Kann man vom Chef Überziehungszins verlangen, wenn diese wg. zu spätem Lohn entstanden?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da DIe Zahlung des Lohns ja durch den Vertrag festgelegt ist (oder durch Tarifvertrag) und vor allem durch § 614 BGB.

Da der Arbeitgeber bei nicht pünktlcher Zahlung (eingang beim Arbeitnehmer zählt), automatich in Verzug ist, muss er den Schaden eretzen.

sieh Dir in diesem Link mal Punkt 3. an.

http://www.dingeldein.de/arb/verzug.htm

Also kannst Du ihm mit Bezug darauf Deine Kosten berechnen. Drucke Dir einfach das Dokument aus und lege es ihm bei.

Was kann ich gegen diese ungerechte Arbeitsbedingung tun?

Hallo erstmal,

Also erstmal die Fakten:

Ich arbeite seit etwa knapp mehr als ein Jahr bei REWE (als Packer) und verdiene monatlich knapp 289€ und paar zerquetschte, ein Job auf 400€ Basis. Im Arbeitsvertrag ist festgehalten, dass ich eine monatliche Arbeitszeit von 42 Stunden habe. Ich arbeite 2 mal pro Woche (Mo und Do). Bei diesen 42 Stunden sind es wöchentlich 10,5 Stunden. Bei einem Stundenlohn beträgt 7,03€.

Nun zu meinem Anliegen:

Ich bekomme aber nur 8 Arbeitstage im Monat ausgezahlt. Wobei ich im fast jeden Monat 9 manchmal sogar 10 Arbeitstage vollbringe. Diese Zusatztage, die ich vollbringe, werden nicht vergütet. Das heißt, dass ich bei 9 Arbeitstagen knapp 37€ mehr bekommen sollte und bei 10 Arbeitstagen im Monat knapp 74€ mehr bekommen sollte. Doch das Geld sehe ich nie.

Hinzu kommt noch, dass ich pro Woche mehr als 10,5 Stunden arbeite. Diese Überstunden werden auch nicht vergütet. Pro Woche sind es dann schon mal mindestens 15 Stunden, gegen die Feiertage schon mal um die 20 Stunden.

Mein Chef beutet mich ja so gesehen nur aus. Wenn ich es so betrachte arbeite ich nur für einen Dumping-Lohn.

Hinzu kommt noch, dass andere Mitarbeiter die selbe Tätigkeit haben wie ich, aber den selben Lohn bekommen und viel weniger arbeiten als ich.

Frage: Was kann ich denn gegen diese Ungerechtigkeit tun?

...zur Frage

Wie fülle ich den Fragebogen zur steuerlichen Erfassung richtig aus? Bin Neuling.

Ich habe mir am 08.11.2011 (Tag des 18. Geburtstags) einen Gewerbeschein für Promotion geholt, da dachte ich noch das ich eventuell nebenbei in den Ferien für meinen Chef jobben möchte und ihm dann Rechnungen schreiben will. Jetzt habe ich mir überlegt ich will das wahrscheinlich doch nicht mehr muss jetzt aber diesen Fragebogen zur steuerlichen Erfassung ausfüllen und will nichts falsch machen. Ich hatte keine Einkünfte und werde vermutlich keine haben, möchte den Gewerbeschein für den Notfall trotzdem noch ein Jahr behalten. Ich kenne mich nicht aus wie ich das Ausfüllen soll, außer meine persönlichen Daten und wo meine Betriebsstätte, Kontodaten und was Ehegatte(n) betrifft.

Könnt ihr mir dabei helfen und Tipps geben oder kennt ihr Websites?

Hier ein paar Daten von mir: Gewerbe: Promotion 18 Jahre alt wohnhaft in S-H keine Einnahmen keine Ausgaben kein Handelsregistereintrag keine Steuernummer keine USt.-Nr. Auszubildender als Kaufmann im Einzelhandel 1.LJ bei Telefonica Germany (o2) keine Frau, keine Kinder wohnhaft in Einliegerwohnung bei der Großtante und Großonkel Eltern getrennt Einkünfte Lohn/Gehalt BAB Kindergeld keine Mietzahlungen oder Nebenkosten

bei Fragen gerne fragen vielen Dank.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?