Kapitalerträge freiwillig versicherte selbständige

1 Antwort

Hallo,

1000 EUR liegen wohl über dem Freibetrag. Bei steuerpflichtigen Einkünften aus Kapital entfällt die Härtefall-Mindestregelung.

Leider.

Gruss

Barmer

mir wurde erklärt dass schon 1 ! euro einer zuviel ist!

0

Gleitzonenbeschäftigung als Student in PKV der Mutter ?

Guten Tag, ich bin momentan in der PKV (Debeka) meiner Mutter (Beamtin) mitversichert, ich bin unter 25 und Student. 20% der Kosten trägt die KV, 80% die Beihilfe. Zur Zeit übe ich ein Minijobverhältnis an der Uni als SHK (studentische Hilfskraft) aus. Ab nächstem Semester wäre es möglich, mehr Wochenstunden für meinen SHK-Vertrag zu bekommen, ich würde somit die 450€ Grenze überschreiten, wäre aber noch unter 20 Wochenstunden, wäre also in der Gleitzone (Midijob). Jetzt habe ich online gelesen, dass ich als Arbeitnehmer in der Gleitzone nicht familienversichert sein darf, sondern mich selbst gesetzlich krankenversichern müsste. Aus diesen Umständen ergeben sich für mich folgende Fragen:

-zählt die 'Mitversicherung' bei der PKV überhaupt als Familienversicherung im Sinne einer Familienversicherung bei der GKV?

-kann ich überhaupt einen Midijob ausüben ohne mich parallel zu dem bestehenden privaten Versicherungsschutz noch gesetzlich versichern zu müssen (so wie ich das verstanden habe, rührt diese Pflicht daher, dass man als Midijobber Sozialversicherungspflichtig ist und diese Abgaben nur an die gesetzliche KV gezahlt werden können, da die Sozialversicherung staatlich 'gesteuert' ist)?

-wie verhält es sich mit der Befreiung von der Versicherungspflicht die ich vor Antritt meines Studiums einreichen musste? So wie ich ebendiese verstanden habe bin ich für die Dauer meines Studiums an die PKV gebunden (nach dem Studium ist ein Eintritt in die GKV geplant, aufgrund niedrigerer Beiträge)

Auf Nachfrage bei der Debeka gäbe es keine Probleme aus deren Sicht für das Beschäftigungsverhältnis, solange die 'Beihilfe mitspielt', das kann ich jedoch erst morgen erfragen.

Ich bin (wie man an Hand der Ausführungen vermutlich erahnen kann) absoluter Laie auf dem Gebiet und bin für jeden sachdienlichen Hinweis dankbar. (Evtl. auch Hinweise auf den Eintritt in die GKV nach dem Studium, falls dieser durch ein Beschäftigungsverhältnis über 450€ an dieser Stelle erschwert werden könnte?)

Ich bedanke mich im Voraus für die Hilfe und entschuldige mich im gleichen Atemzug für die vermutlich sehr stümperhaft formulierten Fragen. Falls weitere Informationen notwendig sind werde ich diese auf Nachfrage umgehend liefern.

Liebe Grüße

...zur Frage

Kann man zwischen dem Studium und dem Referendariat gesetzliche krankenversichert bleiben?

Kann man zwischen dem Studium und dem Referendariat gesetzliche krankenversichert bleiben, auch wenn man dann offiziell keine Studentin mehr ist? Mein Freundin muss vier Monate zwischen dem Studiumabschluss und dem Beginn des Referendariats überbrücken, muss sie sich dann eigentlich auch arbeitslos melden?

...zur Frage

Beiträge in die gesetzliche Krankenversicherung aus Beamtenpension (Versorgungsbezüge)?

Hallo,

ich bin als Beamtin ja in einem nicht-versicherungspflichtigen Beschäftigungsverhältnis. Nun bin ich wegen Dienstunfähigkeit in den Ruhestand versetzt worden und erhalte Versorgungsbezüge. Gleichzeit bekomme ich Witwenrente. Die Witwenrente unterliegt der Krankenversicherungspflicht. Nun sagt mir meine KK (Deutsche BKK), dass ich auch auf die Beamtenpension Beiträge in die gesetzliche KK entrichten muss, weil ich ja Mitglied einer gesetzlichen KK sei. Nun bei der Besoldung, also dem Gehalt der aktiven Beamten, ist es doch auch nicht so. Es ist ein versichungsfreies Beschäftigungsverhältnis, also auch keine Beiträge in die gesetzliche KK.

Ich habe nach einer Rechtsgrundlage gesucht und § 226 SGB V gefunden. Da steht, dass bei versicherungspflichtig Beschäftigten die Versorgungsbezüge zur Beitragsbemessung mitgerechnet werden. Aber ich bin doch gar nicht versicherungspflichtig beschäftigt. Oder werde ich als solche gleichgestellt, weil ich Witwenrente bekomme, die versicherungspflchtiges Einkommen darstellt?

Wer kann mir helfen?

Ich danke jedem, der mir einen Tipp geben kann.

...zur Frage

Paar verheiratet, Krankenversicherungen und Studium. Beiträge?

wir sind verheiratet, meine Frau in der GKV, ich in der PKV (ich über der Bemessungsgrenze, angestellt), beide berufstätig in Anstellung.

Nun will meine Frau weiter studieren.

Wie sieht das dann mit den Beiträgen meiner Frau zur GKV aus? Gilt sie als Student mit den entsprechend günstigen Beiträgen oder ist mein Gehalt entscheidend, wenn es um die Berechnung der Beiträge geht?

Wie werden die GKV-Beiträge ermittelt?

...zur Frage

Krankenversicherung bei Trennung/ Scheidung

ich bin mit meinem Mann in der PKV. Wir werden uns trennen. Im Moment bin ich Hausfrau, werde aber einen Job suchen und den dann annehmen. Wann das sein wird, ist noch unklar.

Wie ist das dann mit der Krankenversicherung?

  • Kann ich frei wählen, ob PKV oder GKV?
  • ab wann muss ich mich selbst versichern?
...zur Frage

Was möchtest Du wissen?