Kann sich der Vorstand der Telekom Deutschland AG und deren Mitarbeiter noch in den Spiegel betrachten??

4 Antworten

Um mal deine Ausgangsfrage zu beantworten:

Ich denke schon, dass sich der Vorstand recht zufrieden im Spiegel betrachtet. Wenn du in so einer Position bist, musst du schon ziemlich geld- und machtorientiert sein, sonst kommst du nicht dorthin. Die Telekom ist in einer Position, in der die persönliche Zufriedenheit der Kunden durchaus etwas zurückstehen kann. Und sonderlich beliebt ist man als Vorstandsmitglied bei Mitarbeitern und Kunden in der Regel eh nicht. Damit kann man leben, solange das Geld stimmt.

Dass kann ich mir sehr gut vorstellen. Nicht desto trotz bin ich mega sauer auf Telekom

0

ich kenne das problem am eigenen Leibe und verstehe ihren Frust sehr gut.Ichkämpfe seit fast 10Jahren darum das mir jemand zuhört aber im Gegenteil sie versuchen mir zu unterstellen das ich etwas dümmlich sei (habe es jetzt nett gesagt).Das ist jetzt keine Hilfe für sie und leider habe ich keinen Sinnvollen Rat ausser sie versuchen noch andere übers Internet zu finden denen es genauso geht und gemeinsam vor Gericht ziehen denn alle können ja nicht dumm sein.

Ich danke Ihnen für Ihre Nachricht. Leider werde ich von Ihrem EOS Inkasso massiv terrorisiert und bin dagegen Machtlos

0

dann kann ich ihnen nur noch raten besorgen sie sich zur Unterstützung des ganzen Schreibkrams und der rechtlichen Dinge aus freien Stücken einen gesetzlichen Bereuer.Da sie es alleine also aus freien Willen machen sind sie voll entscheidungsfähig und der gesetzliche Betreuer macht nur das was sie ihm auftragen also den schriftverkehr mit dem Inkassobüro.Sie bekommen garnicht mehr die Post und müssen sich auch nicht mit dennen Rumärgern und wenn sie es nicht mehr wollen gehen sie einfach zum Amtsgericht und sagen das sie ihn nicht mehr brauchen

0

Normalerweise sollte man die Telekom auf diese Aussage verklagen! Ich ziehe gegen Telekom vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte.

0

Egal ob Telefon-Mobil oder Festnetz-Verträge: Eine Drittanbieter-Sperre ist mehr als ratsam. Sonst kann man sich ruinieren. Es gibt schließlich Ruf-Nr. die Preise von hunderten Euro pro Minute haben. Die Einrichtung kostet nix.

ja aber die Drittanbieter mit den 0180 NR können sie nicht sperren

1
@diananottmeyer

kann man auch sperren, mus nur einzeln geschehen, also 01805, 01806 usw.

Wenn es ums Festnetz geht, kann man das auch bei Fritzboxen im Router machen.

0
@hildefeuer

ja das muß man aber selber machen und wenn man etwas älter ist wie ich und technisch nicht so versiert und niemanden kennt der sich mit Händys auskennt sieht das erstmal schlecht aus

0
@hildefeuer

Bei mir sind folgende Ruf-Nr. Nummernkreise gesperrt:

00, 001, 002, 005, 006, 007, 008, 009,0087, 0088,

0137, 0138, 0180, 0190, 0900,

015, 016, 017

118

0

Wo ich den Vertrag abgeschlossen hatte, da war ich 21 und wusste auch nicht dass man eine Drittanbietersperre einrichten kann und davon wurde mir auch nichts gesagt.

0

Was möchtest Du wissen?