Kann man Wasser und Heizungsstand selber ablesen und die Daten weitergeben??

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Den Wasserzähler abzulesen ist kein Problem, nur wie will Dein Bekannter die Verdunstungsröhrchen tauschen?

Abgesehen davon schaffen es Millionen von Bewohnern, dem Ablesedienst Zutritt zur Wohnung zu verschaffen, dann sollte Dein Bekannter es auch hinbekommen.

Wenn er beim 1. Mal nicht angetroffen wird, kommt der Ableser zu einem festen Termin kostenlos ein zweites Mal. Man kann auch einen individuellen Termin vereinbaren, das kostet dann aber extra.

Die Technik entwickelt sich weiter.......bei uns wird die Heizung und das Wasser per Funk abgelesen....... ;.) , Strom im Keller ....

Also erstens kommt nicht der Heizungsmonteur sondern der Ableser, oft sogar 2 davon: Der eine vom Versorger fürs Wasser (und Strom und Gas) und der andere für die Wärmemengenzähler.

Der Versorger sagt sich Trau, schau wem. Wenn der das Ablesen nur den Kunden überlassen würde, würde der von vorne bis hinten beschissen werden, um es mal in unverblümter aber erforderlicher Offenheit zu sagen.

Bei den Wärmemeßzählern gibt es da noch besondere Probleme: Sind die nach dem Verdunsterprinzip müssen Ersatzröhrchen montiert werden. Die hat der Mieter nicht. Sind die elektronisch, muß man manchmal Mathematik studiert haben um das System zu verstehen.

Langer Rede kurzer Sinn: NEIN!

Was möchtest Du wissen?