Kann man sich für die Vergangenheit arbeitslos melden?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, sinnvoll wäre eine solche Meldung gewesen. Rückwirkend ist dieses jedoch nicht mehr möglich! Aber mach dir jetzt nicht zu große Gedanken. Diese Monate schmälern deine Rente nicht, sondern können nur ggf. auf die notwendigen Beitragsjahre angerechnet werden.

Hallo @bachmaster,

prinzipiell kann man sagen, dass du dich nicht rückwirkend arbeitslos melden kannst. Du hast die Pflicht, dass du dich am ersten Tag der Arbeitslosigkeit bzw. bei Bekanntwerden der anstehenden Arbeitslosigkeit bei der Agentur für Arbeit melden musst. Genauere Infos zu den Regelungen findest du im speziellen Fall hier: https://www.arbeitslos-melden.com/arbeitslos-melden/rückwirkend-arbeitslos-melden/

Beste Grüße,

Peter

Du kannst freiwillig für die Zeit Beiträge an die Rentenkasse abführen. Das macht immer Sinn, weil 3Monate bei bestimmten Sachen entscheidend sein können, wenn die dann mal fehlen, ärgert es einen für die Vergangenheit.

Tolle Beispiele dafür seind Zeit für Erwerbsminderungsrechten oder Renten für langjährig Versicherte oder bei Maßnahmen wo entweder das Arbeitsamt oder die DRV zuständig ist, die DRV ist bei bestimmten Raha-Maßnahmen entschieden kulanter als das Arbeitsamt.

Die Frist f. Zahlung ist am 31.03.11 abgelaufen, denke ich, leider, Idee ist grds. gut.

0

Bedarfsgemeinschaft oder Wohngemeinschaft?

Hallo zusammen!

Ich bin Mitte September mit meiner Freundin zum ersten mal zusammengezogen (also vorher nicht zusammen gelebt). Sie studiert und ich fange voraussichtlich im März mit meiner Ausbildung an und deshalb habe ich, um die Zeit zu überbrücken, Arbeitslosengeld II beantragt.

Da es mein erster Antrag ist und ich mich da überhaupt nicht auskenne, frage ich mich beim Ausfüllen des Antrages, ob wir beide eine Bedarfsgemeinschaft bilden, also ob sie für mich aufkommen muss? Ich selbst denke mir, das sie es nicht muss, weil sie erstens studiert und wir ja auch nicht irgendwo auf dem Papier als Paar eingetragen sind und auch nicht länger als ein Jahr zusammen leben. Sind wir nun eine Bedarfsgemeinschaft oder eine Wohngemeinschaft?

Ich habe schon etwas im Netz gestöbert aber noch nicht solch einen Fall wie meinen gefunden.

Ich würde mich sehr freuen wenn sich da jemand etwas auskennt und mir sagen kann, was ich da angeben muss ohne das im Nachhinein der Antrag abgelehnt wird oder sonstiges.

PS: Wir stehen beide im Mietvertrag und teilen uns die Miete und alle sonstigen Kosten eigentlich auch.

Vielen dank im Voraus.

MfG

...zur Frage

Ist ein Übergabevertrag vom Haus von 2010 rechtsgültig bei Insolvenz jetzt?

Wir hatten gebaut, mein Ex hat Firma gegründet, Haus auf mich übertragen. Firma ging in die Insolvenz, neue auf meinen Namen gegründet. Nach Trennung 2007 habe ich diese Firma 2008 an seine neue Frau verkauft, praktisch gegen Unterhalt. Ich war nur Strohfrau, er hat alle Abwicklungen getätigt . 2010 haben wir einen Übergabevertrag geschlossen, dass er sein Haus zurück bekommt. Jetzt kommen Einkommensteuerforderungen und Gewerbesteuerforderungen von 2007 um die er sich "kümmern" sollte, schon seit 3 Jahren. Mein Fehler in der Vergangenheit war, ich hab es nie kontrolliert. Inzwischen sind es inkl. Säumniszuschläge zusammen rund 65.000 Euro, die auf meinen Namen laufen. Hätte ich in einem Rechtstreit gegen ihn Aussicht auf Erfolg, da ich nie das Einkommen hatte? Sämtliche Geschäfte und Banktätigkeiten hat er über seine Firma getätigt. Alles. Und die nächste Frage ist, da mir nur der Weg in die Insolvenz bleibt, ist der Übergabevertrag von 2010 im Nachhinein rechtsgültig? Oder muss der gewisse Jahre Bestand haben wie z.B. eine Schenkung und Pflegefälligkeit.

...zur Frage

Ende Krankengeldbezug Beginn Rentenzahlung

Ich bin seit 09/2013 krank geschrieben und erhalte noch Krankengeld bis zum 28. Februar 2015. Da ich 60 Jahre alt und schwerbehindert bin, gelte ich auf dem Arbeitsmarkt als nicht mehr vermittelbar. Im November 2014 beantragte ich daher Altersrente für schwerbehinderte Menschen und mittlerweile liegt ein bewilligter Rentenbescheid ab 01.03.15 vor. Ich beziehe nur wenig Krankengeld, komme gerade so über den Monat und kann damit keine Rücklagen bilden. Laut Rentenbescheid erfolgt die Rentenzahlung jedoch erst am Monatsende (in meinem Fall Ende März). Somit würde ich im März ohne einen Cent dastehen und könnte Miete und dergleichen nicht bezahlen. Einr Horrorvorstellung!

Meine Krankenkasse schickte mir heute ein Bestätigungsschreiben über Leistungsende Krankengeldbezug zum 28.02.15 zur Vorlage beim Arbeitsamt. Wie kann ich den März bis zur 1. Rentenzahlung finanziell überbrücken? Wer wäre da mein Ansprechpartner? Wer diese Situation kennt und mir weiterhelfen kann, darf sich gerne melden. Bin für jeden Tipp dankbar.

...zur Frage

Frühzeitige Arbeitssuchendmeldung

Hallo,

ich habe eine Frage zu dieser "Frühzeitigen Arbeitssuchendmeldung". Und zwar mache ich nach meiner betrieblichen Aubildung zurzeit die Fachochschulreife nach (Einjähriges Berufskolleg zum Erwerb der Fachhochschulreife). Danach möchte ich studieren.

Sollte ich bis zum Ende der Schulzeit für die Zeit zwischen Schule und Studium keinen Ferienjob finden, werde ich mich arbeitslos melden. Da ich das schon einmal zwischen Ausbildung und Schule gemacht hab, habe ich laut Arbeitsamt noch einen Restanspruch von 10 Monaten, der noch 4 Jahre (jetzt noch ca. 3) gilt.

So, nun zu meiner eigentlichen Frage: Muss ich mich jetzt schon Arbeitssuchend melden, oder genügt es, wenn ich am 1. Tag nach der Schule einfach hingehe? Ich hab dazu folgendes gefunden: http://www.arbeitsagentur.de/nn_25986/Navigation/zentral/Buerger/Arbeitslos/Arbeitslosigkeit-droht/Arbeitsuchendmeldung/Arbeitsuchendmeldung-Nav.html

Ist nun meine Schulart eine "Betriebliche und schulische Ausbildung", sodass die frühzeitige Meldung entfällt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?