Kann mein Arbeitgeber einfach meinen Lohn kürzen?

3 Antworten

Hallo,

solch ein Vorgehen geht gar nicht, zudem auch arbeitsrechtlich bedenklich !

Nimm all deinen Mut zusammen, fordere deinen ausstehenden ungekürzten Lohn und setze dem Chef dafür eine kurze Frist. (höchstens 1 Woche, denn du brauchst deinen Verdienst) 

Sag ihm wenn es so ist, dass du um keine Pausen gebeten hattest, da lt. Arbeitsrecht bei 4 Std. Arbeitszeit keine Pausen vorgeschrieben sind und du von dir aus auch keine nehmen musst.

Nebenbei - schau dich schon einmal nach einem anderen Arbeitgeber um, hier wirst du auf Dauer nicht glücklich !!!

27

Gibt der Bauer,  so sieht er sauer. (Sprichwort)

0

Nein, darf er nicht. Denn bei 4 Stunden Arbeit sind keine  Pausen vorgeschrieben (erst ab 6 Std.). Und dann kann er maximal das abziehen, was Du tatsächlich an Pausen gemacht hast, wenn er das erfasst hat.

Gibt es einen Arbeitsvertrag ? Riecht nach Ärger !

Viel Glück

Barmer

5

Ja gibt einen Arbeitsvertrag. Er will mich ja zur Mittagspause zwingen. Entweder ich stimme dem zu , oder ich kann gehen sagt er. Leider haben wir keine Stechuhr, wo meine Pausen dann festgehalten werden.

0
41
@Doisi

......dann geh lieber ! 

Das wird nicht die letzte Schikane deines Chefs sein. Fordere deinen ausstehenden Lohn, notfalls bemühst du das Arbeitsgericht. 

Was steht eigentlich über Pausenregelung im AV ? Ist nichts darüber geregelt, brauchst du dich nachträglich auch nicht damit einverstanden erklären. 

Deine bezahlte Arbeitszeit lt. AV ist von 9 bis 13 Uhr - fertig ! 

3
5
@Gaenseliesel

In meinem AV steht nur: Arbeitszeit von 9 bis 13 Uhr ohne Pause 

1
41
@Doisi

Na also .......damit bist du doch auf der sicheren Seite ! 

Soll der Chef sich eine andere Dumme suchen ! ;-)

Sollte er nicht einlenken, ist das Arbeitsklima ohnehin gestört, das kann krank machen. Er müsste dann noch 6 Wochen Lohnfortzahlung leisten. Zeit sich einen neuen Job zu suchen und das Arbeitsgericht einzuschalten.

Alles Gute und lass dich nicht ausnutzen ! 

2

Das kann er natürlich nicht so einfach machen. Es hört sich vielleicht einfacher an als getan aber ich würde nach dem Motto verfahren „wehret den Anfängen“, soll heissen nicht gefallen lassen und einen Arbeitsrechtler (Anwalt, Gewerkschaft. Arbeitnehmervertreter) zu Rate ziehen. 

Klar sollte dann aber auch sein, die Arbeitsatmosphäre wird vergiftet werden und der Chef ist wahrscheinlich noch zu ganz anderen Dingen fähig. Also dann besser kündigen als sich weiter so ausbeuten zu lassen. 

41

...Ich würde mich erst einmal krank melden und mich kündigen lassen. Solche " feinen " Chefs brauchen es genau so unfair. 

" wie man in den Wald hinein ruft, so schallt es wieder raus "!

0
49
@Gaenseliesel

In Deiner Antwort kommt die verständliche Empörung durch, kann Deine Gedanken nachvollziehen. 

Aber in dieser Situation sollte die Fragestellerin ihrem miesen Chef nicht noch Kanonenfutter für eine evtl. fristlose Kündigung liefern. 

0
41
@billy

och billy, 

bei der Überprüfung einer evtl. fristlosen Kündigung vor dem Arbeitsgericht stellt sich dann heraus, dass die Kündigung zu Unrecht erfolgt ist, da 1. eine Abmahnung vorausgegangen sein muss (schwerwiegender Grund ) und 2. die Tatsachen nachweislich dagegen sprechen.

1
49
@Gaenseliesel

Ach Gaenseliesel,  

 … wenn die Fragestellerin den Mut und die Courage hätte den Klageweg zu beschreiten. Dein Argument ist ja berechtigt, aber es gibt weitere Gründe weshalb ich zu besonnerem Verhalten raten würde. Einer wäre z. Bsp. eine unvorteilhafte Beurteilung des „alten AG“ für spätere Bewerbungen. 

1

Zusammenziehen mit meinem Freund

Hallo,

ich bin 17 und meine Freund ist 20. Beide wohnen bei unseren Eltern und Leben 20 Minuten von aneinander entfernt. Wir wollen seeeehr gerne zusammenziehen. Das Problem ist, dass wir beide in keiner Ausbildung sind und auch nur um die 260 € je Monat von der Arbeitsagentur kriegen. Mein Freund hält es zu Hause nicht mehr wegen seinen 2 Kleinen Geschwistern aus, die sehr Nervenaufreibend sind. Mit seinen Eltern kommt er auch nicht besonders gut klar. Er war auch schon bei der ARGE, aber da er nicht Arbeitet, würde er eine Wohnung nicht bezahlt bekommen.

Für mich ist es sehr umständlich jeden Tag 1 1/2 Stunden auf den Bus zu warten und dann 1 1/2 auch noch bit dem Bus fahren. Das heißt, ich brauche nach Betriebsschluss bei der Berufsvorbereitenden Maßnahme 3 Stunden, um nach Hause zu kommen. Um 06:30 Uhr muss ich aus dem Haus sein, um den Bus zu kriegen wo ich bei meinen Eltern wohne und um 20:00 Uhr Abends kann ich erst zu Hause sein. Hilft da vielleicht Heiraten oder irgendetwas anderes?

Hoffentlich kann uns jemand helfen, wie wir zusammenziehen können und auch die Wohnung bezahlt kriegen können, da wir nicht sehr viel Geld zur Verfügung haben.

Danke im Voraus.

Mfg

...zur Frage

Strafzettel trotz korrekt eingestellter Parkscheibe?

Ich habe folgendes Problem: Heute bin ich nach der Arbeit zum Kindergarten meines Sohnes gefahren um ihn abzuholen. Vor dem Kindergarten darf man nur mit Parkscheibe parken. Meine Ankunftszeit war ca 14.40 Uhr. Also habe ich die Parkscheibe auf 15 Uhr gestellt. Ich rein in den Kindergarten, Sohn geholt, ab zum Auto, das ganze hat ca 10 Minuten gedauert. Und Zack ein knöllchen vor der Scheibe! Direkt neben der gut Sichtbaren Parkscheibe! Da ich nicht einsehe dieses zu bezahlen lautet meine Frage wie ich dagegen angehen kann? Ich habe beides auch Fotografiert. Ich bekomme in den nächsten Tagen ein schreiben in dem ich mich dazu Äußern kann und gegebenenfalls Einspruch erheben darf und auch werde. Allerdings steht hier Aussage gegen Aussage und ich sehe auch nicht ein etwas zu bezahlen obwohl ich mich korrekt verhalten habe. Werden die knöllchen Per Computer um eine Bestimmte Uhrzeit registriert? Anhand der Fotos die Ordnungsbeamte oft als Beweis machen würde man ja erkennen können das hier dieser einen Fehler begangen hat und nicht ich!

...zur Frage

Urlaubs- und Weihnachtsgeld als Teil des Jahresgehaltes - allerdings nicht fix ausbezahlt

Wir sind eine kleine Firma mit etwa 15 Angestellten (Entwicklungsdienstleistung) und in unseren Arbeitsverträgen wird zunächst das vereinbarte Jahresbruttogehalt festgelegt. Dieses wird durch 13 geteilt und von Januar bis Dezember fix 12mal ausbezahlt.

Der 13te Teil kann bis zu 30% im Juni (Urlaubsgeld) und zu 70% im Dezember (Weihnachtsgeld) ausbezahlt werden - also nicht fix, heuer wurde das Urlaubsgeld zum Beispiel bereits gestrichen... Ist diese Vereinbarung in den Arbeitsverträgen so zulässig?

Weiters haben wir eine 42 Stunden-Woche und es werden keine Überstunden ausbezahlt, sprich am 30. oder 31. des Monats sind die mehr geleisteten Stunden dieses Monats schon wieder Geschichte..

...zur Frage

Ryanair bucht uns nur für Rückflug auf anderen Flughafen um. Wass sollen wir jetzt tun ?

Sehr geehrte Damen und Herren,

ganz aktuell habe ich von Ryanair eine Nachricht erhalten, dass der Flughafen Lübeck aus betrieblichen Gründen im August nicht mehr angeflogen wird. Ich vermute es sind innerbetriebliche Gründe von Ryanair (zu wenig verkaufte Plätze in den Flugzeugen im August). Gab es vor zwei Jahren auch in Magdeburg-Cochstedt.

Nun hatte ich für meine Frau und unsere 2 Kinder folgende Flüge gebucht:

Am 31.07. ab Lübeck nach Palma FR8195 Abflug Lübeck: 13.05 Uhr Ankunft Palma: 15.50 Uhr

Rückflug am 08.08. ab Palma nach Lübeck FR8194 Abflug Palma: 09.50 Uhr Ankunft Lübeck: 12.40 Uhr

Hotel und Mietwagen sind ebenfalls bereits gebucht !

Ryanar bietet uns folgende Optionen an:

A: Erstattung aller Kosten für den Rückflug !! Können wir nichts mit anfangen, da der Urlaub ja gebucht ist.

B. Kostenlose Umbuchung des Rückfluges zum Flughafen Bremen. Das wäre für uns okay, aber nur, wenn Ryanair auch kostenlos den Hinflug auf Bremen umbucht. Wir können ja schlecht mit dem Auto nach Lübeck fahren, abfliegen und dann am 08. August in Bremen ankommen.

Frage 1: Muss Ryanair uns dieses ermöglichen?

Frage 2: Der Rückflug nach Lübeck war eigentlich am 08.08. um 09.50 Uhr vorgesehen. Der jetzt angebotene Rückflug nach Bremen geht um 19.15 Uhr, also über 9 Stunden später. Steht uns dafür eigentlich auch eine Entschädigung nach Verordnung EU 261 zu? Und wenn ja, wie hoch ist die je Passagier und wo bzw. wem gegenüber können wir den Anspruch geltend machen?

Vielen Dank

Mit freundlichen Grüßen

Michael Brand

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?