Kann man, wenn der Betrieb Kurzarbeit hat, einen Minijob beginnen...

2 Antworten

Grundsätzlich natürlich, aber wenn der Vertrag es verbietet nein.

Laut Vertrag darfst du es natürlich nicht.Man kann vielleicht einiges mit dem Chef oder in der Personalabteilung regelen.Übrigens: Wenn ein Minijob innerhalb der gemeldeten Kurzarbeit begonnen wurde, ist dieser meldepflichtig. Das Einkommen aus dem Minijob wird dann auf das Kurzarbeitergeld angerechnet. Kurzarbeitergeld fällt unter sogenannte Lohnersatzleistungen.Bestand der Minijob schon vor der Kurzarbeit gilt dieses nicht.

Geldstrafe - Kann dafür auch Ratenzahlung bewilligt werden und von wem?

Jemand hat eine Geldstrafe erhalten von 1200 Euro (40 Tagessätzen von je 30 Euro). Doch kann er diesen Betrag derzeit nicht zahlen, da zudem noch sein Gehalt gepfändet wurde und er mit dem übrigen Betrag seine Frau und zwei minderjährigen Kinder schon kaum über Wasser halten kann. Kann er für die Geldstrafe wenigstens um Ratenzahlung ersuchen und wenn ja, wo muss er sich dabei hinwenden?

...zur Frage

Wie lange unterstützt Bundesagentur für Arbeit Unternehmen mit Kurzarbeit?

Hallo, ich habe eine Frage zum Konjunkturpaket II: Ein Teil des Konjunkurpakets sieht es vor, dass die Bundesagentur für Arbeit Unternehmen finanziell unter die Arme greift, die ihre Angestellten wegen der schlechten Auftragslage in Kurzarbeit schicken müssen, um dadurch Arbeitsplätze zu retten. Deshalb übernimmt die Agentur meines Wissens einen Teil der Sozialabgaben. Aber für wie lange tut sie das? Es gibt doch sicher einen maximalen Zeitraum, in dem sich Unternehmer über die Unterstützung der Agentur freuen können, oder?

...zur Frage

Kann ich den alten (1.) Nebenjob kündigen wegen anderem (neuen) Nebenjob und diesen dann als 1. Nebenjob nehmen?

Hallo Derzeit habe ich ein Job auf Steuerkarte 5 und ein Minijob mit 120 Euro. Mir wurde ein Job angeboten mit einem Verdienst von 320/360 Euro. Würde ich den jetzt annehmen liefe der neue auf Steuerkarte 6. Nun war meine Überlegung den alten bzw ersten Nebenjob zu kündigen damit ich den anderen als ersten Nebenjob annehmen kann.Der wäre dann ja Brutto gleich Netto da abgabenfrei. Ja und dann im Nachhinein den gekündigten wieder annehmen dann aber auf Steuerkarte 6. Kann ich das? Oder hat für solche Fälle unser Staat irgendwelche Stolperfallen im Gesetz vorgegeben, damit dies unterbunden wird, da dem Staat sonst Geld verloren geht? MfG

...zur Frage

Steuerklasse 6 obwohl nur ein Minijob?

Hi ich hoffe jemand kann mir helfen. Ich bin Schülerin Bzw. seit einem Monat fertig mit dem Abitur. Ich habe 2 Monate vom Mai bis Juli gearbeitet (Minijob). Ich habe in den 2 Monaten einmal 400 Euro und einmal nur 200 erhalten. Nun habe ich gekündigt, alles lief normal ab. Mein alter Arbeitgeber rief mich nun an und meinte plötzlich, ich sei Steuerpflichtig bzw. befinde mich jetzt in Steuerklasse 6, mit der Begründung, ich habe beim Vertragsabschluss nie angegeben ob ich noch eine weitere Beschäftigung ausführe, oder nicht. Wir hatten den Vertrag damals zusammen durchgesprochen und ich wurde nie darauf angesprochen. Jetzt heißt es ich bin selber schuld usw. Ich hatte natürlich kein anderes Beschäftigungsverhältnis und ich hab auch nie über 450 Euro verdient. Wie kann das dann sein, dass ich plötzlich steuerpflichtig bin? Ich kenne mich mit dem Thema überhaupt nicht aus und hoffe jemand kann mir hier helfen. Wie komme ich da wieder raus, wenn dem so sei? LG

...zur Frage

Darf Mieter die Miete zurückhalten, bis Lift zu seiner Wohnung in Betrieb ist?

Ich wurde von einer Mieterin um Auskunft gebeten. Ich weiß die Antwort nicht und gebe daher die Frage in diesem Forum weiter. Sie hat nämlich in einer Neubauwohnung im 5. Stock eine Wohnung seit 1.10.12009 angemietet. Nur ist der Lift bis heute nicht. Das wird noch ein halbes Jahr dauern. Sie muss daher ständig die zahlreichen Treppen steigen, was sie sehr beschwert. Sie will daher die Miete nicht zahlen, bis der Lift in Betrieb genommen ist, da ihr vom Vermieter der Liftgebrauch für ihren Einzug zugesagt wurde. Kann sie die Miete zu Recht zurück halten?

...zur Frage

Wer hat Erfahrung mit Luft-Wasser-Wärmepumpen?

Für den Hausbau wurde uns eine Luft-Wasser-Wärmepumpe empfohlen, genau gesagt, die Thermia Atria oder Thermia Atria Optimum. Nun gibt es im Internet und auch sonst eine Fülle von Meinungen zum Sinn oder Unsinn einer solchen Anlage. Manche beschweren sich über Lärm, andere über riesige Stromkosten, das ist ehrlich gesagt, auch meine Befürchtung. So ein zunächst ziemlich teures Gerät installiert man ja, um die laufenden Kosten so gering wie möglich zu halten. Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass kalte Außenluft (bis -20°C) kostengünstig zu warmer gemacht werden kann... Wer weiß mehr darüber? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Wie waren die laufenden Kosten? Klar, dass da viele Faktoren eine Rolle spielen, aber ich bin für jeden Hinweis dankbar.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?