Kann man Steuererklärung nicht machen und die Steuern einfach vom Finanzamt schätzen lassen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Idee ist ja gar nicht so schlecht, aber ich habe gehört, daß das Finanzamt, wenn sie denn schätzen müssen sehr zu Ungunsten des Steuerzahlers schätzen, das heißt, daß sie mehr Steuern verlangen als Du eigentlich zahlen müßtest.

Die Schlagen auf das, was Du bisher gezahlt hast soviel drauf, das Du ganz schnell freiwillig eine Erklärung abgibst.

Die Schätzungen werden jedes Jahr höher erfolgen (Sicherheitszuschlag). Wenn die Schätzung des Finanzamtes zu niedrig ist und du dich nicht meldest und dies richtig stellst, kann ein Steuestrafverfahren drohen. Auch nach einer Schätzung, die vorläufig erfolgt, besteht das Finanzamt auf Abgabe einer Steuererklärung. Es folgt dann zuerst die Androhung und später die Festsetzung eines Zwangsgeldes. Deine "Vorgehensmethode" kostet dich Nerven und Geld, außer du willst den Finanzbeamten mit Mehrarbeit ärgern.

Was möchtest Du wissen?