Kann man Schüler-Bafög bekommen auch wenn man noch bei seinen Eltern wohnt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das hängt in der Tat von der sog. Ausbildungsstättenart der Klasse im Sinne des BAföG ab.

Wenn der Bekannte eine Klasse auf dem sog. ersten Bildungsweg besucht (z.B. Gymnasium, Berufliches Gymnasium, Gesamtschule), hat er keinen Anspruch.

Bei anderen Klassen - z.B. Kolleg, Abendgymnasium, die meisten Berufsoberschulklassen - gibt's auch Förderung, wenn bei den Eltern lebend.

Die Ausbildungsstättenart findest Du normalerweise im Ausbildungsstättenverzeichnis des Bundeslandes: http://www.das-neue-bafoeg.de/de/487.php .

Wenn Du damit nicht klarkommst, kannst Du gerne nachfragen; gerne auch per PM (Freundschaftsangebot).

Normalerweise gibt es Bafög nur, wenn die Kinder wegen der schulischen Ausbildung auswärts wohnen müssen, aber es gibt auch Ausnahmen - siehe die Antwort von Steller.

Steeler 30.09.2013, 23:52

Steeler bitte - so viel Zeit muss sein. :)

Da der Bekannte schon über eine abgeschlossene Berufsausbildung verfügt, spricht hier übrigens viel mehr dafür, dass das Verbleiben in der elterlichen Wohnung grundsätzlich förderungsunschädlich ist.

0

Was möchtest Du wissen?