Kaufvertrag ohne Notar gültig, da Wohnung noch nicht bezahlt?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

der verkauf einer immobilie kann in deutschland nur über einen notar erfolgen. du könntest natürlich dem schweizer deine wohnung vermieten. Diese Zahlungen werden auf einen späteren Verkaufspreis angerechnet. Der Mieter beziehungsweise spätere Käufer kann sich dann natürlich auch noch nicht hundertprozentig sicher sein, Die Wohnung auch wirklich zu dem geminderten Verkaufspreis zu. Kaufen.

Das wäre für den Käufer äußerst risikoreich.

Ohne einen notariell beurkundeten Vertrag hat er keine Sicherheit das Haus später zu bekommen.

Für ihn muss zumindest eine Auflassungsvormerkung eingetragen werden, damit Du nicht anderweitig verkaufen kannst und auch eine Belastung durch Dich mit Schulden verhindert wird.

Ohne Notar ist es für den Käufer schwierig an Geld zu kommen - er braucht hier eine Auflassungsvormerkung! Problem - wenn er nicht zahlt bist Du gebunden und musst die AV aus dem Grundbuch bringen. Du bist auf jeden Fall blockiert.

Auf so ein Abenteuer würde ich mich nicht einlassen - weder als Käufer noch als Verkäufer.

Du als Verkäufer hast eine Möglichkeit: Bankbürgschaft - lass Dir eine Bankbürgschaft geben. Das ist einigermaßen sicher..... na ja ... wenn net unbedingt von der Deutschen Bank ...(Spaß)

 

Sobald er einzieht hast du: Einen Mieter
Und ohne notariellen Vertrag: keinen Käufer

Ein "Kaufzettel " ist nichts wert

Wenn der nun "gar nix" zahlt dauert es zwei-drei Jahre bis der Mietnormade weg ist.
Bei den heutigen Zinsen, soll der auf die Bank und sich einen Kredit holen, dich voll bezahlen und die Sache ist erledigt. Bei dem Verkäufer-Markt für immobilien findet man auch richtige Käufer.

In der Schweiz leben auch Betrüger und Bankrotteure !!

Von so etwas kann man nur abraten.

Was passiert eigentlich, wenn der vermeintliche Käufer 2 oder 3 Jahre zahlt und dann nicht mehr? Was passiert wenn der Käufer oder Verkäufer insolvent wird? Was passiert wenn eine Pfändung für den Käufer/Verkäufer vorliegt? Das ist mit erheblichen Risiken für den Käufer und Verkäufer verbunden. Diese Risiken geht der Käufer nicht ohne Grund ein. Mit solchen Geschäften werden illegale Mittel geparkt. Gerade bei Käufern aus dem  Ausland ist da besondere Vorsicht geboten. Erst mal im Insolvenzverzeichnis des Gerichts beim Wohnsitz des Käufers frühere Wohnsitze nachschauen.

Wodi:

Eine von vielen Lösungsmöglichkeiten:

Verkäufer und Käufer schliessen jetzt einen notariellen Kaufvertrag mit Auflassung und Bestellung einer Eigentumsverschaffungsvormerkung zugunsten  des Käufers ab und weisen den Notar an, die Eigentumsumschreibung erst dann beim Grundbuchamt zuveranlassen, wenn die Zahlung des vollen Kaufpreises an den Käufer nachgewiesen ist.

Erfolgt die Zahlung des Kaufpreise nicht bis spätestens 31.12.2024, ist der Verkäufer zum Vertragsrücktritt berechtigt. Frau/Herr... wird bevollmächtigt, nach Vertragsrücktritt die Löschung der Eigentumsverschaffungs- vormerkung zu bewilligen.

Ein Notarvertrag ist in dem Fall zwingend vorgeschreiben. Das bedeutet auch, dass ein schriftlicher Vertrag nichtig ist.

Es ist nur die normalste Sache der Welt, dass das Eigentum erst nach vollständiger Kaufpreiszahlung umgeschrieben wird.

Für den Notar ist das was ihr wollt ganz normal. Jedenfalls dann, wenn ihr wisst und euch darüber einig seid, was ihr wollt.

Was möchtest Du wissen?