Kann man Steuerberatungskosten denn nun in die Steuererklärung schreiben oder nicht?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ja und nein!! Kommt auf Ihre Einkünfte an. Haben Sie Arbeitnehmerein künfte und oder Vermietungseinkünfte dann sind die anteiligen Steuerberatungskosten als Werbungskosten abzugsfähig. Es wäre ratsamt sich vom Steuerberater eine detailierte Rechnung geben zu lassen, und dann kann man dementsprechend die Aufwendungen den einzelnen Einkünften zurechnen. Gebühren für den Mantelbogen sind nicht abzugsfähig. Im KJ 2005 war es auch noch möglich. Aber seit 2006 sind Steuerberatungskosten nur noch im Rahmen von Ermittlung der Einkünfte steuerlich abzugsfähig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
LittleArrow 10.09.2013, 22:41

DH! So ist es. Steuerberatungskosten sind in D nur noch einkünftebezogen abzugsfähig (BFH-Urteil vom 04.02.10, Az. X R 10/08)

0

Welche Art von Einkünften hat denn Deiner Ansicht nach eine "private Person"?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein - sie stehen nicht in Zusammenhang mit der Erzielung von Arbeitslohn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Meandor 18.09.2013, 22:48

Aber die Anlage N muss er nur abgeben, weil er Arbeitslohn hat. Der Teil der Kosten ist also durch die Tätigkeit veranlasst, und da der BFH § 9 schon seit Jahren analog zu § 4 Abs. 4 EStG auslegt (und die Verwaltung auch), ist der Teil der Steuerberatungskosten der auf die Anlage N entfällt auch dort abzugsfähig. Zumindest, sofern die Kosten einwandfrei zugeordnet werden können. Dies ist beim StB kein Problem, beim Lohnsteuerhilfeverein jedoch nicht möglich.

0

Was möchtest Du wissen?