Kann private BU Ihre Leistung reduzieren bei gesetzlicher Rente?

2 Antworten

Letztlich kann Dir das hier keiner beantworten.

Je nach Gesellschaft, Vertrag, Tarif und Klausel(n) gibt es unterschiedliche Varianten.

Also frag doch deinen Versicherungsmensch und lass Dir seine Antwort schriftlich geben.
Warum? Wenn er Dir eine falsche Auskunft gibt haftet er, da Du auf seiner Auskunft entscheidest und dann muss er für etwaige Fehler der Beratung "geradestehen".
Erleidest Du einen wirtschaftlichen Verlust muss er, bzw. seine Versicherung, deinen Schaden ersetzen.

Oder Du schreibst deine Versicherung an und fragst. Du musst Ihnen ja nicht verraten das Du so kurz vor der Entscheidung stehst.

Und warum fragst Du nicht einfach Deine BU Versicherung? Die kennen doch Deine Bedingungen. Einfach einen Brief / Fax / Email schreiben mit:

"Ich denke darüber nach meine gesetzl. Rente zu beantragen - wie würde t sich das auf die BU Rente von Ihnen auswirken"

Ich verstehe wirklich nicht warum es so schwer ist mit den Menschen zu reden.

Wie kann ich eine rückwirkend gezahlte BU-Rente in Einkommenssteuer 2016 eintragen?

es ist doch wirklich zum haareraufen ;-)

Ich habe im Dezebmer 2016 rückwirkend eine BU-Rente für den Zeitraum 01.01.2014 - 01.08.2014 ausgezahlt bekommen.

Die Leistung der Versicherung setzt sich wie folgt zusammen:

Renten vom 01.01.2014 - 31.07.2014; 6.951,35 €

Beitrage vom 01.01.2014 - 31.07.2014; 503,68 €

./. Kosten für den "Ärztlichen Bericht"; 114,11 €

Leistung: 7.340,92 €

In meiner Einkommenssteuererklärung für 2016 habe ich nun in der Anlage R auf Seite 1 unter Leibrente (2), 1. Rente folgendes eingetragen:

Den Haken gemacht bei 1. Rente aus "privaten Rentenversicherungen mit zeitlich befristeter Laufzeit"

Als Rentenbetrag habe ich die ** 7.340,92 €** eingetragen.

Bei Beginn der Rente habe ich 01.12.2014 eingetragen.

Und bei Die Rente erlischt / wird umgewandelt spätestens am 31.07.2014

Wenn ich bei Elster nun die Berechnung starte kommt eine Fehlermeldung mit folgendem Text:

*AHW Abbruch-Hinweise Anlage R: Bei einer abgekürzten Leibrente liegt das Ende vor dem Beginn der Leistung. Anlage R: Bei einer Rente liegt das Datum des Erlöschens / der Umwandlung vor dem aktuellen Veranlagungszeitraum. Es ist zu prüfen, ob nach dem Ende der Laufzeit der Rente im aktuellen Veranlagungszeitraum zu dieser Rente noch eine Nachzahlung oder Rückforderung erfolgte. Ggf. ist die zugehörige Kennzahl für das Datum des Erlöschens / der Umwandlung der Rente zu korrigieren oder der Ertragsanteil einzutragen.

Ich bin hierbei ansolut überfordert. Ich weiß weder ob ich den richtigen Betrag eingetragen habe, noch wie ich die Zeiten eintrage.

Ich hoffe das Euer Schwamwissen mir vielleicht weiterhelfen kann.

Vielen Dank im Voraus und LG.

Ben

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?