kann man sich an den Hedgefonds von Soros beteiligen?

1 Antwort

Wie funktionieren Hedgefonds und warum sind sie gefährlich

Man hört ja immer, dass die Hedgefonds an der Krise schuld sind, aber mir ist nicht klar, wie das Versichern von Krediten und das Verkaufen von Verträgen die Weltwirtschaft beschädigen kann....

...zur Frage

Ehemaliger AWD Berater verkauf eine Beteiligung als Immobilienfonds! Was soll man davon halten?

Ich war bei einem ehemaligen AWD Mitarbeiter. Da es AWD nicht mehr gibt ist er nun zu einer anderen Firma gewechselt und als Makler tätig sagte er zumindest. Er hat mit folgende Anlagen angeboten:

  1. Anlage in Container (keine Schiffscontainer!)

  2. Anlage in Trafos (was auch immer das ist)

  3. Anlage in Immobilienfonds

  4. und 2. kann er gleich in die Tonne werfen. Damit will ich nichts zu tun haben.

  5. Hörte sich interessant an. Unternehmen kaufen Immobilien, die in der Insolvenzmasse sind oder auch ähnlichen Gründen billiger am Markt angeboten werden. Es handelt sich nicht um Immobilien in Bestlage, sondern von Ortschaften, in denen es noch Immobilien zu günstigeren Preisen gibt. Diese werden saniert und innerhalb 5 Jahre verkauft. Der Verkaufserlös fließt gleich dem beteiligten zu, so daß jeder spätestens in 5 Jahre sein Geld plus Gewinn zurückgezahlt ist. Der Letzte Fonds wurde zu 133% zurückgezahlt und es gab eine Rendite von ca. 6%.

Was mir komisch vorkam, war, daß im Prospekt nicht von einem immobilienfonds gesprochen wurde, sondern von einer unternehmerischen Beteiligung. Das hat mir der Berater verschwiegen. Wieso hat er nicht gleich von einer unternehmenerischen Beteiligung gesprochen? Er sprach immer von einer Beteiligung an einem Immobilienfonds. Ist doch was ganz anderes, oder?

Es handelt sich hierbei um den ImmoChance Deutschland 5 von der Renovation Plus GmbH & Co KG von Primus Valor.

...zur Frage

Auflösung einer Limited - Rückerhalt der Beteiligung an der Firma in der Einkommensteuererklärung 2011 vergessen - Folgen?

Hallo, ich habe in den letzten Tagen eine Nachfrage vom Finanzamt bzgl. meiner Einkommensteuererklärung 2011 erhalten.

Konkret geht es um die Auflösung einer Firma (Limited) in 2011 an der ich mit GBP 1000,- (rund EUR 1150,-) beteiligt war. Mir war bis vor wenigen Tagen nicht bewußt, daß ich den Rückerhalt dieser Beteiligung durch die Auflösung der "Firma" in meiner Steuererklärung angeben muß (ich habe keinerlei Gewinn oder Dividene erhalten). Andere Einkünfte abgesehen von meinem Gehalt hatte ich in 2011 nicht.

Eine Simulation als Einkünfte aus Gewerbebetrieb oder Kapitalanlage mit der damals verwendeten Steuersoftware ergibt auch keinerlei Veränderung im Ergebnis des Steuerbescheids (übrigens sagenhafte 455,08€ Erstattung).

Offensichtlich ist meine Steuererklärung also unabsichtlich und ohne jeden Vorteil für mich fehlerhaft gewesen. Was erwartet mich nun? Ein Verfahren? Strafsteuern? Oder schlimmeres? (Ich bin gerade ernsthaft besorgt, da ich noch nie mit sowas zu tun hatte)

...zur Frage

Mein Arbeitgeber will anteilig Geld von mir

Mein Arbeitgeber hat beschlossen, dass wir, als seine Angestellten , uns ab diesem Jahr an den Kosten für unsere Arbeitskleidung beteiligen müssen. Ich verdiene noch keine 1.000 € im Monat, soll mich aber an der Arbeitskleidung beteiligen. Das kann ich finanziell gar nicht, und finde es auch unverschämt. Ist das überhaupt zulässig? Bisher wurde die Kleidung nämlich immer gestellt.

...zur Frage

Mein bester Freund will sich selbstständig machen und mich beteiligen, er ist derzeit arbeitslos und leider verschuldet, geht das unter diesen Umständen?

Er ist bereits seit mehreren Jahren arbeitslos und leider aufgrund von Jugendsünden auch noch verschuldet. Er ist inzwischen verheiratet und hat derzeit ein Kind mit seiner Ehefrau.

Er würde sich gerne im Bereich KFZ-Handel selbstständig machen, da sein Onkel KFZ-Meister mit eigener Werkstatt ist und ein Teil seines Betriebsgeländes untervermieten würde. Die Lage wäre perfekt und die Kosten verhältnismäßig günstig.

Allerdings macht mein Freund sich sorgen das bei einer Gründung seine Gläubiger von früher auf der Matte stehen und womöglich seinen Betrieb pfänden wollen. Außerdem wollte ich mich finanziell bei seiner geplanten Gründung beteiligen, quasi als Kapitalanlage für mich, da ich Vertrauen in seine Fähigkeiten habe und von der Idee überzeugt bin.

Auch ich habe allerdings die Sorge, dass die Gläubiger meines Freundes alles pfänden könnten und wir beide dann ohne alles da stehen. Er hofft mit der Gründung für immer vom Arbeitsamt wegzukommen und seine Familie selbst versorgen zu können - ich möchte ihn dabei sogut es geht unterstützen.

Hat jemand Erfahrungen auf diesem Gebiet gemacht und kann uns sagen was wir tun können? Ich selbst kann leider nicht gründen und ihn einstellen, da ich einen festen Vollzeitjob habe und auch behalten möchte, allerdings darf ich ja dann niemanden einstellen.

Wir sind dankbar für jede hilfreiche Antwort!

...zur Frage

Ist es möglich eine GmbH zu gründen und selbst im Hintergrund zu bleiben?

Ich würde gerne eine Firma gründen, um eine Idee damit umzusetzen. Ich habe mir überlegt 100% Anteile an der GmbH zu halten. Damit ich bei strittigen Punkten die endgültige Entscheidungshoheit behalte.

Als Geschäftsführer würde ich aber gerne nicht selbst in Erscheinung treten, da ich jemand habe, der als Geschäftsführer in Frage käme und der auch Interesse hätte. Die Entlohnung des Geschäftsführers soll aber rein erfolgsorientiert erfolgen. Das heisst er müsste irgendwie am Umsatz bzw. am Gewinn beteiligt werden, den das von ihm geleitete Unternehmen erwirtschaftet.

Ist so ein Konstrukt denkbar? Was sollte man dabei beachten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?