Kann Miete von Mutter und Schwester verlangt werden wenn Vater verstorben ist ?

2 Antworten

Wenn ausdrücklich die Immobilie vererbt wurde mit 25 % dann nehm ich an ja. Was stand im Testament? Hier wäre aber auf jeden Fall eine Rechtsberatung sinnvoll- so ein Erstgespräch ist nicht teuer und macht hier Sinn

Allen Miterben fiel gem. Erbquote Miteigentum am Haus zu. So steht sie ja mit 1/4 Miteigentumsanteil auch im Grundbuch.

Zu ihrem Eigentumsanteil könnte sie daher durchaus 25% der (fiktiven) Mieteinnahmen (ortsübliche Vergleichsmiete) fordern, allerdings muss sich auch ihre anteilig ebenso hohen Lasten (Grundsteuer, kommunale Abgaben, Müll, Straßenreinigung, Schornsteinfeger, Versicherungen, Reparaturen usw.) davon abziehen lassen :-O

G imager761

Was möchtest Du wissen?