Kann man sich bei der GEZ abmelden?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Da du anscheinend über einen internetfähigen PC verfügst, müsstest du zumindest Rundfunkgebühren weiter zahlen.

Die GEZ schreibt zum Thema Abmeldung:

Eine wirksame Abmeldung müssen Sie mit Tatsachen begründen, aus denen sich eindeutig ergibt, dass Sie kein Rundfunkgerät mehr zum Empfang bereithalten. Eine bloße Kündigung oder Erklärung, es würden keine Rundfunkgeräte mehr zum Empfang bereitgehalten, reicht nicht aus. Die Abmeldung wird immer zum Monatsende wirksam. Daher sind die Rundfunkgebühren auch noch für den ganzen Monat zu zahlen, in dem die Abmeldung die GEZ erreicht. Im Zweifel müssen Sie nachweisen können, dass die Abmeldung der GEZ zugegangen ist.

  • Eine Abmeldung ist nur für die Zukunft und für volle Kalendermonate möglich.

  • Rückwirkende Abmeldungen, also für vergangene Monate, sind grundsätzlich nicht möglich.

  • Jede Abmeldung wird bestätigt.

    • Bei Umzug benutzen Sie bitte das Änderungsformular.
  • Die Einzelheiten des Anzeigeverfahrens, hierzu gehört auch die An- und Abmeldung von Rundfunkgeräten, sind in den jeweiligen Satzungen der Rundfunkanstalten über das Verfahren zur Leistung der Rundfunkgebühren geregelt. Dort ist festgelegt, dass jede Abmeldung schriftlich zu erfolgen hat. Schriftlich bedeutet dabei, dass der Rundfunkteilnehmer die Abmeldung mit seiner Unterschrift bestätigen muss. Diese Voraussetzung erfüllt eine telefonische Abmeldung nicht. Eine Abmeldung per E-Mail ist nur dann wirksam, wenn sie mit einer qualifizierten elektronischen Signatur versehen ist.

http://gez.de/onlineservice/abmelden/indexger.html

Abmelden und denen mittelen, dass das Gerät kaputt ist und kein neuer in Aussicht.

Die werden zwar theater machen, aber ich wpürde die einfach nciht mehr abbuchen lassen.

Die können zwar einen Kontrolleur schicken, aber der wird ja nur den kaputten Fernseher vorfinden.

Nur die Radioanteile müssen gezahlt werden, oder ist ein Radio nciht in der Wohnung?

Ich hatte -vor Jahren - mal den gleichen Fall, da kam dann sogar ein Kontrolleur der GEZ vorbei und betrachtete den kaputten Fernseher und als er ihn einsteckte, ging der doch tatsächlich kurz - das war ein Riesenärger. Ich hätte das Fernsehgerät gleich wegbringen müssen. Der Kontrolleur meinte, das Gerät ginge ja wohl doch noch und da ich den Fernseher noch hatte - sozusagen das Gerät zum Empfang bereithielt, muß ich nachzahlen. Also mein Rat: Bring den kaputtern Fernseher bloß schnell zum Wertstoffhof oder gib ihm beim Händler ab.

Grundsätzlich kannst Du Dich natürlich dort abmelden, wenn es auch etwas kompliziert ist.

Allerdings solltest Du bedenken, dass in dem Zwangsgeld auch ein Anteil für das Radio ist.

Solltest Du also weiterhin ein Radio im Hause oder auch im Auto betriebsbereit haben, dann müsstest Du weiter zahlen, wenn auch einen etwas geringeren Betrag.

Abmelden geht. Du wirst allerdings noch ein paar Mal Post bekommen. Wichtig: Abmeldung per Fax oder Einschreiben! Aufheben! Auch die Antworten! Sonst kann das langwierig und nervig werden!

Nach der Abmeldung erhältst Du ein Schreiben, in dem Du darlegen musst, warum Du abmelden willst. Das solltest Du auch ausfüllen. Ausfüllhilfen gibt’s im Internet. Google weiß Rat.

Was möchtest Du wissen?