Kauf einer ETW, lieber ein etwas teurerer Neubau oder eine max. 10 Jahre alte Whg. ?

3 Antworten

Viel wichtiger als das Alter der Wohnung ist die Lage des Objektes. Neubauwohnungen liegen in der Regel in Aussenbereichen und sind häufig schwerer zu einem guten Preis zu verkaufen als ältere Wohnungen in vorzüglicher zentrumsnaher Wohngegend. Unter diesem Aspekt würde ich mich für sog. Renditeobjekte interessieren.

Ja klar ist die Lage sehr wichtig, aber grad in den Ballungszentren ist es doch fast überall annähernd gleich! (Autobahn oder Bus) Konkret ist dort wo ich suche eine aufstrebende Stadt mit 60.000Einwohnern genau zwischen Köln und Düsseldorf (jeweils 20min mit dem Auto in die beiden Städte)Autobahn Anbindung ist Top, Bus und Bahn auch...Allerdings liegen die beiden Objekte wo sich mir die Frage stellt z.B. die Neubauwohnung in einer ruhigen Seitenstraße in der Stadtmitte und das ältere Objekt am Rande des Ortes. Autobahn ist gleich weit lediglich die Bahn wäre aus der stadt fußläufig erreichbar während man vom älteren Objekt vlt noch 10 min mit dem Bus fahren müste...

Jedenfalls hier in München werden neue Wohnungn unverschämt teuer verkauft. Nach 10 Jahren hat sich durch Angebot und Nachfrage ein Marktpreis entwickelt, der deutlich darunter liegt.

Der Verlust in den ersten 10 Jahren ist also deutlich höher als der Verlust in den zweiten 10 Jahren.

Bei einem guten Hausverwalter werden ab dem ersten Jahr Rücklagen aufgebaut, die dann auch immer ähnlich hoch sind. Dass nach 10 oder 20 Jahren etwas größeres ist, ist ähnlich wahrscheinlich. In den ersten 10 Jahren sind es vor allem die Baumängel, in den zweiten 10 Jahren höchstens Sachen, die vor der Zeit kommen.

Ein Argument kann höchstens sein, dass das neue Haus einen anderen Energiestandard hat. Allerdings wirst du neue finden, die mit 10 Jahre alten vergleichbar sind.

Wenn man also für die neue - wie üblich - nicht nur mehr zahlt sondern auch eher eine etwas schlechtere Lage und/oder Ausstattung hat, würde ich die 10 Jahre alte Wohnung vorziehen. Entscheidender als das Alter sollten aber die Lage, Lage, Bauqualität, Ausstattung, Eigentümerstruktur und einges mehr sein. Bei gebrauchten Wohnungen lässt sich das wie auch die Höhe der Nebenkosten beurteilen. Bei einer neuen ist es mehr Glück.

Was möchtest Du wissen?