Kein Berliner Testament unter Eheleuten mit Kindern - Folgen bei Hausbesitz?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ohne Berliner Testament gibt es im Erbfall nach dem erstversterbenden Ehegatten eine Erbengemeinschaft mit den Kindern. Eine Veräußerung des Hauses wäre nur unter Beteiligung aller Miterben möglich. Mit Berliner Testament ist der überlebende Ehegatte Alleinerbe, allerdings Pflichtteilsansprüche der Kinder lassen sich dadurch nicht ausschließen. Diese betragen wertmäßig die Hälfte des gesetzlichen Erbteils. Wie gesagt: Wertmäßig, denn eine Erbengmeinschaft gibt es da gerade nicht, sondern nur schuldrechtliche Ausgleichsansprüche.

Den Kindern stünde ja normalerweise ein Teil zu.

Weil dem so ist, sieht das Berliner Testament vor, dass sich die Eheleute gegenseitig zum Erben einsetzen, so dass Kinder bzw. andere Personen erst erben, wenn auch der andere überlebende Ehegatte verstorben ist.

Also würde ich doch vorschlagen, Ihr setzt so ein Testament auf und die Frage hat sich erübrigt.

Wie kann man seinen Anteil am Erbe sichern, wenn ein Elternteil stirbt?

Habe noch drei Geschwister. Sollte nun ein Elternteil versterben würde ich ja einen Teil erben, da kein Berliner Testament besteht. Es ist Barvermögen und ein Haus vorhanden. Nun möchte ich nicht, daß der verbliebene Elternteil das Haus verkaufen muss um seine Erben auszuzahlen. Könnte ich mich für meinen Teil ins Grundbuch eintragen lassen, da ja Immobilien vorhanden sind?

...zur Frage

Berliner Testament - nur einem Ehepartner gehört die Immobilie - etwas beachten?

Wenn Einigkeit unter den Eheleuten besteht, dass sich die Eheleute bei Tod eines der Eheleute vorerst allein beerben, wird ja das Berliner Testament eingesetzt. Wie ist es, wenn nur einem der Eheleute die Immobilie gehört, die beide bewohnen und dieser zuerst verstirbt. Muss da etwas beachtet werden? Es ist weiterhin noch Bargeld auf gemeinsamen Konten vorhanden.

...zur Frage

Vor der Ehe Grundstück überschrieben - wie Vermögensaufteilung bei Tod?

Der Tochter wurde von den Eltern vor ihrer Ehe ein grundstück überschrieben, das mittlerweile bebaut wurde, von ihr und ihrem Mann. Es gibt bereits zwei Kinder aus der Ehe. Wenn diese Tochter nun vor ihren Eltern, ihrem Mann und ihren Kindern versterben sollte, wie erfolgt die Vermögensaufteilung wenn kein Testament existiert?

...zur Frage

Berliner Testament - aber Konten/Imobilienbesitz getrennt? Trotzdem gültig?

Wenn man als Eheleute ein Berliner Testament festgelegt hat, Immobilienbesitz bzw. Depots aber nicht auf beide eheleute lauten, sondern getrenntes Eigentum vorhanden ist, ist dann gewährleistet, dass der überlebende Ehegatte alles erbt? Wenn keine Kinder vorhanden sind, haben dann die evtl. noch lebenden Eltern des zuerst verstorbenen einen Pflichtteilsanspruch?

...zur Frage

Berliner Testament mit erster Ehefrau - nun erneute Heirat - bekommt zweite Frau gar nichts?

Mein Bruder hat zusammen mit seiner ersten Frau ein Berliner Testament gemacht und der gemeinsame Sohn (mein Neffe) sollte nach dem Tod des Zuletztversterbenden alles erben. Nun ist mein Bruder erneut verheiratet. Kann er seine zweite Frau nun gar nicht mehr am Erbe beteiligen, sollte er versterben?

...zur Frage

"Berliner Testament" auch für unverheiratete möglich?

Wie sichern sich unverheiratete Partner ab, die gemeinsam Kinder haben, wenn sie festlegen wollen, dass erstmal der überlebende Partner alles erbt, wenn der andere verstirbt (Pflichtteil ausgenommen)?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?