Kann man Zahlung verweigern, wenn Rechnung weit vom Kostenvoranschlag abweicht?

2 Antworten

Der Rechnungsbetrag darf den Kostenvoranschlag wegen unvorhergesehener Zusatzarbeiten bis zu 10 % überschreiten.

Ein Kostenvoranschlag ist nicht bindend. Deshalb kann man sich, denke ich, auch nicht darauf berufen. Wenn sich allerdings während der Arbeiten abzeichnet, das die tatsächlichen Kosten höher ausfallen werden als auf dem Kostenvoranschlag veranschlagt, dann muss der Handwerker das sofort mitteilen. Wenn er das nicht getan hat, dann kann ich mir schon vorstellen, dass man sich weigern kann zu zahlen. Am einfachsten wär's wahrscheinlich gewesen, einen Festpreis auszumachen.

Was möchtest Du wissen?