kein Versicherungskärtchen

4 Antworten

Ich bin seit 30 Jahren privat versichert und habe noch nie ein Versicherungskärtchen übersandt bekommen, wozu auch? Für den Arzt bin ich sein Vertragspartner und da würde auch ein Kärtchen nichts dran ändern. Wenn einen Arzt die Neugier packt und er wissen will, wo ich denn versichert bin, gebe ich das einfach so an. Die 6 Buchstaben des Namens meines Versicheres kann ich mir eben noch so merken und wenn wirklich mal die Versicherungsnummer abgefragt werden sollte, denke ich mir eine aus. Rechtlich ist das unproblematisch, denn auch schriftliche Lügen sind nicht strafbar.

ich bin als Student versichert, deswegen geht's bei mir nicht um so eine Frist. Der Grund ist ganz einfach: mit der Karte soll ein Betrag automatisch abgerechnet werden, ohne ich zuerst aus eigener Tasche was zahlen soll. Mindestens so stelle ich mir das vor.

0
@bubabub

Du bist Vertragspartner der Versicherung und des Arztes. Arzt und Versicherung haben kein vertragliches Verhältnis miteinander, daher kann der Arzt nicht direkt mit der Versicherung abrechnen. Das ist hier anders als bei der gesetzlichen Versicherung.

Es ist immer so, dass Du die Rechnung direkt an den Arzt bezahlst und Dir das Geld später bei der Versicherung wieder holst. Die einzige Ausnahme sind Krankenhausrechnungen, da zahlt die Krankenversicherung direkt an das Krankenhaus. Wenn Du knapp bei Kasse bist, kannst Du auch erst einmal die Rechnung bei der Versicherung einreichen und nach Geldeingang den Arzt bezahlen.

Wenn Ihr drei, also Du, Arzt und Versicherung Euch einig seid, kann der Arzt auch direkt mit der Versicherung abrechnen. Dazu braucht man aber keine Versicherungskarte.

2

mit wertvoll sein oder nicht, hat das eher weniger zu tun .....lach.... ! Demnach wäre eine Bekannte von mit sehr viel wert, sie hat schon die vierte Karte zugeschickt bekommen. Schon der Erhalt der zweiten Karte wurde der KK gemeldet und es kamen trotzdem noch weitere zwei Karten. Schlamperei - trifft es wohl eher ! K.

Eine Versicherungskarte braucht man als privat Versicherter gar nicht. Du bist immer der Vertragspartner des Arztes und er stellt die Rechnung auf dich aus. Ob du das dann irgendwo einreichst zur Erstattung, kann ihm im Prinzip egal sein. Bei einer guten Versicherung und bei ordentlicher Rechnungsstellung des Arztes hast du meist auch die Erstattung der Versicherung bevor die Arztrechnung fällig ist.

Hallo,

ich vermute, für Studenten machen die gar keine Versichertenkarte.

Wozu brauchst Du die auch ? In der PKV gibt es mit ambulanten Ärzten keine Direktabrechnung.

Viel Glück

Barmer

Woher ich das weiß:Beruf – 30 Jahre in der PKV gearbeitet

Was möchtest Du wissen?