Kann man vom Chef Überziehungszins verlangen, wenn diese wg. zu spätem Lohn entstanden?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da DIe Zahlung des Lohns ja durch den Vertrag festgelegt ist (oder durch Tarifvertrag) und vor allem durch § 614 BGB.

Da der Arbeitgeber bei nicht pünktlcher Zahlung (eingang beim Arbeitnehmer zählt), automatich in Verzug ist, muss er den Schaden eretzen.

sieh Dir in diesem Link mal Punkt 3. an.

http://www.dingeldein.de/arb/verzug.htm

Also kannst Du ihm mit Bezug darauf Deine Kosten berechnen. Drucke Dir einfach das Dokument aus und lege es ihm bei.

Theoretisch ja. Allerdings gehören dazu einige Voraussetzungen: Es muss am besten schriftlich ein fester Zahlungszeitpunkt vereinbart sein. Dann muss der Arbeitgeber schriftlich in Verzug gesetzt werden, wenn er den Zeitpunkt überschreitet. Zahlt er dann immer noch nicht, hat man die Möglichkeit seine Forderung gerichtlich geltend zu machen.

Ob es allerdings Sinn macht, steht auf einem anderen Blatt. Zahlt der AG in der Zwischenzeit wird wohl kein Gericht bei beträgen unter 50 Euro den Motor anwerfen. Auch ist nach einer solchen Aktion das Betriebsverhältnis empfindlich gestört. Wenn mir ein Mitarbeiter ohne Gespräch mit dem Gericht drohen würde, würde ich ihm auch mal schärfer auf die Finger schauen. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit liefert er mír Gründe, das Arbeitsverhältnis zu beenden.

Von daher lieber das Gespräch suchen. Diese Verzögerungen kommen sehr häufig bei kleineren Firmen vor, welche keine hohen Liquiditätsreserven haben, auf die Zahlung ihrer eigenen Rechnungen warten müssen. Da kann man oft den Chef selber noch von Mann zu Mann interviewen und zur Sache befragen. Wenn es auch vielleicht keine Änderung geben kann (weil die Rechnungen halt spät bezahlt werden oder der Chef selber Gelder einklagen muss) so bekommt man jedoch oft Verständnis für die Position des Chefs, findet gemeinsame Möglichkeiten.

Darf Bank fälliges Darlehen einfach vom Konto abbuchen?

Ein Darlehen, welches wir vor einem Jahr aufgenommen haben, läuft zum 31.10. diesen Jahres (sprich morgen) aus. Ich war vor drei Monaten schon bei der Bank und habe um eine Anschlussfinanzierung gebeten. Der Filialleiter meinte, wir hätten noch Zeit, die Anschlussfinanzierung ginge aber soweit in Ordnung und er meldet sich dann bei mir. Anfang dieser Woche war ich erneut wegen dem Darlehen bei meiner Bank, und der FL sagte, er habe sich das Darlehen durchgesehen und wartet nur noch auf die Berechnung der Hauptstelle und er rufe mich dann an um einene Termin auszumachen. So, jetzt habe ich mir vor einer Stunde meine Kontoauszüge geholt und musste feststellen, dass mir das Darlehen in voller Höhe einfach von meinem Girokonto abgebucht wurde, obwohl ich mich um eine Anschlußfinanzierung gekümmert habe und ja nur noch die Berechnung abzuwarten ist. Darf das sein? Immerhin fallen jetzt hohe Überziehungszinsen an, da mein Konto ja gründlich überzogen ist. Wer kommt für diese auf?

...zur Frage

Der Chef hat im Jahr mehr Urlaubstage , als uns Mitarb.zusteht. Kann er unbez. Url.verlangen?

Wir arbeiten in einer Praxis, die geschlossen hat, wenn der Chef Urlaub macht. Wir müssen dann auch Urlaub nehmen. Nun haben wir im Jahr mehr Schließtage, als wir Mitarbeiter Urlaub zur Verfügung haben. Muss der Chef uns freistellen, Arbeiten für diese zeit auftragen oder kann er von uns verlangen, dass wir unbezahlt frei nehmen?

...zur Frage

Minijob, Jahressumme über 4800€

Hallo.

Ich hatte übers Jahr hinweg 3 verschiedene Arbeitgeber. Teileweise auch parallel. Mir jetzt beim Zusammenrechnen aufgefallen das ich mit dem Lohn vom Monat September (wird am 31. Oktober gezahlt) über die Jahresgrenze von 4800€ komme. Ich bin ca bei 4900€.

Eigendlich darf ich auch nur für 4800€ arbeiten, da ich noch Bafög beziehe.

Was kann nun passieren?

Ich will jetzt versuchen das der aktuelle Arbeitgeber das Geld von September erst im neuen Jahr bucht. Somit wäre ich wieder unter der Grenze.

Wenn das nicht klappt, und ich bei der Überschreitung bleibe, was passiert dann? Was wird da genau versteuert und wie viel? Die Löhne aller 3 Arbeitgeber(also alles)?

Was passiert, wenn ich jetzt weiter arbeite und somit noch mehr "Überschuss" erwirtschafte?

Grüße

...zur Frage

Darf Chef Geld vom Lohn abziehen?

Mein ehemaliger Chef war gleichzeitig mein Vermieter, nun hat er vom letzten Lohn einfach Geld abgezogen für irgendwelche Reparaturen an der Wohnung. Sowas ist doch nicht Rechtens oder? Da der Lohn die eine Sache ist, die von der GmbH gezahlt wird und die Miete ging an Ihn bzw. seine Tochter privat.

...zur Frage

Ich erhielt die Streitverkündung zwischen meiner Versicherung (Vermieterschutzpolice) und meinem Ex-Mieter wegen Forderung, soll ich dem Verfahren beitreten?

Letztes Jahr ist mein Ex-Mieter ausgezogen (Zwangsräumung nach Berliner Modell) und hat meine Eigentumswohnung stark beschädigt hinterlassen. Bei der R+V Versicherung habe ich eine Vermieterschutzversicherung abgeschlossen. Diese Versicherung zahlte mir die Versicherungssumme nach etwas hin und her aus und versucht nun in einem Verfahren am Amtsgericht die Forderungen von meinem Ex-Mieter zurückzubekommen. Hierzu arbeitet die Versicherung mit einer externen, spezialisierten Anwaltskanzlei. Das Amtsgericht hat mir diesen Streit verkündet und fragt ob ich dem Verfahren beitreten möchte? Eigentlich möchte ich nach dem ganzen Hin und Her der letzten zwei Jahre endlich meine Ruhe haben. Andererseits, sollte das Amtsgericht im Verfahren entscheiden, dass die Schadenssumme unter dem Betrag der an mich ausbezahlten Versicherungssumme liegt, wird meine Versicherung von mir die Differenz zurückfordern. Ich kann mir das zwar überhaupt nicht vorstellen, denn der Schaden war groß, aber bei Gericht wird nicht immer "gerecht" entschieden... Eine schwierige Entscheidung, vielleicht hat jemand eine Empfehlung für mich. Wäre es nicht ausreichend, wenn ich "nur" als Zeuge zur Verfügung stehe?

...zur Frage

Muß der Chef Lohn bei Krankheit zahlen wenn Mitarbeiter Sicherheitsschuhe nicht anhatte ?

Mein Bruder arbeitet in einer Galvanik-dort ist es vorgeschrieben, Sicherheitsschuhe zu tragen dort wo Stapler fahren. Leider hat er sie gestern nicht angehabt und er hat sich am Fuß verletzt. Der Chef meint, er kriegt deshalb kein Geld während er krankgeschrieben ist. Darf er das so einfach streichen- natürlich ist mein Bruder auch unvorsichtig gewesen-aber er kriegt ja sonst auch von der Krankenkasse nun kein Geld die ersten Wochen. Was tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?