Kaufe mit meiner Freundin, das geerbte Haus von meinem Vater ab. Wie mache ich das am besten?

2 Antworten

Bei der Bedingung:

 und ich möchte, das im Falle eines Falles bei Trennung meine Freundin nur Anspruch auf ihr eingezahltes Geld hat oder bei meinem Todesfall.

kann es praktisch nur die Lösung geben, dass Du alleine kaufst und für Deine LAG eine Grundschuld zur Absicherung des eingebrachten Geldes eingetragen wird.

Kauf sie mit, steht sie mit im Grundbuch und würde sie sterben bevor ihr heiratet, oder ein gemeinsames Kind habt, würden ihre Eltern erben. Auch ein Testament würde das nur zum Teil ändern, weil der Pflichtteil für die Eltern, oder falls die tot sein sollten, für die Geschwister bleiben würde.

Auch wenn ihr gemeinsam das Darlehen aufnehmt, kannst Du alleine das Haus kaufen. Das würde ich jedoch auf keinen Fall empfehlen, da Deine Freundin keine Sicherheit hat, jedoch für das Darlehen haftet.

Gemeinsam kaufen ist damit nur Fair. Fragt Euren Notar, wie eine Regelung für den Fall einer Trennung aussehen muss (Eigentum bleibt bei Dir, Ausgleichszahlung an Deine Freundin).

Dann liegt immer noch ein Problem bei der Finanzierung. Banken entlassen ungern Kreditnehmer aus der Haftung. Zwei Sicherheiten sind besser wie eine. Um Deine Freundin aus dem Kreditvertrag zu lassen, musst Du wahrscheinlich eine Ersatzsicherheit bringen. 

Im Grunde genommen würde bei einer Trennung Deine Freundin "Ihre" Haushälfte an Dich verkaufen müssen (Vorkaufsrecht im Kaufvertrag eintragen lassen). Du benötigst dann jedoch auch die Bonität ein Darlehen für diese Hälfte aufnehmen zu können. Hinzu kommt eine Vorfälligkeitsentschädigung bei vorzeitiger Darlehnsablösung.

Wenn es Dein Haus bleiben soll, kaufe am besten alleine. Teilt Euch den Aufwand für das Darlehen. Meist teilen sich Paare auch die Mietkosten bei einer gemeinsam genutzten Wohnung. Weshalb soll das bei einem Darlehen nicht auch gehen - vorausgesetzt Deine Bonität reicht aus um das Vorhaben alleine zu stemmen.

Evtl. kannst Du ja was über Mieteinnahmen gestalten. Dann hast Du Deiner Bank gegenüber neben der Annuität und den Nebenkosten auch Mieteinnahmen.

Denkt bitte auch dran, dass Ihr Kapital für die Grunderwerbsteuer benötigt. Nicht jede Bank finanziert solche Kosten mit.

Am besten sucht Ihr Euch im Vorfeld einen Finanzierungsspezialisten, der Euch eine praktikable Lösung aufzeigt.

Parken auf dem Hof meines Elternhauses

Mein Bruder hat als mein Vater gestorben ist unser Elternhaus geschenkt bekommen. Seit einem Jahr gibt es Streit und mein Bruder kümmert sich nicht mehr um meine Mutter die im Haus mit wohnt, also fahren wir alle 4Wochen (200km) hin. Seit 2Monaten verbietet er uns auf dem Hof vor dem Haus zu parken. Ich möchte nun wissen ob er dazu das Recht hat und uns mit der Drohung abschleppen zu lassen Recht bekommt?

...zur Frage

Haus von Vater bekommen! Einige Fragen dazu.

Hallo,

ich bekomme von meinem Vater das Elternhaus für 120.000 Euro. Ich habe noch 3 Geschwister, die ich dann ausbezahlen muss. Quasi werden die 120.000 Euro geteilt durch die 4 Kinder. Jeder erhält dann 30.000 Euro. Mein Anteil fällt ja weg. Dazu bräuchte ich natürlich noch einen Kredit zum Renovieren bzw. Umbauen.

Meine Freundin und ich heiraten im Oktober 2012. Das Haus bekomme ich im Oktober/November 2012. Dann sind wir verheiratet. Hierzu habe ich natürlich einige Fragen, die uns interessieren:

  • In wieweit kann ich mich absichern bei eventueller Scheidung. Wenn wir beide das Haus auf dem Namen haben und wir uns scheiden lassen, wäre es natürlich nicht so prickelnd, wenn ich das Haus verlieren würde. Dies hat meine Freundin angesprochen, nicht ich.... Oder ich nehme das Haus alleine auf meinen Namen und wir schließen einen Ehevertrag. Was ist denn günstiger? Das Problem ist natürlich, dass sie fast genausoviel verdient als ich. Die Finanzierung würde theoretisch auf uns beide laufen. Je nachdem, was günstigere Zinsen bringt.

  • Wo bekomme ich den günstigsten Kredit her? Kann ich da einen Serienbrief an verschiedene Banken starten wegen einer Anfrage. Oder ist das nicht clever, weil jede Bank die Schufa abfragt.

  • Wenn ich ja das Haus auf meinen Namen habe, muss ich dann angeben, für was ich die Kredite brauche. Wir wissen ja nicht, was das alles für die Renovierung kostet. Ich schätze mal ca. 40000 Euro. Wir rechnen mit einem Kredit von 150000 Euro.

Ich hoffe, ihr könnt uns helfen.

...zur Frage

Darlehen mit Risiko-LV absichern (Erbschaftssteuer) - wer kann mir zwei Fragen beantworten?

Hallo zusammen, Meine Freundin und ich (unverheiratet, keine Kinder) haben uns eine Eigentumswohnung gekauft. Wir stehen beide zu gleichen Teilen im Darlehenvertrag und im Grundbuch.

Um den Partner bestmöglich abzusichern, wollen wir eine Risiko LV abschließen. Was passiert aber im Falle des Falles:

- wer erbt meinen Anteil der Schulden an der Wohnung (Eltern oder Freundin)?

- werden die Schulden und die Auszahlung der LV addiert und nur der Überschuss ist Erbschaftssteuerpflichtig (20.000 Euro Freibetrag)?

Danke vorab! Grüße Daniel

...zur Frage

Kann man zu Lebzeiten ein Haus auf Leibrente verkaufen und Erben können nicht widersprechen?

Wenn meine Oma mir ihr Haus auf Leibrente verkauft und sie verstirbt nach einigen Jahren, könnte mein Vater dann diesem Verkauf widersprechen und seinen Pflichtteil für sich und seine Nachkommen fordern. Meine Oma hat mich großgezogen, mein Vater (ihr Sohn) hat sich nicht um mich gekümmert, meine Mutter ist verstorben. Er lebt mit einer anderen Frau zusammen und hat weitere Kinder.

...zur Frage

Ich habe zusammen mit meiner Schwester im Jahr 2008 das Haus unserer Eltern geerbt und sie sofort ausbezahlt. Fällt Einkommensteuer durch den Verkauf an?

Hallo, liebe finanzfrage.net-User,

ich habe eine Frage bezüglich Erbrecht.

Ich habe zusammen mit meiner schwester in 2008 das Haus unserer Eltern geerbt. Diese hatten es schon mehr als 40 Jahre besessen. Da meine Schwester weder dort wohnen noch es vermieten wollte, habe ich ihr ihren Anteil ausgezahlt. Danach wurde das Haus saniert und vermietet.

Nun würde ich es gerne verkaufen. die 10-Jahresfrist würde (laut urkundlich fixiertem Notarvertrag) im August 2018 ablaufen.

Fällt Einkommensteuersteuer an, weil ich meiner Schwester ihren Anteil "abgekauft" habe? Oder ist das unerheblich, weil wir beide die einzigen Erben laut Testament sind?

Diesen fall habe ich über die Duchfunktion leider nicht gefunden.

Vielen dank für Ihre Antwort

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?