Kann mein Sohn angezeigt oder von der Schule verwiesen werden?

3 Antworten

Warum hat der Sohn so grosse Angst vor Zuhause, dass er mit Tippex hantiert? Er hat natürlich etwas wahnsinnig Dummes gemacht. Ein guter Pädagoge sucht nun das Gespräch mit allen Beteiligten, um den Ursprung dieses Verhaltens aufzudecken. Da werden sowohl Eltern als auch Sohn gehört. Das kann ein super konstruktives Gespräch werden. Natürlich hat er einen Täuschungsversuch begangen, wenn auch einen verdammt schlechten und offensichtlichen. Tippex erkennt man doch sofort. Und so bleibt es eben beim Versuch. Gebt euch Mühe, die Sache ordentlich aus der Welt zu schaffen, und findet raus, warum euer Sohn aus Angst zu solchen fragwürdigen Mitteln greift. Alles Gute.

Nicht umsonst stellen viele Lehrer mittlerweile auf Kopien der Klausuren um, damit die benoteten Arbeiten nicht mehr manipuliert werden können. Mit schönen Grüßen an die Eltern! :-)

2

Strafrechtlich kommt da nix bei raus, selbst wenn hier der Tatbestand einer Urkundenfälschung erfüllt sein sollte, wird kein Staatsanwalt so einen Blödsinn verfolgen.

Einen Schulverweis hingegen kann ich nicht ausschließen, aber m. E. wäre hier andere Ordnungsmaßnehmen vorrangig, zumal der Schulverweis bei Vollzeitschulpflichtgen jede Menge Bürokratie nach sich zieht. Wiederholen sollte sich so etwas allerdings nicht.

Gedanken solltet ihr euch allerdings mal machen, warum euer Sohn überhaupt so weit geht. Ein 15-Jähirger sollte bereits ein Gefühl für die Illegalität seines Handelns haben, und da müssen schon recht handfeste Gründe vorliegen, er so weit geht. Normal ist das in der Dimension nicht.

Hallo warum hat ihr Sohn eine solche Angst vor euch ? Wenn Sie immer und immer wieder ihren Sohn unter Druck setzen ist es kein Wunder das er Angst hat. Das schlimmste an der ganzen Sache ist das er 15 Jahre alt ist und Angst vor seinen Eltern haben muß. Es ist immer das gleiche, was die Eltern nicht erreicht oder erreicht haben fordern Sie von den Kindern auch. Ich würde mich einmal fragen was Sie für Probleme haben, denken Sie einmal mit Ihrem Mann zusammen warum Sie so sind.

Ihrem Sohn trifft hier überhaupt keine Schuld, da er nur aus Furcht gehandelt hat. Machen Sie ihrem Sohn deswegen Vorwürfe, machen Sie einen sehr großen Fehler. Sie sollten sich lieber mal an die Nase fassen und dann können Sie etwas sagen. Ihr Sohn hat eine Entschuldigung von Ihnen verdient. Ich hoffe das Sie wenigsten das tun werden statt Vorwürfe.

Unser Sohn hat keine Angst.

Ihm war es lieber, mit den jungs raus zugehen, als zuhause bleiben zu müssen.

Und ich glaube, dass man bei einer 5 mal Ärger bekommen kann,wenn man sich nicht bemüht oder einfach faul ist.

Wieso muss alles immer sofort so dargelegt werden, als ob man schlechte Eltern sind.

Und das Kind unter Druck steht.

0
@Mofalo

Es wird nur das dargelegt was du geschrieben hast . Warum Ärger für eine 5 ? Das wird angeschaut Unterschrieben und gut ist. Ich habe meine Kinder den Freiraum gelassen den sie meinten haben zu müssen. Ich oder meine Frau haben unterschrieben und gut ist. Da wurde nicht Diskutiert warum wieso weshalb, es wurde abgehakt und gut war’s. Wenn Sie meintest sie raus , gut dann war das so. Und ich war mehr wie überrascht das beide ein top Realschulabschluss bekommen haben. Ich habe im Leben daran nicht gedacht das sie beide einen Realschulabschluss bekommen. Wenn einem Hauptschulabschlusses aber nicht mehr. Wir haben sie mehr oder weniger laufen lassen und sich selbst zu finden. Jeder Schüler in einer Clique haben das Bestreben nicht schlechter wie seine Freunde zu sein. Euer Sohn findet noch den richtigen Weg ? Aber mit Sicherheit nicht wenn da zwei Eltern Teile stehen und Druck machen. Dann lernt niemand mehr gerne. Du musst doch Wissen das Kinder immer genau das Gegenteil machen als sie es sollten. Ich kann dir nur raten, sprecht da in Ruhe ohne Stress und dann abhaken: Keine Strafen oder sonstiges an Einschränkungen. Ich schwöre dir wenn du das durchhältst, wird er sich fragen was los ist. Die Gedanken werden kommen warum Interessieren sich meine Eltern nicht mehr für mich, Und da setzt es an, diese Gedanken werden ihn schon auf den Richtige weg bringen. Er wird eines Tages zu dir kommen und Fragen was mit euch los ist. Deine einfache Antwort darauf ? Wie interessieren, es gibt essen und trinken und sonst auch alles, Was er da denn nun genau mit meine ? Wenn er dir dann erzählt hat, Deine Antwort, wieso mein Kind nicht beachten oder so. Wir machen es nur genauso wie du es mit uns machst und es gefällt mir sehr gut so. Von da an kommt seine Veränderung das Schwöre ich dir. Denn kein Kind kommt mit dieser Art Missachtung klar egal wie alt sie sind. Denn Missachtet ist auch eine Achtung.

Wenn das durchziehen wirst Du in sehr schneller Zeit feststellen das dein Sohn nachdenklich wird, ist dieser Punkt erreicht dauert es auch nicht mehr lange bis er ganz bricht und zu dir oder seinem Vater . Die Antworten müssen aber die gleichen sein und nicht anders, sonst erzielst du nicht das Ergebnis was du haben möchtest. Nur diese Antworten sonst nichts.

Viel Erfolg, in 14 bis 20 Tagen ist das Ergebnis das was du erreichen willst.

Alles Gute und nehmen sie sich meine Worte zu Herzen wenn du jemals deinen Sohn wiederhabe willst.

Ich möchte nicht als Therapeut oder sonst da stehen,,

Ich möchte nur das du und sein Vater endlich wieder eine Familie seit es einmal war.

0

Was möchtest Du wissen?