Kapitalverlust steuerlich geltend machen

4 Antworten

  1. Wie willst Du einen Verlust geltend machen, wenn Du keine Steuern zahlst?

  2. Die Verluste aus dem Verkauf von Beteiligungen, Geldforderungen usw. sind (wenn überhaupt) nur mit gleichartigen Gewinnen zu verrechnen, auf solche Gewinne vorzutragen.

  3. Du hast ein Darlehn gewährt, war es nicht besichert?

  4. Noch eine ganz kleine Chance etwas Geld zu bekommen, aber nciht über die Steuern. Hattest Du eine direkte Verbindung zum Darlehnsnehmer? Oder gab es einen VErmittler. Da würde sich für mich (ganz dünn) die Frage einer Vermittlerhaftung stellen.

Es gibt keine Möglichkeit den Verlust in irgendeiner Form steuerlich geltend zu machen.

Ich frage mich, wie jemand auf die irrwitzige Idee kommen kann, in ein solches Konstrukt offensichtllich sein ganzes Vermögen zu investieren, ohne daß

  • eine konkrete Ahnung über die Art des Investments besteht

  • keine Absicherung des Investments durch Sachwerte oder Bürgschaften bestehen

  • nicht einmal Rücklagen für einen Steuerberater vorhanden sind.

Da kann ich nur wild den Kopf schütteln, auf den Punkt mit "Lehrgeld" hinweisen und mich meinem Caipirinha zuwenden.

Bonus- / Provisionszahlung nach Ausscheiden?

Hallo, ich möchte die Firma zum 31.12.2018 verlassen. In der Firma haben wir eine Bonusregelung die über ein Jahr geht. Der Bonus wird am Ende des Jahres gezahlt auf alle entsprechenden Umsätze. Der Bonus ist gestaffelt und richtet sich nach dem jeweiligen Erreichen des Zieles - z.B. 90% Zielerreichung - 1% Bonus vom Jahresumsatz usw. Da ich zum Jahresende ausscheiden möchte gestaltet sich das mit dem Bonus allerdings etwas schwierig. Bisher habe ich gut 2/3 meines Zieles erreicht und habe auch noch zwei weitere Großaufträge erzielt, die allerdings erst 2019 - da werden Sie ausgeliefert und fakturiert - zum tragen kommen. Wenn ich jetzt ausscheide, bekomme ich vermutlich nur wenig bis gar keinen Bonus und kann auch die beiden Großaufträge nicht für mich geltend machen. Da es ja die Überhangprovision gibt, dies allerdings bei mir ja eine Bonusregelung ist, wäre meine Frage:

Wie kann ich die getätigten Umsätze trotzdem für mich geltend machen bei meinem Ausscheiden?

Danke für eine Info. :)

...zur Frage

Schenkung und dann Probleme

hallo, ich hab eine frage.Meine Mutter hat mir vor 2 Monaten eines Ihrer beiden Häuser geschenkt. Vor 2 Wochen ist sie leider verstorben.1 Woche nach der Beerdigung am 23. Dezember 2009 habe ich einen Brief vom Anwalt meiner Schwester bekommen.Ich soll 50.000.00 euro anzahlung machen wegen Pflichtergänzungsanspruch und zwar bis zum 30.Dezember 2009.Das Haus das meine Mutter mir überschrieben hat ist meine Lebensgrundlage zur Zeit da ich gesundheitlich angeschlagen bin.Habe ansonsten auch kein Geld da ich das damals bei meiner Scheidung alles meiner Mutter überschrieben habe.Habe auch Jahre lang in dem Haus gearbeitet Handwerker renoviert usw Der Anwalt meiner Schwester schrieb mir falls ich nicht zahlen kann soll ich das Haus verkaufen und in Insolvenz gehen.Dazu muß ich noch sagen das ich als nacherbe auf dem zweiten Grundstück eingesetzt bin.Habe aber daran wenig interesse daran möchte nur das Haus das ich habe behalten.Was kann ich tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?