Kein Paypal bei abweichender Lieferadresse?

1 Antwort

PayPal selber gibt Hinweise dazu, daß eine abweichende Lieferadresse ein Zeichen für Betrug sein kann:

https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/fraud-prevention

Das funktioniert so, daß der Betrüger einen PayPal-Account hackt und dann Waren bestellt. Die natürlich nicht an die Adresse des Accountinhabers. Das würde ja keinen Sinn machen.

Irgendwann wird der Betrug bemerkt und der Kunde läßt rückbuchen.

Der Geschädigte ist dann der Onlineshop. Der hat Waren geliefert und dafür kein Geld bekommen.

18

Dabei ist der Name identisch, nur die Zustell-Adresse ist eine andere, z.B. eine Postnummer bei einer Post-Filiale

0
40
@Broni

Solche Einschränkungen kann der Veräußerer ohne Rücksicht auf Dein Befinden rüccksicht zu nehmen selbst festlegen. Wenn Du damit nicht einverstanden bist, dann steht es Dir ja frei bei einem anderen Händler die Ware zu erwerben.

0

Kann man auch mit PayPal zaheln, wenn man aktuell kein Geld auf dem Konto hat?

Hallo. Ich hab zwar ein PayPal Konto, aber es noch nie genutzt. Jetzt will ich aber doch mal damit bezahlen, habe aber aktuelle kein Geld darauf. Kann ich trotzdem bestellen, und direkt die Ware geliefert bekommen und dann später Geld auf das PayPal Konto transferieren? Ich hab nämlich gelesen, dass es 1-2 Tage braucht, bis Geld vom Bank Konto auf einem PayPal Konto ankommt. Brauche den Artikel aber möglichst schnell. Ich hoffe, es ist einigermaßen klar, was ich fragen will?! Danke

...zur Frage

Kann in in diesem Fall Kreditkartenzahlung zurückfordern?

Hallo!

Ende Dezember habe ich für ca. 400 Euro bei YOOX. COM bestellt. Das Meiste habe ich leider Retournieren müssen, da die Sachen nicht gepasst haben. Die Retoure ist noch vor. ca 2 Wochen bei ihnen angekommen. Ich habe aber keine Bestätigung bekommen. Seit dem habe ich bestimmt 6 Emails geschrieben > alles Erfolglos. Obwohl Sie ein Versprechen geben, innerhalb von 24 Stunden zu antworten! Eine Telefonnummer gibt es nicht. Nachdem ich mir bei http://www.dooyoo.de/online-shops/yoox-com/ die Bewertungen angeschaut habe, ist mir klar geworden, dass ich einfach, wie viele Andere, ignoriert werde.

Ist es möglich, die Kreditkartenzahlung zurückfordern? Die KK-Abrechnung habe ich am 14.01 bekommen. Ich mache mir schon sorgen, dass ich mein Geld nie wieder sehe. Vielleicht, nachdem die Kreditkartenzahlung zurückgebucht ist, wird das Shop endlich in Kontakt treten.....

Bitte um ein Rat.

Viele Grüße, Michael

...zur Frage

Kleinunternehmer allg. Fragen und Lieferadresse

Erst mal hallo an Alle,

Ich bin gerade auf dieses Forum gestoßen und hätte ein paar Fragen. ich hoffe es findet sich jemand der mir diese beantworten kann.

Ich habe vor neben meinem Hauptberuf noch neben Online etwas Geld zu verdienen. Kleinunternehmer da der Umsatz definitiv unter 17500 Euro und die Einnahmen unter 8000 Euro liegen werden.

Soweit ich im Internet schlau geworden bin, muss ich bei diesen Zahlen weder eine Umsatzsteuer noch eine Einkommenssteuer am Ende bei der Steuererklärung nachzahlen. Gewerbesteuer fällt auch weg.

Frage: Stimmt das soweit?

Dann hebe ich jeden Beleg meiner Ausgaben und meiner Einnahmen (verkaufte Artikel) auf. Diese brauche ich um an Ende des Jahres eine vernünftige EÜR zu machen. Und falls das Finanzamt diese Beläge fordert.

Frage: Ich gebe bei dieser EÜR einfach nur die gesamt Einnahmen und Ausgaben an und ermittle daraus den Gewinn. ich muss ja nicht jede einzelne Position listen oder? Und soll ich die Beläge gleich nach der Steuererklärung dem Finanzamt mit der Post zuschicken oder einfach aufheben falls diese verlangt werden?

Dann noch zu meiner vorerst letzten Frage:

Darf ich Online Einkäufe für mein Unternehmen (Private natürliche Person, kein Betrieb) tätige, an eine abweichende Lieferadresse schicken? Oftmals sind auf den beiliegenden Rechnungen die Adressdaten der abweichenden Lieferadresse und nicht meine Eigenen. Spielt das eine Rolle für das Finanzamt oder wäre es ok wenn ich dann einfach zu diesen Rechnungen auf die eben nicht meine Adresse vermerkt ist, meinen Kontoauszug dazu lege?

Ich wäre dankbar über jede Info!

...zur Frage

Warum dauert es so lange, bis ich das Geld von einem Scheck vom Konto abheben kann?

Ich habe letzten Mittwoch einen Scheck in meiner Bank abgegeben. Donnerstag stand es schon beim Online-Banking im den Umsätzen. Ich habe den Scheck für einen Freund bei mir aufs Konto eingezahlt und wollte nun das Geld gestern abheben. Ging aber nicht. Woran liegt das? Und wann kann ich das Geld abheben?

...zur Frage

Sinn einer MasterCard?

Hallo,

gestern rief mich jemand von der Sparkasse an, meinte er möchte mir eine MasterCard Prepaid empfehlen.

Sie meinte, dass ich recht viel mit Paypal bezahle und daher würd sie mir das empfehlen. Ich kaufe manchmal bei Ebay oder wenn ich sonst wo im Netz kaufe, auch meist über Paypal. Finds ziemlich easy, weil man nicht seine Kontodaten rausgibt und Paypal das Geld von mir abbucht.

Da ich Student bin, habe ich natürlich auch keine Kontoführungsgebüren. Wüsste gar nicht, ob Lastschriften (das sind doch Lastschriften, die Paypal macht oder?) was kosten? Mich kostet das alles nun nichts.

Nun, versteh ich nicht was mir eine MasterCard Prepaid bringt? Ich kann mit meiner Bankkarte im Laden bezahlen und Online über Paypal. Für was braucht man dann so ne MasterCard?

Vor allem.. wenn ich auf so ner Karte Geld einzahle, gibt es da auch Gebüren für jeden Einkauf den ich bezahl? Weil der muss das Geld ja von der Karte abbuchen, ist ja auch eine Lastschrift eigentlich?

Man merkt.. ich hab damit keine Erfahrung und versteh den Sinn nicht.

lg Ben Beitrag bearbeiten/löschen

...zur Frage

Fehler beim Kreditkarten-Clearing

Habe im Mai 2008 einen PC online per Kreditkartenzahlung bestellt und ausgeliefert bekommen. Angeblich sei beim Kreditkarten-clearing etwas schief gelaufen. Nun meldet sich der Online-shop bei mir. Beim Jahresabschluß sei dieser Fehler aufgetaucht und fordert Zahlung der Forderung binnen 10 Tagen. Laut Rechnung wird per Kreditkarte bezahlt. Laut Online-Kunden-konto ist die Ware bezahlt worden (steht so derzeit auch drin). Laut Shop-Betreiber ist mein Kundenkonto noch nicht beglichen. Wer haftet nun für den ev. entstandenen Schaden. Der Kunde, der Verkäufer oder die Clearing-Stelle / Kreditkartenfirma??? Wenn eine Kreditkartentransaktion erfolgt und abgeschlossen ist, ist sie doch nach meinem Kenntisstand nicht nochmals einforderbar.

Ob die Zahlung erfolgt ist kann ich im Moment nicht sagen. Dies wird derzeit noch geprüft.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?