Kann Miete unmittelbar von ARGE an Vermieter gezahlt werden?

4 Antworten

Ja, das ist möglich. Man macht es aber nur in Ausnahmefällen, weil es ja den Bürger entmündigt. also nur dort, wo die Leistungsbezieher schon mal das Geld für die Wohnung nicht weitergeleitet haben, macht man so etwas.

Hallo Hipworth, LEIDER bin ich selbst Kunde bei der ARGE. Also, ich weiß, dass Hartz IV-Bezieher eine Wahlmöglichkeit haben! Es ist aber auch schon vorgekommen, dass ein Mieter so oft in Miet-Verzug geriet, dass die ARGE von sich aus die Direkt-Anweisung an den Vermieter veranlasst hat. Es sollte also kein Problem für Ihren in Frage kommenden Mieter darstellen, dies entsprechend mit der ARGE zu regeln. Viele Grüße - 1000Volt

Das ist im Prinzip möglich, wird aber in den Städten unterschiedlich gehandhabt. Du musst Dich beim zuständigen Wohnungsamt erkundigen, ob die das machen. Meistens musst Du Deinem Mieter dann eine Bescheinigung über die höhe der Mietzahlung sowie der anfallenden pauschalen Nebenkosten ausstellen, die er dann dem Amt vorlegen muss. Und es ist auch die sicherste Vermietung. Fehler passieren auch schon mal bei der ARGE, ist aber selten und wird schnell behoben.

Hartz IV.Warum bleibt man in der Wohnung,wenn einer aus seiner Haushaltsgemeinschaft ausgezogen ist?

Z.B. besteht eine Familie, die von HARTZ IV lebt, aus 5 Leuten, 2 davon sind Eltern und 3 Kinder. Die Familie wohnt in einer 4-Zimmer-Wohnung. Die 3 Kinder ziehen aus. Das Arbeitsamt bezahlt aber weiterhin die Wohnungsmiete, ohne Zuzahlung seitens der Eltern, obwohl die Fläche der Wohnung 2mal so groß ist, wie die, auf die sie laut ALG-Bestimmungen Anspruch haben könnten, bzw. auf die Übernahme der Kosten für die Wohnung seitens des Amtes. Warum verlangt das Amt von ihnen keine neue Wohnungssuche bzw. Untervermietung oder so? Warum übernimmt es volle Kosten, obwohl die Miete weit weg vom Bereich liegt, was das ARGE übernimmt? usw.

P.S. Die Eltern sind noch erwerbsfähig und gesund.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?