Kauf einer Immobilie, ab Kaufdatum Instandhaltungsrücklagen steuerlich geltend machbar?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da der Verkäufer die Wohnung mit allen Rechten und Pflichten notariell übereignet hat, "gehört" ab Datum des Übergangs auch der (anteilige %o)Rücklagentopf dem Käufer. Werden Rücklagen also durch die Verwaltung für Instandhaltungen verwendet, so hat der Käufer auch die entsprechenden steuerlichen Vorteile.

.

Ob nun als Kosten aus Vermietung und Verpachtung oder per haushaltsnahe Tätigkeiten ist eine andere Frage.

Erstattungsansprüche gegenüber dem FA basieren generell auf eigenen Beiträgen bzw. Zahlungen. Der Käufer einer Eigentumswohnung kann natürlich erst ab Erwerb Rücklagen für eventuelle Reparaturen bilden. Rücklagen die vor dem Kauf gebildet wurden sind wahrscheinlich auch schon vom Vorbesitzer steuerlich geltend gemacht worden. Versucht der neue Eigentümer dennoch die vor seinem Kauf gebildeten Rücklagen steuerlich geltend zu machen so stellt das ganz klar einen Betrug dar.

Was möchtest Du wissen?