Kann mich Bank schon für fremde Schulden belangen bevor ich das Erbe überhaupt angenommen habe?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

sicher habt ihr seinerzeit der Bank eine Vollmacht (die transmortale Vollmacht = Vollmacht über den Tod hinaus) erteilt, die auch schon zu Lebzeiten galt. Damit bist du zwar im Moment noch keine rechtmäßige Erbin, vertrittst aber noch die Bankangelegenheiten der Verstorbenen. K.

41

Ein Danke für die Bewertung als Hilfreichste Antwort ! Gruß ! K.

0

Zunächst haften die Erben für Nachlassverbindlichkeiten der Erblasserin. Sofern niemand der Erben deine Kontovollmacht widerruft, kannst du das.

Ob du das tun solltest, ohne die Erben zu befragen, wäre eine ganz andere Frage, sofern dir nicht (auch anteilig) Rechtnachfolge des Nachlasses (Erbe) zugefallen wäre und dir auch als Erbschaftsbesitzerin diese Verfügung zustünde.

G imager761

Ist es auch möglich, auf einem P-Konto Geld anzusparen?

Angenommen man hebt weniger ab, als man dürfte, bleibt das Guthaben dann stehen und bildet man so Vermögen-oder darf man das beim P Konto gar nicht?

...zur Frage

Sparkasse lässt einfach Abbuchungen zu

Hallo Leute

Ich habe folgendes Problem:

Habe einen Kontowechsel vollzogen, sprich neues Girokonto eröffnet, altes geschlossen. Soweit alles okay. Meine Lohnzahlungen wurden bereits auf das neue Konto gebucht, auch noch alles okay.

Jetzt zum Problem:

Trotz das auf meinem alten Konto kein Eingang mehr kam wurde trotzdem fröhlich weiter abgebucht. Ja ich weiß ich hatte versäumt die Datenänderung weiterzugeben da ich schnell beruflich ins Ausland musste. Daher bitte ich da von geflame jetzt abzusehen.

Da ich nun zwei volle Monate im Ausland war wurde das alte Konto auf bis -790€ überzogen. Auf dem Konto bestand KEIN Dispo und keine sonstigen Vereinbarungen mit der Bank welches Abbuchungen nach dem Kontostand 0 erlaubt hätten.

Da das Konto nun geschlossen ist möchte die Bank natürlich den Saldo ausgeglichen haben.

Nach meiner Meinung, und auch der einiger Bekannten, ist dies aber nicht zwingend nötig da die Bank auf eigenes Risiko gehandelt hat.

Hat da vielleicht jemand Erfahrungen gemacht oder gar ähnliches erlebt?

...zur Frage

Fehlverhalten der Bank?

Das ganze ist etwas kompliziert, ich versuche mich kurz und trotzdem präzise auszudrücken.

Ich besitze eine Bankvollmacht für das Konto meiner "Nenntante" (84jahre), selbst keine Kinder. Bedingt durch ein ungutes Bauchgefühl habe ich bei einem Termin in der Bank festgestellt, dass ihre Ersparnisse weg sind sie sogar mit 5000€ im Dispo steht. Die Bankmitarbeiterin erzählte, dass bei der letzten großen Abbuchung der Schaltermitarbeiter Mal nachfrug was "Tante" denn mit soviel Geld wolle. Als sie etwas mit einer Serbin erzählte wurde die Polizei informiert. Das soll wohl Ärger, von Seiten der Polizei gegeben habe, da die Bank nicht die Polizei informieren dürfte...so die Aussage der Mitarbeiterin. Auf Nachfrage warum sie mich nicht Info, sagte sie das selbe. Aber ich habe doch ein Vollmacht! ....????....

Nach Durchsicht der ganzen Kontoauszüge stellte ich fest das über 50.000€ weg sind. Die Bank hat bei früheren Abbuchungen ~9.900€ kein Alarm geschlagen, erst als die letzte Abbuchung erfolgte. Meine "Tante" verweigert quasi die Aussage. Ich habe die Kripo informiert. Offenbar ist meine "Tante" Betrügern auf den Leim gegangen. Gut, kann man nicht ändern. Aber dieser angebliche Einsatz der Polizei bei der Bank ist bei der Polizei nicht Aktenkundig. Ich unterstelle hier der Bank eine Lüge! 

Ich frage mich, ob der Bank nicht eher hätte etwas auffallen sollen. Eine Kundin, die immer ihr Geld am Schalter holt, weil sie ihre Pin nicht weiss, die nie grosse Beträge holt. Und dann an einem Tag über 12.000 vom Sparbuch holt...das muss doch auch angemeldet werden. 

Ich werfe der Bank ein unsoziales Fehlverhalten vor. Hat irgendwer ne Idee ob und was da machbar ist? 


...zur Frage

welche Form sollte eine einmalige Vollmacht für Geldauszahlung von fremden Konto haben?

ich möchte am Montag für meine kranke Tante Geld von deren Konto holen- wie muß ich die Vollmacht ausstellen, daß die Bank keine Probleme macht?

...zur Frage

Vollmachtsmissbrauch gegenüber der Bank - ist sie schadensersatzpflichtig?

Erteile jemand den Aufttrag, 1000,00 Euro von meinem Konto abzuheben, ohne dass ich diesen Betrag in der schriftlichen Bankvollmacht festhalte. Der Auftragnehmer hebt hingegen 1.200,00 Euro ab, gibt mir davon 1.000,00 Euro und verbraucht den Restbetrag für sich. Kann ich der Bank gegenüber den Vollmachtsmissbrauch einwenden und von ihr Schadensersatz von 200,00 Euro verlangen?

...zur Frage

Kontobelastung nach Kündigung durch KESt

Ich suche den Rat in folgender Angelegenheit: Ich habe mein Konto in der Bankfiliale (damals noch Citibank) schriftlich gekündigt. Auf dem dabei ausgestellten Konoauszug ist der Kontostand mit +- 0 angegeben. 6 Wochen später bekomme ich einen weiteren Kontoauszug mit einem Saldo von - 220 € der angeblich durch jetzt ermittelte KESt entstanden sein soll. Kann eine Bank nach Kontokündigung das Konto noch Belasten? Angeblich soll es bei der Kündigung einen Fehler gegeben haben, der dazu geführt hat, dass das Konto nicht geschlossen wurde. Ist das Kündigungsformular "Antrag auf Kündigung" erst gültig wenn die Bank es für richtig hält?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?