Kein Geld zurück bei Stornierung durch Vermieter?

2 Antworten

Hallo betroffen,

der Vermittler (an den Du scheinbar gezahlt hast, und der evtl. Geld an den Vermieter weitergeleitet hat) hat mit Sicherheit Erfahrungen mit dem Umgang mit dieser Situation.

Kontaktiere den Vermittler.

Und natürlich ist bei Stornierung durch den Vermieter Deine Anzahlung nicht verfallen, weil die Stornierung nicht durch Dich erfolgte.

Viel Erfolg!

Viele Grüße

Olaf von www.bezahlen.de

Danke für die Antwort. In diesem Fall ist die Anzahlung bei Stornierung weg. Wobei nicht ersichtlich war, ob hier nur Stornierung durch den Mieter gemeint ist - was ja üblich ist. So hatte der Vermittler auf die Stornierung des Vermieters verwiesen und wollte das Geld einbehalten. Das fand ich auch krass, aber man hätte den Text so auslegen können...

Nur durch heftiges intervenieren und Eure moralische Unterstützung ist die Anzahlung nun auf dem Rückweg - Danke!

0

Den Vermieter schriftlich auffordern (zuerst natürlich per Mail) die Anzahlung unverzüglich zu erstatten.

Er hat eine Wohnung vermietet, die nicht verfügbar war.

Wenn er die Anzahlung nicht erstattet, wäre es Betrug.

Sehe ich auch genau so für die Rechtslage in D.

2

Kreditkartenzahlung rückgängig machen

Hallo, ich bräuchte dringend einen Rat. Meine Freundin und ich waren auf Rucksackreise in Thailand. In Bangkok haben wir uns in ein Fashion House locken lassen, dass auf uns einen sehr seriösen Eindruck gemacht hat. Meine Freundin hat sich dann ein Kleid schneidern lassen. Wir haben per Kreditkarte vorab bezahlt. Es wurde ausgemacht dass wir das Kleid am nächsten Tag abholen können, da wir auf der Durchreise waren. Am nächsten Tag war das Kleid aber erst zu 70% fertiggestellt, es gab also nur eine Anprobe und der Händler versicherte uns, wir sollen ihm eine E-Mail schreiben 2 Tage bevor wir unsere Rückreise in Bangkok nach Deutschland antreten. Er würde das Kleid dann dort hinschicken, wo wir es gerne abholen möchten. Problem war, wir sind nach drei Wochen abends in Bangkok wieder angekommen, ca. 22 Uhr und am nächsten Morgen abgereist ca. 9 Uhr. Wir haben ihm 2 Tage zuvor eine E-Mail geschickt, ihm den Vorgang geschildert, er solle es doch zu einem Hotel, Airport, Restaurant schicken seiner Wahl, wir würden das Kleid dann dort abends abholen. Wir haben keine Rückmeldung erhalten, aber eine Sendebestätigung von yahoo. In Deutschland habe ich den Händler wieder kontaktiert, er solle das Kleid bitte nach Deutschland schicken. Der Händler möchte den Versand aber vorab erstattet haben, 50 Euro, wir sehen aber nicht ein, das noch zusätzlich zu bezahlen, der Händler sieht nicht ein den Versand zu bezahlen, er hätte unsere E-Mail nicht bekommen, wer ist im Recht bzw. kann man notfalls die Abbuchung rückgängig machen?

...zur Frage

Wie soll ich schuldenfrei werden, wenn ich betrogen wurde? Bitte um Hilfe...

Hallo,

ich habe Schulden bei einem Inkassobüro, welche mich mit 11,5% Zinsen und zu hohen Gebühren abzocken, aber ich hätte eigentlich jetzt das Geld haben müssen, um die Forderung der Inkassofirma komplett zu bezahlen. Das Problem ist, dass das Geld, was ich schon längst hätte bekommen müssen, heute immer noch nicht auf meinem Konto ist. Mein Vermieter, also der Mitarbeiter des Wohnungsunternehmens, der für mich zuständig ist, sagte mir 2 Mal, dass ER (also wohl er persönlich?) mir das Geld am Freitag überwiesen (er sagte wirklich überwiesen und nicht angewiesen) hat. Im Internet steht überall, dass Banken PER GESETZ dazu verpflichtet sind, eingegangene Überweisungen innerhalb von 2 Bankarbeitstagen auf dem Konto des Empfängers zu verbuchen. Heute ist Mittwoch und somit der 3. Bankarbeitstag nach Freitag. Es hätte also spätestens heute auf dem Konto sein müssen, aber das war es nicht. Ich gehe mittlerweile jeden Tag mit ungutem Gefühl im Herzen und großer Angst zur Bank, weil ich befürchte, dass das Geld noch nicht da ist. Dann stecke ich meine Kontokarte in den Automaten und muss feststellen, dass das Geld noch nicht da ist. Und mit jedem Tag, wo es nicht da ist, sinkt die Wahrscheinlichkeit, dass es noch kommt. Das wiederum macht mich immer mehr kaputt. Angerufen habe ich meinen Vermieter gestern schon, aber er ging nicht ran, obwohl ich in den Öffnungszeiten der Wohnungsgesellschaft angerufen habe. Ich habe ihm auf den Anrufbeantworter gesprochen mit der Bitte um Rückruf, aber er rief nicht zurück. Viele Leute, die ich gefragt habe, meinten, dass man der GBH, also dem Wohnungsunternehmen, vertrauen kann und dass die keine Leute betrügen. Aber ich habe echt das Gefühl, dass ich betrogen wurde und das tut mir echt weh. Wie soll ich jetzt meine offenen Schulden bezahlen? Wisst Ihr, das Gefühl, endlich schuldenfrei zu sein und das Inkassobüro endlich los zu werden, hat mich schon so gefreut, und jetzt soll die ganze Vorfreude umsonst gewesen sein? In meinem Leben ist schon viel Schei?e passiert. Am 20.12.2012 ist meine Mutter gestorben und seitdem habe ich keine Familie mehr. Ein halbes Jahr lang hatte ich Stress mit dem Sozialamt, weil die die Bestattungskosten meiner toten Mutter nicht übernehmen wollten, obwohl ich rechtlichen Anspruch darauf hatte wegen ALGII-Bezug. Ich war auch bereits einen Monat lang obdachlos, weil mein Mitbewohner der WG mich einfach rausgeworfen hat, weil er mit seiner Freundin alleine leben wollte. Da er mir mit Mord gedroht hat, falls ich nicht gehe oder ihn anzeige, bin ich lieber gegangen. Jetzt habe ich meine eigene Wohnung und stecke mitten in der Prüfungsvorbereitung für meine Abschlussprüfung zum Bürokaufmann. Die Ausbildung, welche vom JobCenter finanziert wird, ist mir auch sehr wichtig. Nur leider kann ich mich kaum aufs Lernen konzentrieren, weil ich Angst habe, mein Geld vom Vermieter nicht zu bekommen. Will endlich schuldenfrei werden und ein sorgenfreies Leben führen. Wie komme ich an mein Geld? =(

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?