Kauf einer Mietwohnung

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du hattest bisher verschiedene Ausgaben. Ein Großteil fällt unter Herstellungskosten, die - abzüglich eines Bodenanteils - erst ab Bezugsferitgkeit auf 50 Jahre abgeschrieben werden.

Ein anderer Teil sind Werbungskosten aus der Vermietung. Aktuell wird das vor allem alles sien, was mit der Finanzierung zu tun hat. Also Notarkosten und Eintragung der Grundschuld, Zinsen und wenn da noch irgendwas angefallen ist.

Gehe alles durch, was du bezahlt oder sonst aufgewendet hast und alles was keine Herstellungskosten sind, kannst du ja noch mal reinstellen.

In welcher Form? Anlage V und wenn es sein muss eine Anlage dazu. Über die Zinsen solltest du eine Bestätigung beifügen und das Finanzamt will auch Verträge.

LittleArrow 18.03.2013, 20:47

Gibt es die sofort absetzbaren Werbungskostne schon immer?

Ja, seit einigen Jahrzehnten. Und diese Frage hast Du fast selber schon beantwortet oder? Alles was mit der Finanzierung und der Vermietung zu tun hat, aber eben nicht zu den Herstellungskosten zählt. Demnach sind auch die Notar-, Makler- und Fahrtkosten entsprechend aufzuteilen.

0

Wenn die Wohnung vermietet wird, dann sind sogenannte sofort absetzbare Werbungskosten, die 2012 angefallen sind (und bezahlt worden), absetztbar. Dazu gehören:

  • Finanzierungskosten (Agio und gezahlte Zinsen, sowie die Kosten für die Grundschuldeintragung)
  • Fahrtkosten für die notwenigen Fahrten zu Besichtigungen, zum Makler, zum Notar und zu Bank
  • Porto, Telefonkosten

die Abschreibung (AFA) der Herstellungskostn beginnt erst im Monat der Fertigstellung. Erst dann werden alle Herstellungskosten (hier im wesentlichen Kaufsumme plus Einrichtung/Extras und Bausachverständiger) auf 50 Jahre lang verteilt linear abgeschrieben mit 2% pro Jahr

Rat2010 18.03.2013, 15:56

Gibt es die sofort absetzbaren Werbungskostne schon immer? Ich bin da wohl etwas auf dem falschen Dampfer und frage mich, ob sich was geändert hat oder die Minibeträge (Fahrkosten können wenigstens dreistelligs sein) schon immer keine Anschafffungs- oder Herstellungskosten waren.

0
MadRampage 19.03.2013, 13:29
@Rat2010

danke für den Kommentar.

Muss zugegen kein Steuerberater zu sein (und das ist auch gut so ^^ ). Werbungskosten sind Werbungskosten, das "sofort absetzbar" habe ich nur geschrieben um klar zu machen, dass diese sofort steuerlich wirksam werden. Werde. Werde das zukünftig versuchen anders zu formulieren.

Oder sind Fahrtkosten im Zusammenhang mit dem Kauf einer vermieteten Immobilie keine Werbungskosten sondern Herstellungsnahekosten?

0

Auf Deine Frage gäbe es sehr viele Rückfragen.Selbst ein Fachmann kann Dir darauf keinerlei verbindliche Auskunft geben. Warum nehmt Ihr nicht einfach 1x einen Steuerberater? Die an ihn zu bezahlenden Kosten rechnen sich bestimmt nach meinen eigenen Erfahrungen

Was möchtest Du wissen?