Kann mein Chef meinen Urlaub abziehen in der Zeit wo der Corona Lockdown war?

4 Antworten

Urlaub darfst du bis 31.3. maximal mitnehmen, bis 31.5., wenn es die betrieblichen Umstände nicht anders zulassen. Wenn ihr Kurzarbeit habt (gehe mal von April aus), dann müssen alle Guthaben, sprich Urlaube und Überstunden genommen sein. Ergo verfällt zumindest dein Urlaub aus 2019.

Bei Anordnung von Kurzarbeit ist der Urlaub aus dem Vorjahr (nicht der aktuelle Urlaub aus 2020) zu nehmen, wenn das nicht erfolgt ist, kann keine Kurzarbeit erfolgen.

Erkläre mal was du damit meinst das dein Chef dir den Urlaub weg nimmt.

Schlicht und einfach ..... Dein Chef kann hier nicht willkürlich Urlaubsansprüche "kürzen".

Lediglich für die Zeit während der Kurzarbeit kann sich der Anspruch verkürzen ... erwirbt man sonst z.B. während eines Monats jeweils Anspruch auf 2,5 Tage ( bei 30 Tagen Jahresurlaubsanspruch ) so wären es, wenn Du während dieser Zeit nur 1 Tag pro Woche arbeitest halt rechnerisch nur "ein Fünftel dieses Anspruchs" .

Allerdings war vor Beginn der Kurzarbeit zumindest der Resturlaub aus dem Vorjahr zu nehmen/ verbrauchen - und diese Zeit auch voll zu bezahlen.

das ist alles so vermurkst. wenn kurzarbeit,dann krankengeld, und keine 90%.urlaub haette vorher genommen werden muessen. 42 tage ist etwas viel,bedeutet, 12/7 mitgenommen, und das ab april....

die 42 Urlaubstage hatte ich ab Januar 2020. hab 12 Tage aus 2019 übernommen. habe jetzt aber nur noch 6,5 Urlaubstage offen die mir mein Chef nehmen will. kann er das machen oder bin ich da im recht ?

0

Was möchtest Du wissen?