Kann Schwarzarbeit ein Kündigungsgrund sein?

1 Antwort

DEr Chef war gnädig, ich hätte dem die nicht nur angedroht.

Der nimmt seiner Firma doch praktisch die Arbeit weg, wenn er schwarz arbeitet, vom strafrechtlichen Hintergrund mal ganz abgesehen.

Hafte ich bei zusätzlicher Schwarzarbeit meiner Aushilfe mit?

Hallo!

Folgendes Szenario: ich beschäftige ganz legal über die Knappschaft angemeldet eine Putzkraft. Ohne mein Wissen (weder sie, noch meine lieben Nachbarn hielten es der Mühe wert, mich mal zu fragen/infomieren) hat sie angefangen, auch in der Nachbarschaft zu putzen - dort aber schwarz (anmelden würde auch nicht gehen, da sie bereits bei mir für 400,-- arbeiten). Es ist die gleiche Adresse (Reihenhaus). Angenommen, ihr passiert nun dort während ihrer Schwarzarbeit ein Unfall, der behandelt werden muss. Dort ist sie natürlich nicht versichert. Angenommen, die Schwarzarbeit fliegt nun auf .. Ich habe nun die Auskunft bekommen, daß ich mit in der Haftung stehe, auch wenn der Unfall gar nich bei mir sprich während ihrer legalen Beschäftigung, passiert ist, weil ich die offensichtliche Schwarzarbeit "ignoriert" und damit quasi akzeptiert habe. Stimmt das? Bin ich verpflichtet, so etwas zu unterbinden, weil ich mich sonst selbst mit haftbar bzw. strafbar mache? Oder kann ich sonst irgendwie in die Pflicht genommen werden?

Abgesehen davon, daß ich nichts von Schwarzarbeit halte, bin ich doch nicht das Kindermädchen meiner Putzfrau und/oder Nachbarn, und kann nicht alles kontrollieren, aber wegen der gleichen Adresse wäre es bei einem Unfall so offensichtlich - bin ich dann auch irgendwie mit dran?

Vielen Dank für Hilfe!

...zur Frage

Schwarzarbeit Kann ich meiner lebensgefährtin die als GF arbeitet unentgeltlich Helfen?

Guten Abend... Meine Lebensgefährtin (w35 Jahre) und ich (m42Jahre) leben gemeinsam im schuldenfreien Haus und betreiben noch PV-Anlagen.. Jetzt bin ich seit 1-jahr EU-Rentner aufgrund einer Krankheit.. Meine Lebensgefährtin ist Geschäftsführung einer direkt neben unserem Haus liegenden GmbH mit einer VZ-Kraft sowie einer TZ-Kraft+3 geringfügig Beschäftigten auf 450.-Euro. Dort unterstütze ich Sie unendgeltlich und übernehme auch stundenweise oder auch tageweise Ihren Dienst so das Sie auch mehr Zeit für unsere Kinder hat. Dem Inhaber der GmbH zu dem wir ein freundschaftliches Verhältnis pflegen ist dies nur recht so da er etwa 250-km entfernt lebt und darum meine Lebensgefährtin als Geschäftsführung eingestellt hat. Ich beziehe jetzt EU-Rente und lebe von der EU-Rente und den Einspeisevergütungen des Netzversorgers. Kann ich unendgeltlich doch sicher meine Frau/-Lebensgefährtin unterstützen die einen Festgehalt als Geschäftsführung erhält. Im Moment beträgt mein monatlicher Einsatz bzw. Unterstützung in dem Betrieb bzw. meiner Lebensgefährtin ca 15-35-St./monatl. Meine Anfrage wegen einer Kontrolle durch den Zoll- Schwarzarbeit wobei die Beamten nichts zu beanstanden hatten und die Dienstpläne nur kurz durch gesehen wurden... Wenn ich währrend der Kontrolle im Geschäft gewesen wäre hätte ich da Schwierigkeiten bekommen können? Kann ich denn meine Freundin denn unterstützen ohne Angst haben zu müssen. Es bereitet mir auch Freude denn jetzt als sog. EU Rentner fühlt man sich doch etwas nutzlos, darum dankbar um jede Aufgabe. Vielen Dank für Ihre/-Eure Auskunft - Martin E.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?