Kann man vom Basistarif der privaten Krankenkasse wieder in den normalen Tarif zurückwechseln?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich denke schon, daß Dein Freund vom Basistarif wieder zurückwechseln kann, allerdings muß er dann wieder den normalen (höheren) Beitrag zahlen UND es könnte ihm evtl. eine erneute Gesundheitsprüfung drohen UND es könnte sein, daß er dann neu (nach Alter und Gesundheitszustand) eingestuft wird, es sei denn, er hätte eine Anwartschaftsversicherung weitergezahlt.

Private Krankenversicherung verlassen?

Hallo!

Ich bin schon immer in einer PKV versichert. Während des Studiums war ich auf Antrag von der gesetzlichen KV befreit. Jetzt nach meiner Exmatrikulation fällt der Ausbildungsbonus weg, ich musste einen neuen Tarif abschließen und die Beiträge sind sehr teuer. Mir wurde gesagt, dass ich für maximal 18 Monate diesen Übergangstarif nutzen kann. Das ist an sich kein Problem, weil ich in einigen Monaten mit einem Masterstudium anfangen möchte. Dann müsste ich also eigentlich wieder den Ausbildungstarif bekommen. Trotzdem wird das ganze immer teurer. Welche Möglichkeiten gibt es dann (oder jetzt mit übergangsweisem ALG 2) überhaupt für mich, aus der privaten in die gesetzliche KV zu wechseln?

...zur Frage

Was macht Beamtin, wenn Elterngeld nicht für Leben und private Krankenversicherung reicht?

Was soll meine Freundin (Beamtin, alleinerziehende) denn machen, wenn ihr das Elterngeld nicht zum Leben und für die private Krankenversicherung reicht?

...zur Frage

Wie berechnet sich die PKV-Prämie bei Wegfall der Beihilfe?

Hallo,

ich bin als "Beamtenkind" privat versicherter Student (Debeka), 80% werden von der Beihilfe getragen. Wenn nach Vollendung des 25. Lebensjahres meine Beihilfeberechtigung wegfällt, werde ich voraussichtlich nicht in den Studententarif (PSKV) meiner PKV wechseln, sondern im derzeitigen Tarif verbleiben. Grund hierfür ist, dass ich wegen einer chronischen Erkrankung nicht mehr ohne sehr hohe Zuschläge in den regulären Tarif zurückkehren könnte (siehe gestern gestellte Frage).

Die sich mir nun stellende Frage ist: wie ermittle ich, wie hoch die Prämie sein wird, wenn die Beihilfe wegfällt und die Kosten statt zu 20% zu 100% von der PKV getragen werden? Steigt dann die Prämie ganz simpel um den Faktor 5 (also z.B. 250€ statt 50€), oder liegt der 100%-Prämie eine kompliziertere Berechnung zugrunde (wenn ja, welche)?

Viele Grüße

...zur Frage

Privat versichert und dann Hartz IV - kann ich dann in die gesetzliche Krankenversicherung wechseln?

Wenn ich privat versichert war vor meiner Arbeitslosigkeit und nun Hartz IV beziehe, kann ich dann in die gesetzliche Krankenkasse wechseln oder muss ich in der privaten bleiben?

...zur Frage

Wie schnell kann man nach dem Studium aus der privaten Krankenkasse austreten?

Bei vielen meiner Freunde geht es bei der Jobsuche nach dem Studium dann doch immer recht schnell. Man kann dann ja auch von der privaten in die gesetzliche Krankenkasse wechseln. Muss man dafür eine Kündigungsfrist von 3 Monaten einhalten? Denn das wäre meistens nicht möglich. Muss man dann doppelt bezahlen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?