Kein Gewerbe angemeldet aber Steuer und Sozialversicherung bezahlt!

1 Antwort

eigentlich ja, aber .........

Da Du ja keinen Gewerbebetrieb, wie einen Laden, oder eine Werkstatt hast, der sich an Kunden wendet, die bei Dir auftauchen, eine Leistung wie eine Ware, oder Dienstleistung abfordern, wird man (vermutlich) kein Bußgeld festsetzen, wenn Du nun die ca. 20 bis 35 Euro für eine Gewerbeanmeldung investierst. Gewerbeanmeldung ist aber auch keine Sache des Finanzamtes, sondern die des Gewerbeamtes Deiner Stadt/Gemeinde.

Was ich aber vorher prüfen würde ist, ob es eventuell freier Beruf sein könnte. Du hast zur Art Deines Internetangebotes nichts gesagt. Eine künstlerische Tätigkeit könnte freier Beruf sein, auch die Gestaltung von Webseiten.

oder ob Du das Gewerbe als Reisegewerbe mit Reisegewerbekarte ausüben kannst bzw. ob es anmelde frei ist. Provisionen kann man auch ohne Gewerbeanmeldung kassieren. Eine Strafe droht nicht, da Rechtsirrtum in den Ausführungsbestimmungen der Gewerbeordnung vorgesehen ist.

1
@hildefeuer

@hildefreuer

Bitte Du kannst ja Deine diffusen Tipps mit Reisegewerbekarte für ein Nichtreisegewerbe usw., gern als eigene Antworten/Tipps einstellen, aber bitte nicht als Kommentar zu meinen Antworten.

Ich distanziere mich ausdrücklich von diesen Empfehlungen. Reisegewerbe mit Reisegewerbekarten sind ausdrücklich für Leute gedacht, die nicht von einem bestimmten Punkt aus ihre Tätigkeit betreiben.

1

Nebengewerbe - Rente, Sozial , Krankenversicherung ?

Hallo @LL

Ich habe am 29.10 ein Gewerbe im Nebenerwerb angemeldet " Onlineversandhandel für Elektronik und Multimedia. Ich habe bereits einnahmen von ca 1200 erziehlt im ersten Monat für November. Bin zur Zeit bei der Arge und in einer Weiterbildung. Meine Frage hierzu , Muss ich im Nebengewerbe ( erster monat lief gut zweiter kann schon wieder weniger sein ) Kranken Renten und Sozialversicherung bezahlen ??? Wie sieht das aus bin Gesetzlich Pflichtversichert über die Arge und die rechnen ja einen gewissen % an und Bezahlen die Kranken und Sozialversicherung !??

Bitte um ein Statement ...

Danke im Vorraus

...zur Frage

Messe-Job: Muss ich ein Gewerbe anmelden?

Ich arbeite immer mal wieder auf Messen als Hostess. Normalerweise reiche ich meine Lohnsteuerkarte ein, und damit ist gut. Jetzt habe ich den Vertrag für meinen nächsten Einsatz bekommen. Da heißt es: "DieKreative arbeitet innerhalb ihrer Gewerbeanmeldung als Standhostess." Ich habe aber nie ein Gewerbe für meine Messejobs angemeldet. Weiter unten im Vertrag steht noch, dass ich die Versteuerung selbst übernehme. Reicht das nicht, wenn ich die Steuern zahle? Oder muss ich definitiv ein Gewerbe anmelden?

...zur Frage

Was tun mit BU-Versicherung, wenn Arbeitslosigkeit droht?

Guten Tag.

Ich kenne jemanden, dessen Vertrag bald ausläuft und der deswegen Angst hat vor der Arbeitslosigkeit. Er hat eine BU-Versicherung. Muss er irgendwas daran ändern, falls es wirklich so kommt und er (vorläufig) keinen Job mehr hat? Muss er die Versicherungsgesellschaft informieren?

Danke im Voraus

...zur Frage

Gewerbe (Kleinunternehmer) -- Einkommensteuer?

Hallo, ich habe die Hälfte des letzten Jahres (2017) als angestelle gearbeitet und nach dem Verlust des Jobs ein Gewerbe gegründet. Habe jetzt die Steuererklärung für Angestellte gemacht und jetzt weiß nicht, ob ich die Anlage G ausfüllen muss (aus der gewerblichen Tätigkeit kommen 1700 Euro Umsatz und um ca 1000 Euro Ausgaben). Müssen dann auf ca 700 Euro Einkommensteuer bezahlt werden?

...zur Frage

Minijob Abgaben Beitragsnachweiss falsch eingereicht

Hallo,

ich habe folgende Frage. Ich habe ein Gewerbe den ich nebenberuflich ausübe. Habe seit 2012 einen Minijobbler eingestellt, der der Arbeit von mir auch nur nebenberuflich nachgeht. Ich habe jetzt festgestellt, dass ich die Beitragsnachweise ohne U1+U2+Insolvenzgeld eingereicht habe. Kann man die nachträglich korrigieren? Droht mir jetzt eine Strafe?

...zur Frage

Anmeldung von Gewerbe auf den Namen der Eltern?

Hallo, ich plane, ein Gewerbe anzumelden, weil ich ein paar Produkte online verkaufen möchte. Weil ich unverheiratet bin fürchte ich, dass ich im Erfolgsfall einiges an Steuern abführen müsste. Machte s vielleicht deshalb Sinn, die Anmeldung des Gewerbe auf den namen meiner Eltern zu machen? Oder ist das dann schon Steuerbetrug oder kann man sonst irgendwie Probleme deswegen bekommen? Und wäre das steuerlich überhaupt günstiger? Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?