Kaufvertrag Wohnung rückabwickeln?

4 Antworten

Das ist eine ziemlich missliche Situation.

Ihr habt es wahrscheinlich unterlassen, bei den Besichtigungen der Whg. einen kundigen Handwerker o. ä. aus Eurem Freundes- oder Verwandtenkreis mitzunehmen.

So jemand hätte Euch prima beraten können, zumal wenn man selbst so gar keine Ahnung von Bau & Immos hat. Ein großer Fehler, wie sich herausgestellt hat. Gekauft wie gesehen. Ihr habt Euch bereits anwaltlich beraten lassen und nun versuchst Du es hier und morgen vielleicht woanders mit einer wie auch immer gearteten Rückabwicklung.

Eine feuchte Wand und Schimmel ist kein Schaden auf alle Zeiten. Das bedeutet, dass Ihr Euch eine Anzahl an Angeboten zur Reparatur und Behebung der feuchten Wand einholt. Eine Reparatur ist nicht unendlich teuer. Das gleiche git für die Galerie, die man mit Zeit & Geduld, guter Beratung und auch dank eigener Tatkraft in Stand setzen kann.

Weinen, Jammern und Ohnmachtsgefühle helfen Dir nicht weiter. Verkaufen könnt Ihr die Hütte aber irgendwie auch nicht und eine Rückabwicklung ist m. M. nach völlig unnmöglich. Also macht Ihr das Beste draus, investiert nochmal ein paar tausend Euro und bringt die Hütte auf Vordermann.

Viel Erfolg!

Die materielle Rechtslage ist absolut klar. Die Arglist beim Verschweigen liegt auf der Hand.

Ich sehe nicht unbedingt den Gerichtsstand Thailand. Immerhin geht es um eine hier in Deutschland befindliche Immobilie. Das könnte sogar die Sache stark abkürzen. Mit einiger Wahrscheinlichkeit würde der Verkäufer nicht zur Verhandlung erscheinen. Es ergeht Versäumnisurteil.

Die wirklich spannende Frage kommt aber anschließend: Ist nur der Verkäufer nach Thailand getürmt oder auch sein Geld? Wenn das Konto bei einer deutschen Bank, auf das der Kaufpreis überwiesen wurde noch besteht, könnte man in Deutschland vollstrecken.

Wenn der Verkäufer aber schlau genug war, das Geld mit nach Thailand zu nehmen, sieht es bitter aus. Entweder müßte man, wenn es entsprechende völkerrechtliche Abkommen gibt, das Urteil in Thailand für vollstreckbar erklären lassen oder einen völlig neuen Prozeß führen. Nicht nur die Kosten dafür wären gigantisch, sondern auch der Zeitaufwand erheblich.

Man kann nur davor warnen, in solch einem Fall einen Rechtsstreit zu beginnen. Das führt leztlich in den Ruin. Die Verkäuferin hat sich mit gutem Grund nach Thailand abgesetzt. Ein Land in das man jederzeit große Geldbeträge tranferieren kann. Abgehende Geldbeträge aber nahezu unmöglich werden, weil diese besteuert werden.

Hier nun einen Awalt zu beauftragen, kostet schon im Vorfeld einen 4-stelligen Betrag. Die Chancen den Kaufvertrag wg. arglistiger Täuschung rückabzuwickeln und sein Geld zurück zu erhalten laufen gegen null.

Besser praktisch denken. Wenn die Platten, (sind das Betonplatten freitragend?) gebrochen sind und ein Absturz befürchtet sind, kann man diese provisorisch abstützen mit Schwerlast Drehsteifen. Hat jeder Bauunternehmer bzw. Feuerwehr.

Wenn die Galerie aus Holz ist kann man das auch abstützen. Bei Holz kann man das relativ einfach reparieren.

Bei Beton muss das abgesägt werden und kann nicht erneuert werden. Man müste dann eine Stahlkonstruktion als Galerie neu aufstellen mit Ständern nach unten..

Ich würde mir einen örtlichen Bauunternehmer und einen Stahlbauer bestellen und Angebote machen lassen. Dann lässt sich auch der Schaden beziffern.

...ich würde mich an die maklerin halten, denn der hätte der schaden bekannt sein müssen..ob und in welcher form/höhe man diese in die haftung nehmen kann, kann ich nicht sagen....das sollten sie nochmal mit ihrem anwalt besprechen...

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Selten so einen Unfug gehört. Der Makler braucht die Angaben des Verkäufers nicht zu überprüfen.

Wie war das doch mit dem Schweigen?

0

Was möchtest Du wissen?