Keine Mietminderung weil “das schon beim Einzug bekannt war”?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Als ob heutige Katzen noch auf Mäusejagd gehen würden! Es sei denn, Deine Mäuse gäbe es in Geschmacksrichtungen wie Lachs oder Garnele oder Hühnchen mit Käse. Da sind wir im übrigen beim Stichwort: Käse. Das nämlich ist das, was Dein Vermieter Dir erzählt hat. Selbstverständlich darfst Du Abhilfe verlangen und selbstverständlich darfst Du die Miete mindern wenn nichts passiert. Oder hast Du das wahre Ausmaß der Misere erkennen können? Doch offenbar nicht! Geh zum Mieterverein und laß Dich von dort vertreten.

Und dass eine Mäuseplage hartnäckig sein kann, kann ich aus eigener Erfahrung beurteilen. In einem mir gehörenden Mietshaus haben es die Viecher geschafft, bis ins Dachgeschoß zu klettern und sich da im Holzdielenboden einzunisten. Ich mußte den Kammerjäger rufen, was 450,--€ gekostet hat.

Im übrigen verstehe ich Deinen Vermieter nicht. Die Kosten der Ungezieferbekämpfung sind doch als Nebenkosten absetzbar (wenn sich jetzt wieder ein Besserwisser zu Wort melden sollte: Ich weiß,es gibt da auch andere Ansichten zu, was ich aus pekunären Gründen aber ignoriert habe!). Wieso der dann nichts unternimmt sondern so ein Affentheater aufführt, ist mir unverständlich.

Die Kosten der Ungezieferbekämpfung sind doch als Nebenkosten absetzbar?

Ja,** steuerlich** kann man die Ungezieferbekämpfung beim Mietshaus absetzen.

Die Kosten für Ungezieferbekämpfung kommen auch als umlagefähigen Betriebskosten in Betracht. Allerdings dann muss es ein Hausproblem und kein Wohnungsproblem sein. Der Bekämpfungsaufwand für eine Wohnung kann nicht auf die anderen Mieter umgelegt werden. Und wenn der betroffene Mieter nicht gerade mit einer Messiwohnung die Mäuse anlockt, dann braucht er die Kosten einer Mäuseplagebekämpfung auch nicht zu tragen.

0
@LittleArrow

Da ist mir die Taste verrutscht: Statt aBsetzbar meinte ich aNsetzbar, nämlich auf der NK-Abrechnung. Und, ein Wohnungsproblem? "Meine" Mäuse haben das mit der Wohnung leider nicht so eng gesehen und sind durch das Treppenhaus geflitzt, sehr zur Begeisterung anderer Mieter dann auch in deren Wohnungen. An den Mietern der Ursprungswohnung kann es nicht gelegen haben, die hatten alles perfekt in Ordnung gehalten. Ich frage mich immer noch, wovon die Mäuse eigentlich gelebt haben. So nahrhaft sind Fußleisten doch auch nicht.

0

Die Anzahl Deine Mäuse teilst Du leider nicht mit. Aber hierauf könnte es entscheidend ankommen. Je nach Haus- und Wohnungslage kommt der Mäusebesuch schon mal vor, das würde man als "leichtes Mäuseproblem" verstehen und wäre auch nicht Grund für eine Mietminderung. Wenn es aber eher um ein Massenphänomen geht, dann ist das zuviel des Guten und eine Mietminderung kann nach wirkungslosem Verstreichen einer Beseitigungsfrist her. Aber Du kannst alternativ zur Mietminderung auch eine Ersatzvornahme ankündigen und den Aufwand bei der Miete kürzen. Das schlägt auch nicht in den Nebenkosten wieder zurück.

Hier gibt's mehr über Mäuse: http://www.pro-wohnen.de/Mietrecht/maeuse.htm und dort auch über die Ersatzvornahme.

Der Vermieterhinweis auf Polizei zeigt nur, dass er überhaupt keine Ahnung vom Mietrecht hat. Und Gericht mußt Du in diesem Fall auch nicht fürchten. Es steht auf Deiner Seite.

Wenn Du die Wohnung mit dem Mäuseproblem gemietet hast, kannst du natürlich nicht mindern. Wenn du den Mangel kennst und trotzdem mietest (beim Kauf anderer Sachen gilt das genauso), kannst Du deswegen nicht reklamieren. Das Problem der Mäuse ist in der Miete also schon berücksichtigt. Es könnte sogar sein, dass, wenn das Mäuseproblem gelöst ist, die Miete angehoben werden kann.

Man muß als Mieter ja einiges hinnehmen/dulden was bereits bei Mietbeginn bekannt war, aber Mäuse?

Fordere den Vermieter schriftlich auf sich binnen 2 Wochen dem Problem anzunehmen. Eine Mietminderung von bis zu 10 % wäre denkbar. Laß Dich da aber unbedingt fachlich beraten/unterstützen. Eine überzogene Mietminderung kann schnell nach hinten los gehen.

Noch ein Tip, Mäuse "stehen" auf Nutella oder ähnlichen Süßkram;-)

Fußleisten mögen sie im übrigen auch, sogar ganz besonders gerne. Die hatten die pelzigen Terroristen in meiner Mietwohnung nämlich angeknabbert!

0

Ja, Nutella ist wunderbar. Das Zeug ist lecker (auch für Mäuse) und geht nicht so schnell an der Mausefalle ab.

0

Was möchtest Du wissen?