kann man Rentenanrechnungszeiten rückgängig machen wegen Auszahlung der Beiträge wg.Rückk.in Heimat?

0 Antworten

Erwerbsminderungsrente abgelehnt: Ist die Begründung der zu geringen Beitragszahlung okay und rechtens?

Hallo,

ich bin 60 jahre alt. Herzkrank, 60% Behinderung.

Habe Erwerbsminderungsrente beantragt. Wurde abgelehnt.

Begründung: die letzte 5 jahre nur 15 monate Beiträge bezahlt?

Kann ich den fehlenden Beitrag auch rückwirkend zahlen?

...zur Frage

Beitragserstattung für Ausländer an Ehefrau auszahlbar?

Hallo, meine Frage wäre: Wenn ein Ausländer Deutschland verlässt und hier Jahre in die Rentenkasse eingezahlt hat, kann er sich die Beitragsjahre ja auszahlen lassen. Dies erfolgt in einem Antrag, den diese Person stellen muss. Was passiert aber wenn er dies nicht machen kann? Kann die Ehefrau diesen Antrag stellen? Wie und an wen erfolgt die Auszahlung? Hat die Ehefrau einen Anspruch darauf?
Danke

...zur Frage

Neuberechnung Grundsicherung

Wird die Grundsicherung neu berechnet, wenn ich vom alten Arbeitgeber, (der mich jetzt wegen Erwerbsminderungsrente kündigen wird zum 31.1.14) eine einmalige Auszahlung von angesammelten Urlaubstage und Überstunden auszahlen werde..???Oder wird die Grundsicherung vielleicht nur für 1 oder 2 Monate ausgesetzt??

...zur Frage

rentenanspruch in spanien oder deutschland

hallo,ich wohne seit fast 30 jahren in spanien und habe hier bisher 8 jahre als autonomo in die spanische sozialversicherung eingezahlt. in deutschland habe ich 198 monate in die sozialversicherung eingezahlt.bin jetzt 60 jahre und langsam versuche ich zu erfahren ob und wie ich irgendeine rente beziehen kann.bi fuer hilfe und links dankbar. einen schoenen tag an alle wolfgang

...zur Frage

Betriebsrente als Einmalauszahlung auszahlen lassen Unterschrieben und verstorben.?

Hallo zusammen,

Ich habe folgende Frage:

Jemand bekommt Betriebsrente, diese jedoch als Einmalzahlung erst in darauffolgenden Januar ausgezahlt.

Es ist alles in trockenen Tüchern, Unterschrieben und Bestätigt.

Dann verstirbt derjenige allerdings VOR der Auszahlung der Betriebsrente.

Dann müsste man ja theoretisch alles bekommen? oder nur 60% wie ich schon gelesen habe? das finde ich aber relativ komisch, da der verstorbene das auch unterschrieben hat etc. jedoch die Firma den Betrag nicht vor dem Januar des darauffolgenden Jahres auszahlen kann.

Weiß jemand was nun passiert?

Füße stillhalten und nichts machen?

Muss man von diesem Betrag noch Krankenversicherung zahlen? Ein Verstorbener braucht ja keine Krankenversicherung.

Vielen Dank im voraus für die Antworten.

Gruß

...zur Frage

Kann man mehr steuerlich geltend mach, als man Lonhsteuer eingezahlt hat?

Hallo.

Ich habe im Jahr 2015 drei Monate gearbeitet und bleibe beim Brutto-Jahreseinkommen unter 8000 Euro.

Ich weiß, daß ich in diesem Fall die eingezahlte Lohnsteuer dieser drei Monate wieder bekomme.

Kann ich zusätzlich noch andere Kosten steuerlich geltend machen? Dazu zählen hauptsächlich etwa 4400 km Arbeitsweg (ein mal Hin- und Rückweg pro Woche) und Kosten für die Unterkunft (Pension, kein Zweitwohnsitz) am Arbeitsort in der Woche.

Danke für die Antworten.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?