Kriegt man die Kapitalertragsteuer unlimitiert zurück?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, dass kann bei niedrigem zu versteuernden Einkommen so sein:-)

Es gibt eine Steuererstattung, wenn man die Günstigerprüfung durch das Einfügen einer 1 in der Anlage KAP (z. B. Jahr 2014 in Zeile 4) beantragt. Es gibt Kapitalertragsteuer zurück, wenn nach Ausschöpfen des Sparerpauschbetrages das zu versteuernde Einkommen einen Grenzsteuersatz von weniger als 25 % hat. Dies ist bei Alleinstehenden einem zu versteuernden Einkommen von unter 15.720,00 Euro der Fall.

Ob alles erstattet wird, ist eine Frage der jeweiligen Beträge. 

Das ist auch Unsinn. Wenn der Freistellungsauftrag ausgeschöpft wurde und deshalb Kapitalertragsteuer abgeführt wurde, die Besteuerung bei der Bank also zum richtigen Ergebnis führt, macht es keinen Sinn, eine Anlage Kap abzugeben. 

Sinn macht das höchstens, wenn du anderswo Verluste gemacht hast, die mit dne Erträgen verrechenbar sind oder wenn aus einem anderen Grund zu viel Kapitalertragsteuer abgeführt wurde.

Wäre unser Staat ja schön blöd. Ich denke, da wurde was durcheinander gebracht. Habe hier noch gesehen, dass unterschiedliche Anlageformen unterschiedlich versteuert werden. Zwischen 20 und 30%.

Ist da noch aktuell? Dann müsste man seinen Pauschbetrag klug verteilen.

0
@Endorphin

Nein. Der Kapitalertragsteuersatz ist einheitlich 25 % + Soli und KiSt.

Andere Einkünfte werden nach der Steuertabelle versteuert, die zufällig auch zu einem Ergebnis in der Gegend führen kann.

Ein Thema bei der Kapitalertragsteuer ist (eben vergessen), dass man maximal den Kapitalertragsteuersatz zahlt. Wenn man also geringe Einkünfte hat und mit den (auf das andere draufkommenden) Kapitaleinkünften unter 25 % bleibt, bekommt man doch Geld zurück. Wenn man unter den Grundfreibetrag verdient alles. Das ist vermutlch der Fall von dem, der dir den Floh ins Ohr gesetzt hat.

3
@Rat2010

Aber als Renter wäre das nicht der Fall, also ca. 1000 Euro im Monat?

0
@Endorphin

Wie hofentlich verständlich geschrieben, zahlt man für Kapitalerträge nicht mehr als seinen höchsten Steuersatz (nennt sich Grenzsteuersatz) und der kann auch bei 5 % oder 0 % liegen.

Rentner dürften fast immer einen unter 25 % haben. Also einen Teil oder alles von der abgeführten Kapitalertragsteuer zurück bekommen. In dem von dir geschilderten Fall ist das so.

Bei meiner ersten Antwort habe ich den Fall leider nicht berücksichtigt aber es werden ziemlich viele sein, die (schon immer) eine Anlage Kap abgeben und einen Teil oder alles zurück bekommen.

1

Einspruch zu Einkommensteuerbescheid wg. fehlender Verrechnung Verslustvortrag mit Abgeltungssteuer

Hallo zusammen,

nach Erhalt des Bescheids zur Einkommensteuer 2012 habe ich festgestellt, dass die Gewinne aus Aktienverkäufen in 2012 nicht mit alten Verlusten (Verlustvortrag) verrechnet wurden. Soweit ich verstanden habe, gibt es dazu eine Übergangsregelung, mit der die Gewinne aus Aktienverkäufen mit dem Verlustvortrag aus Aktienverkäufen vor 2009 verrechnet werden können. Einen Verlustvortrag in ausreichendem Maße hatte ich (es sei denn sie verfallen?). Demnach würde ich erwarten, dass ich die gezahlte Abgeltungssteuer für den Aktienverkauf in 2012 wieder erstattet bekomme, richtig? Dazu habe ich der Anlage KAP auch das Kreuz in Zeile 60 gesetzt: "Ich beantrage die Verrechnung von Verlusten nach § 23 EStG nach der bis zum 31.12.2008 geltenden Rechtslage". Ich möchte nun einen Einspruch einlegen und versuche mich in der Formulierung. Gibt es für diesen Einspruch eine Musterformulierung, die den Sachverhalt mit den passenden Paragraphen sauber darstellt?

Vielen Dank für die Hilfe! Andreas

...zur Frage

Kein Freistellungsauftrag auf Sparbrief gesetzt - wie kann man sich die Steuern wieder holen?

Ich habe einen Sparbrief ausbezahlt bekommen und hatte vergessen, dass ich darauf einen Freistellungsauftrag setzen muss. Jetzt hab ich Abgeltungssteuer bezahlt, die ich aber eigentlich nicht bezahlen muss. Wie bekomme ich das jetzt wieder? Muss ich jetzt die Anlage KAP bei der Steuererklärung ausfüllen?

...zur Frage

Eigene Werbungskosten höher als gezahlte Lohnsteuer: Absetz. üb. Lohnsteuerzahlung beid. Ehegatten ?

Ich bin seit dem letzten Jahr verheiratet und habe bereits letztes Jahr eine gemeinsame Steuererklärung mit meinem Mann (ich: Steuerklasse V) gemacht.

Dieses Jahr habe ich mein Studium abgeschlossen und bin seit Ende August 2010 berufstätig (Lehramtsanwärterin, Beamtin auf Widerruf).

Da ich als Lehramtsanwärterin viel Material brauche und wir außerdem für mich einige Büromöbel und Geräte (Drucker, Laminiergerät, Laptop) gekauft haben, liegen meine Werbungskosten bereits weit über dem Pauschbetrag und außerdem auch über der bis Dezember 2010 zu zahlenden Lohnsteuer.

Mein Mann hat keine eigenen Werbungskosten und würde für sich den Paschalbetrag angeben.

Meine Frage ist nun: Können meine Werbungskosten und der Pauschbetrag meines Mannes über die gemeinsam gezahlte Lohnsteuer (Zusammenrechnung meiner Lohnsteuerzahlungen mit der meines Mannes) verrechnet werden oder läuft die Absetzung der Werbungskosten getrennt?

Vielen Dank und freundliche Grüße Tina

...zur Frage

Muss man Kapitalerträge aus einer Wohnungseigentümergemeinschaft in der Anlage KAP angeben?

Wenn man vom Verwalter der WEG eine Bescheinigung einer Bank erhält, in welcher vermerkt ist, dass das Rücklagenkonto der WEG soundsoviel Kapitalerträge erzielt wurden und soundsoviel Kapitalertragsteuer und Solizuschlag abgezogen wurden. Muss ich dann diese Erträge, dividiert durch meine Miteigentumsanteile, in meiner Anlage KAP angeben? für Antworten schon mal besten Dank im Voraus!

...zur Frage

Kann ich den Quellensteuertopf am Jahresende umgehen, wenn ich keinen Freistellungsauftrag meiner Bank einreiche?

Hallo zusammen, wenn die Kapitalerträge im Jahr den Freistellungsbetrag nicht übersteigen fällt ja keine KESt an. Sind aber ausländische Dividendenerträge vorhanden, wird der Quellensteuertopf gefüllt und eine weitere Verrechnung des Quellensteuertopfs ist bei mir nicht möglich. Somit verfällt der Quellensteuertopf.

Wenn ich jetzt keinen Freistellungsauftrag bei meiner Bank abgebe, wird ja ab dem 1. Euro KESt fällig und kein Quellensteuertopf gefüllt.

Über die Steuererklärung würde ich mir dann die einbehaltene KESt zurückholen, da kein weiteres Einkommen vorhanden ist.

Ist dies so möglich?

...zur Frage

Wird zuviel gezahlte Abgeltungssteuer zu 100 % erstattet?

Ich sitze gerade über der Steuererklärung 2009 mit dem Elsterprogramm. Bei der Anlage KAP bin ich am Verzweifeln. Ich bin verheiratet und habe für die Zinsen den Freistellungsauftrag zu niedrig gestellt. Wir haben 1398,00 Zinsen erhalten und dafür 120,57 EUR und 6,52 EUR Steuern und Soli gezahlt. Anstatt die Beträge zu erstatten, berechnet das Programm ein höheres zu versteuerndes Einkommen und legt die Steuer entsprechend höher fest. Ohne Angabe der KAP-Erträge liegt die Erstattung höher, als mit. Wir haben doch den Pauschbetrag von 1602 EUR nicht ausgeschöpft. Wieso bekommen wir die 120 EUR nicht wieder?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?