url?sa=t&source=web&rct=j&url=https://rp.baden-wuerttemberg.de/Themen/Bildung/Lehrer/Schulrecht/Seiten/Schulpflicht.aspx&ved=2ahUKEwjYyYyEw-_qAhXQy6QKHYXoCS8QFjABegQIAhAB&usg=AOvVaw2zug0aksL1xVvUcbfRI3IG

Weißt du was? Abschlüsse werden immer weniger lohnenswert, weshalb sich eine Ausbildung in einem handwerklichen Beruf deutlich mehr lohnen kann, als ein Studium. Ich denke, dass beide Berufe deiner Wahl möglich sind. Allerdings musst du eben schauen, ob du die Voraussetzungen für diese Berufe denn überhaupt erfüllst.

Deine Frage hat zwar in diesem Forum nichts verloren, aber trotzdem werde ich Dir antworten. Bereits mit dem Zwischenzeugnis wurdest Du und Deine Eltern darüber informiert, dass Deine schulischen Leistungen mangelhaft sind und daß Du Dein Lernverhalten deutlich verbessern mußt. Auch ohne Corona! Du hast dies aber irgendwie ignoriert und stehst jetzt vor dem Scherbenhaufen und jammerst. Daß es nicht einmal zu einem qualifizierten Hauptschulabschluß gereicht hat, spricht Bände. Vor allem in Deinen Wunschberufen wird zumindest dieser gefordert, damit Du wenigstens Aussichten hast, die Prüfungen an der Berufsschule zu bestehen, die Bestandteil des Ausbildungsabschlusses sind.

Dir bleibt jetzt nichts anderes übrig, als mit Deinem schlechten Abgangszeugnis einen Ausbildungsplatz zu finden. Dazu muß man sich halt bei möglichst vielen Firmen bewerben, auch wenn man überwiegend Absagen bekommt. besonders kleinere Firmen können hier von einem neuen Gesetz - nur für dieses Jahr profitieren - wenn sie massive Umsatzeinbrüche hatten. Dann nämlich zahlt der Staat für jeden zusätlichen Lehrling Geld aus an den Betrieb. Das könnte Deine Chance sein. Ansonsten bleibt Dir nur das Ausbildungsförderungsjahr an Deiner Berufsschule zu absolvieren, aber dazu solltest Du Dich dann um einen Praktikumsplatz in einem Betrieb kümmern, denn der Berufsschulbesuch wird nur einen Teil dieses Jahres ausmachen.

Was möchtest Du wissen?