Kann Schufa-Auskunft auch ohne meine Erlaubnis eingeholt werden?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Die Schufa-Klausel muß explizit unterzeichnet werden!

Ja, für eine Schufa auskunft wird eine Genehmigung benötigt. aber die ist in den Anträgen für Kreditanfragen, Kreditkarten usw. immer automatisch dabei.

Man benötigt immer deine Zustimmung um deine Daten bei der Schufa abzufragen. Aber häufig gibst du der Bank deine Zustimmung und weißt es gar nicht. Wenn du z.B. ein Konto eröffnest oder Kreditanfragen stellst, so hast du der Bank quasi die Erlaubnis zur Schufa-Auskunft erteilt.

Eigentlich gibt es ohne Unterzeichnung der Schufaklausel keine Kontoeröffnung, keinen Kredit bei Händlern usw.

Das sagt die Schufa über sich selbst:

Informationen über Personen dürfen zwischen den Vertragspartnern und der SCHUFA nur weitergegeben werden, falls ein "berechtigtes Interesse" im Sinne des Bundesdatenschutzgesetzes vorliegt. Unter anderem muss es sich um Geschäfte von nennenswertem Umfang handeln, an die ein wirtschaftliches Risiko geknüpft ist. Informationen dürfen nur dann angefragt oder weitergegeben werden, wenn eine Person mit einem Unternehmen einen Vertrag abschließen möchte oder bereits ein Vertragsverhältnis besteht* Im Kreditbereich muss zudem die Genehmigung zur Weitergabe vorliegen - die von Ihnen akzeptierte SCHUFA-Klausel.

In Stichproben prüfen wir kontinuierlich, ob sich unsere Partner an unsere vertraglichen Bestimmungen halten.

Link: www.meine-schufa.de

Was möchtest Du wissen?