Kein Führerschein, Kfz Versicherung aber auf sich anmelden, geht das, welche Stufe bei SFR

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich würde Dir empfehlen Dein Auto als Zweitwagen über ein versichertes Elternteil anzumelden. Du steigst dann mit 100% ein, statt mit 120% oder sogar mehr. Später kannst Du den Schadensfreiheitsrabatt von dem Elternteil auf Dich übertragen. Das habe ich auch erfolgreich so gemacht.

Das ist so nicht ganz richtig. Es kann ja später nur der SFR übertragen werden, der er selbst hätte erfahren können. Da das aber ohne Fahrerlaubnis nicht geht, kann auch nichts übertragen werden.

0
@gammoncrack

Das ist richtig. Allerdings hatte ich im 1. Jahr nach dem Führerscheinerwerb noch kein eigenes Auto (bin noch mit einem Auto meiner Eltern gefahren). Daher war die Übernahme der unverminderten Prozente für mich im Anschluss möglich.

0

Versichern kannst du das Fahrzeug auf dich, allerings wird es teuer werden, da dich die Versicherungen in die SF 0 einstufen werden.

Kann man ein Auto auf ein Kind anmelden?

Wir hatten gestern in der Runde mit Freunden eine interessante Diskussion. Kann man ein Auto auf ein Kind anmelden oder auf einen Jugendlichen oder geht das grundsätzlich erst, wenn das Kind erwachsen ist. Auch wegen der Kfz-Steuer.

Aus dieser Frage heraus kam dann auch die Idee, ob es möglich ist, wenn man das Auto auf ein Kind anmelden kann, ob es auch möglich ist, die KFZ-Versicherung auf ein Kind anzumelden, vor dem Hintergrund, z. B. vorweg dafür zu sorgen, dass der Schadensfreiheitsrabatt schon vorzeitig beginnt zu sinken.

...zur Frage

KFZ-Versicherung für Anfänger. In welcher Konstellation beginnt man am besten um zu sparen?

Fahrer ist 22 Jahre alt und hat den Führerschein bereits 2 Jahre. Hatte bisher noch kein Auto. Mit wieviel % beginnt er. Gibt es eine günstige Konstellation mit der er sparen kann? Sagen wir mal, das Auto auf denälteren Bruder zulassen der bei 40% fährt und nach 2 Jahren überschreiben oder so? Wer hat eine günstige Lösung?

...zur Frage

Kann einem Arbeitslosen der Führerschein vom Arbeitsamt gezahlt werden?

Was ist wenn jemand arbeitslos ist und (auch deswegen weil er keinen Führerschein hat) keinen Job findet. Kann das Arbeitsamt dann den Führerschein zahlen? Oder ist das eher als Aufbauqualifikation, so etwa dass man den generellen Führerschein schon hat und jetzt eben den Gabelstaplerschein macht oder für größere Autos?

...zur Frage

Wann lohnt es sich das Auto auf den eigenen Namen anzumelden?

Ich kenne es, dass man sagt, dass es günstiger ist, wenn man das Auto auf einen Namen der Eltern laufen lässt, aber irgendwann muss sich das doch ausgleichen oder nicht? Wer kann mir sagen, wie alt man sein muss und wie lange man den Führerschein haben muss, um das Auto auf den eigenen Namen ohne Nachteile anmelden zu können?

...zur Frage

KFZ Versicherung nach 24 Jahren Führerschein!

Ich habe seit 24 Jahren meinen Führerschein und bin auch immer gefahren. Allerdings in Spanien und mit PKW´s die über die Fahrzeugvermietung meines Ex-Mannes versichert wurden. Nun bin ich zurück in Deutschland und möchte mir einen Kleinwagen zulegen, den ich natürlich auch versichern muß. Kann mir jemand einen Tipp geben wie das am güsntigsten möglich ist?

...zur Frage

Auto als Zweitwagen der Eltern versichern - schlecht für eigenen Schadensfreiheitsrabatt?

Hallo.

Es geht darum, dass ich mir wahrscheinlich mein erstes Auto kaufen werde. Ursprünglich war angedacht, dass ich das über meine Eltern als Zweitwagen versichern lasse. Aber ich wurde darauf hingewiesen, dass das nicht immer gut sei. Die Begründung hat irgendwas mit dem Schadensfreiheitsrabatt zu tun, den man dann selber nicht gutgeschrieben bekommt. Ich kenn mich da nicht so gut aus und wäre echt dankbar für eine Erklärung.

So, ich hoffe mal mir antwortet einer - danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?