Kann man sich die deutsche Rente auszahlen lassen, wenn man in einen Drittstaat (Paraguay) auswandert (52 Jahre alt mit Französischer Staatsangehörigkeit)?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein - das geht nicht. Es ist keine Vorauszahlung vor Deinem regulären Renteneintrittsalter möglich. Bei der DRV Bund (dt. gesetzliche RV) geht das nicht. Dazu hättest Du andere Versicherung im privaten Markt frühzeitig abschliessen müssen, zB eine Lebensversicherung.

Wenn man Deinen Wunsch weiter denken würde - so dies also erlaubt wäre - käme das dem Zusammenbruch des Generationenvertrages gleich.

Es ist auch nur sehr schwer vorstellbar, dass Frankreich oder die Schweiz dies ermöglichen.

Rentenbeginnrechner:

https://www.deutsche-rentenversicherung.de/DRV/DE/Online-Dienste/Online-Rechner/RentenbeginnUndHoehenRechner/rentenbeginnrechner_node.html

Was Du machen kannst ist eine vorzeitige Inanspruchnahme ab etwa 2 Jahren vor dem Erreichen der Regelaltersrente. Diese ist aber mit hohen - bei nur 17 Jahren Einzahlung (Anwartschaft) - nicht lukrativen Abschlägen verbunden. Das Rentenvermögen würde dann unnötig schmelzen und es ist eh nicht sooo hoch, wegen der nur 17 Jahre alten Anwartschaft.

Für Dich interessant ist auch dieser Link:

Rente im Ausland: Den Ruhestand dort verbringen, wo andere Urlaub machen

https://www.ruv.de/ratgeber/altersvorsorge/gesetzliche-rente/rente-im-ausland

1

Ein weiteres - gerade im Alter - sehr wichtiges Thema wird sein, dass zumindest Dt. KEIN Sozialversicherungsabkommen mit Paraguay geschlossen hat. Man nennt solche Staaten im Behördensprech: Vertragsloses Ausland.

Bitte prüfe unbedingt ein Sozialversicherungsabkommen für die Schweiz mit Paraguay und insbesondere Frankreich mit Paraguay. Bitte auch die renten-/auszahlungstechnischen Aspekte Dt. mit Paraguay prüfen.

Gutes Gelingen! :-)

Was möchtest Du wissen?