Kann man vom Land vorgeschriebene Umrüstung der Kläranlage auf Mieter umlegen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Diese Kosten gehören definitiv nicht zu den Betriebsnebenkosten einer vermieteten Wohnung gemäß Verordnung und deshalb wirst du als Vermieter alleine für diese Kosten aufkommen müssen - du musst sie also "kalkulatorisch" aus deinen Mieteinnahmen nehmen.

Aber steuerlich geht das was - wenn du deine Einnahmen aus Vermietung und Verpachtung in der Steuererklärung immer korrekt angegeben hast.

Du kannst das nämlich bei den Werbungskosten für diese Einnahmen geltend machen.

Hallo gtbasket, habe es schon geahnt, aber guter tip mit der Steuer erklährung!!!

0

Noch zur Ergänzung:

Den Anteil der vermieteten Einliegerwohnung an dieser Maßnahme gehört in die Werbungskosten aus V+V.

Der "Nichtmaterialanteil" dieser Maßnahme, soweit sie auf den selbstgenutzten Wohnungsanteil gehört, wird bei den haushaltsnahen Handwerkerleistungen angesetzt.

Für eine Rückfrage stehe ich gerne zur Verfügung.

0

Was möchtest Du wissen?