Kein Est-Bescheid nach 12 Monaten

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da es keine Empfangsbestätigung gibt, glaube ich Dir die Geschichte so nicht und wette tausend zu eins, dass es anders gelaufen ist.

Da einzig wahre scheint zu sein, dass Du Deiner staatsbürgerlichen Pflicht zur Abgabe einer Steuererklärung erst nach 15 Monaten nachgekommen bist.

Wie Du vorgehen kannst? Warte gefälligst!

Liebe Mitglieder,

da auch hier die Diskussion leider nicht sachlich geführt wurde, haben wir die entsprechenden Beiträge entfernt.

Freundliche Grüße

Jürgen vom finanzfrage.net Support

0
@ffsupport

Zum x-ten Mal erlaubt sich der Support die Sachlichkeit von Antworten zu Fragen der Steuer und/oder der AO zu beurteilen, obwohl der dazu nicht in der Lage ist.

2
@ffsupport

super !!!

Wie Du vorgehen kannst? Warte gefälligst!

soviel zur Sachlichkeit, von Höflichkeit kann erst recht keine Rede sein ! Der gesamte Beitrag hätte ebenfalls gelöscht werden müssen !

Das (scheinbar priviligierte) Mitglied vulkanismus unterstellt auch diesem Fragesteller wieder einmal in seiner überheblichen Art Falschaussagen, die er hier nicht widerlegen kann. Besucher dieses Forums, werden schon beim Lesen solcher Antworten abgeschreckt. Durchaus nachvollziehbar für mich ! K.

1
@Gaenseliesel

Ich unterstelle keine Falschaussage - ich stelle sie fest.

Es gibt keine Empfangsbestätigung (kannst ja mal versuchen, eine zu bekommen).

0
@Gaenseliesel

Ich unterstelle keine Falschaussage - ich stelle sie fest.

Es gibt keine Empfangsbestätigung (kannst ja mal versuchen, eine zu bekommen).

0

Wenn der Fragesteller konkrete Angaben macht ( z.B. dass eine Sende- und Empfangsbestätigungvorliegt ), wieso stellst Du diese dann einfach in Abrede. Er wollte doch wohl nur eine ANTWORT auf seine Frage haben, und keine "Zurechtweisung" - dafür ist doch wohl in diesem Fall das Finanzamt zuständig !

2
@Akron

Es gibt keine Empfangsbestätigung (kannst ja mal versuchen, eine zu bekommen).

0

Wenn Du eine Erstattung erwartest, solltest du Dich "HÖFLICH" danach erkundigen, ob jetzt alle notwendigen Unterlagen vorliegen - und wann Du ggf. den Bescheid erwarten kannst. Andererseits - wenn Du schon vorher mit einer Erstattung rechnen konntest - warum lässt Du dann soooooooo viel Zeit vergehen, um das zu klären ?

Jeder macht mal Fehler, selbst Deutsche Beamte, oder allgemein, öffentliche Bedienstete.

Deine Erklärung war einfach in ein falsches Regal, oder wohin auch immer gekommen, es gab eine Schätzung, so wurde man(Du) aufmerksam und es wurde nochmals übertragen/eingesandt.

Damit begann die Uhr vor ca. 3 Monaten neu zu laufen.

Nach so einem Fehler sollte man zwar davon ausgehen, dass der entsprechende Mitarbeiter zusieht das Ding so schnell wie möglich vom Tisch zu haben, aber gönnen ihm noch 2-4 Wochen.

Wenn sich bis dahin nichts getan hat, kannst Du ja mal anfragen.

Steuer 2013?

Die Est-Erklärung 2013 wurde trotz Einkünften aus V+V nicht eingereicht aber auch vom Fa. nicht angefordert.Kann diese noch eingereicht werden um sich ehrlich zu machen? Die Steuererklärung 2017 wurde angefordert und spätestens dann wird das Fa. auf die Vorjahre aufmerksam.

...zur Frage

Betreuer neben Generalbevollmächtigten möglich?

Hallo,

eine Angehörige ist derzeit im Krankenhaus und soll demnächst in ein Pflegeheim kommen. Zurück in die eigene Wohnung klappt aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr. Bisher hatte immer ein Angehöriger eine Generalvollmacht und hat sich um den ganzen Papierkram gekümmert. Jetzt ist es allerdings so, dass auf uns jetzt etwas "dezenter Druck" ausgeübt wird die Vollmacht niederzulegen und einer Betreuung zuzustimmen. Die Angehörige und auch wir wollen aber nicht alles in die Hand eines Betreuers legen. Kann die Vollmacht neben der Betreuung bestehen bleiben?

...zur Frage

Verpflichtung zur elektr. Übermittlung der EÜR?

Habe gerade meine Belege vom FA für EST und UST 2017 zurückbekommen mit rotem Hinweiszettel. Es wird darauf hingewiesen zur elektr. Übermittlung der EÜR und EST und UST-Erklärung. All dies mache ich seit jahren bereits zertifikat basiert. Nur die EÜR lege ich in Papierform bei und Belege für EST. Wie soll ich die EÜR elektronisch übermitteln? Ich nutze das Aldi Steuer-Programm und Easy Cash für die EÜR, da es vor jahren als Elster eingeführt wurde dort keine EÜR gab.

...zur Frage

Lohnsteuerbescheinigung - Abzüge nicht hinterlegt

Hallo,

ich würde gerne meine Einkommenssteuer abgeben. Nun ist mir aufgefallen das bei einer Bescheinigung die Abzüge nicht hinterlegt wurden. Ich hatte natürlich jeden Monat Abzüge, da ich Vollzeit arbeite. In der Arbeit habe ich bereits Bescheid gegeben, der Fehler wurde bis jetzt noch nicht gefunden. Da ich mit Sicherheit einiges rausbekommen werde, würde ich die Erklärung gerne frühstmöglich einreichen.

Brauche ich für meine Erklärung zwingend eine richtige Bescheinigung oder reicht eine Kopie von einem Monatslohnzettel?

Vielen Dank

...zur Frage

Frage zur Berechnung des Zugewinnausgleiches?

Hallo,

muss der Partner mit dem höheren Zugewinn den anderen Partner immer zur Hälfte auszahlen?

Ich stelle mir gerade vor, Ehepartner A hält sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser und hat es noch nie wirklich zu Geld gebracht, während Ehepartner B in gehobener Position als Beamter arbeitet mit lebenslangem Einkommen und späterer üppiger Pension. Jetzt tritt der Fall ein, dass kurz vor Einreichung der Scheidung Ehepartner A aber einen hohen Zugewinn erfährt, z.B. durch Lottogewinn, Erbschaft etc. und dadurch während der Ehezeit einen deutlichen höheren Zugewinn hat als Ehepartner B.
Muss A jetzt trotdem die Hälfte an des Zugewinns an B abdrücken? Ehepartner B steht ja eh schon gut da und A könnte das Geld gut gebrauchen, weil er ja sonst kaum Geld verdient. Würde mich mal interessieren.

Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?